SG Schwanebeck 98 e.V. Abteilung Fußball

Sie sind hier:   Startseite > Berichte > 2012

2012


E1-Jugend: SGS98 vs FSV Basdorf (17.11.2012)

Letztes entscheidende Spiel der E1 Kampfschwäne

Heute ging es zum letzten Auswärtsspiel nach Basdorf. Es war ein Entscheidungsspiel. Bei Gewinn dieses Spiels, würde unsere Mannschaft Herbstmeister in der Barnimliga sein.
Und so war die beginnende Mannschaftsaufstellung: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian unser Kapitän, Tim, Pepe, Philipp und Jonas B. Es kamen dazu: Niclas K., Jonas K., Matti und Richard.
Pünktlich um 10.00Uhr war Anstoß. Von Beginn an nahmen wir das Spiel in die Hand. Nach 10 Minuten war es soweit. Es fiel das 1. Tor, das Tim mit dem Kopf erzielte. Immer wieder versuchten unsere Spieler den Spielaufbau der gegnerischen Mannschaft frühzeitig zu stören. Als Richard das 2. Tor in der 25. Minute schoss, erwarteten alle schon den Halbzeitpfiff. Doch der kam erst eine Minute später, nach dem herrlichen Angriff von der linken Seite seitens Jonas B., der den Ball quer zum schnell heran laufenden Richard spielte. Dieser nutzte die Chance und versenkte den Ball unhaltbar mit dem Halbzeitpfiff in das Tor des Gegners. Klasse!
In der 2. Halbzeit ließ unsere Mannschaft den Gegner ins Spiel kommen. So gab es für diesen zahlreiche Chancen, die sie nicht nutzen konnten. Entweder hielt Jakob die Bälle oder sie schossen am Tor vorbei. Daraus ergaben sich für uns Konterchancen, die in Tore endeten. In der 2. Halbzeit schossen Matti 3 Tore, Tim 1 Tor und Niclas K. 1 Tor. Am Ende stand es 8 zu 0 für die Kampfschwäne. Hipp, hipp, hurra, hipp, hipp, hurra, der Herbstmeistertitel für die Kampfschwäne ist zum 1. Mal da.
Diesen Erfolg kann man nur erreichen, wenn man verlässliche und zuversichtliche Trainer wie Herrn Rybak und Heiko hat. Herzlichen Dank! Ich freue mich auf die Rückrunde.

Gudrun

E1-Jugend: SGS98 vs FSV Bernau II (11.11.2012)

Kampfsieg der E1 Kampfschwäne im Toppspiel gegen FSV Bernau II

Zum Spitzenspiel FSV Bernau II – Tabellen erster gegen Schwanebeck 98 – Tabellen zweiter kamen viele Eltern und Fans mit großen Erwartungen. Herzlichen Dank für eure Unterstützung.
So trat unsere Mannschaft an: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian unser Kapitän, Tim, Pepe, Philipp und Jonas B. Es kamen dazu: Niclas K., Jonas K. und Richard. Johann kam mit seinen Eltern als Zuschauer. Toll!
Klaus, unser Schiedsrichter, pfiff das Spiel pünktlich um 9.30 Uhr an. Danke, Klaus für diese Unterstützung.
Nach einer kurzen Einspielzeit kam die Mannschaft mehr und mehr zu ihrem Spiel. Durch teilweise sehr gutes Zusammenspiel (Kombinationen, zuspielen der Bälle diagonal über das gesamte Spielfeld) konnten wir einen komfortablen Vorsprung in der 1. Halbzeit von 5 zu 1 herausspielen.
Torfolge: 1 zu 0 Philipp
2 zu 0 Jonas B.
3 zu 0 Matti
4 zu 0 Jonas B.
5 zu 0 Matti
In der 2. Halbzeit ließ unsere Mannschaft das Zusammenspiel und den Druck nach vorn zum Tor des Gegners vermissen. Dadurch bauten wir den Gegner auf und dieser kam zwangsläufig in der 42. Minute auf 5 zu 3 heran. Diese Spielweise setzte sich leider in der gesamten 2. Halbzeit durch. Im Mittelfeld wurde gekämpft, gelaufen. Doch am Ende fehlte die Kraft für einen entscheidenden Pass zum Tor des Gegners. Nun waren unsere Eltern und Fans gefordert. Mit lauten Sprechchören feuerten sie unsere Mannschaft an. Das half, denn in der Schlussminute schoss Jonas B. noch ein sehr schönes Tor. Endstand 6 zu 3 für die E 1 Kampfschwäne. Es ist ein ganz besonderer Sieg. Wir gewannen gegen FSV Bernau II, obwohl sie in ihrer Mannschaft sogar 4 Spieler, die gestern in der Landesliga spielten, dabei hatten.
Unsere Trainer haben uns auf dieses Spiel sehr gut eingestellt.
Vielen Dank Herr Rybak und Heiko für eure Unterstützung.

Gudrun


E1-Jugend: RW Werneuchen vs SGS98 (04.11.2012)

Überlegener Auswärtssieg der E 1 Kampfschwäne
Es waren erneut eisige Temperaturen. Bei 2 Grad Celsius und herrlichem Sonnenschein ging es nach Werneuchen. Auf dem großen Parkplatz trafen sich beide E Jugend Mannschaften.
Wieder waren zahlreiche Eltern, Großeltern und Anhänger des Fußballsports erschienen. Dafür herzlichen Dank!
So trat unsere Mannschaft an: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian unser Kapitän, Tim, Pepe, Jonas K. und Jonas B. Es kamen dazu: Niclas K., Philipp und Richard. Diesmal wollten wir für Johann spielen, der erkrankt ist und für längere Zeit pausieren muss. Auf diesem Wege Gute Besserung , Johann.
Pünktlich 9.30 Uhr Anpfiff.
Der Gastgeber hatte Anstoß.
Sofort übernahmen wir die Initiative und begannen unser Spiel druckvoll. Wir kombinierten unsere Spielzüge, machten das Spiel breit und hatten zahlreiche Torchancen und erzielten auch folgerichtig die Tore. In dem Spiel war auch zu merken, dass die Pässe und Vorlagen Richtung gegnerisches Tor präziser und energischer geschlagen wurden. So rollte der Ball nicht nur ins Tor, sondern fand seinen gezielten Platz. In der 1. Halbzeit fielen die Tore in der 3., 4., 5., 7., und 11. Minute. Das war ein beruhigender Auftakt. Doch dann lassen wir uns bis in die gegnerische Hälfte zurückfallen und nehmen in unseren Angriffen das Tempo heraus. Das beantwortet natürlich die gegnerische Mannschaft mit einem Angriff, der zum Torerfolg in der 14. Minute führte. Halbzeitstand: 5 zu 1. Das sollten wir im nächsten Spiel unterlassen. Im nächsten Spiel müssen wir von Anfang bis Ende konzentriert spielen.
In der 2. Halbzeitpause begannen wir wieder unser Spiel zu spielen. Wir spielten uns die Bälle zu, liefen in die freien Räume und erzielten Tore in der 28., 29., 31., 36. und 43. Minute. Das war wieder eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung. Hier sind unsere Torschützen: Jonas B.: 3 Tore, Tim und Pepe je 2 Tore, Jonas K. , Niclas K. und Philipp je 1.Unsere Trainer Herr Rybak und Heiko haben uns darauf sehr gut wieder eingestellt. Vielen Dank! Johann, wir wollen dir mit diesem Ergebnis viel Kraft geben und bleib tapfer. Bis Bald!


Gudrun


B-Jugend: SGS98 vs BV Wriezen (04.11.2012)

Sonntag, 04.11.2012 11.00 Uhr Mittag Schwanebeck Hallo, Hallo neues von der B-Jugend ! Die B-Jugend erwartete BV-Wriezen zum letzten Heimspiel der Vorrunde, die Mannschaft hat sich in den letzten Tagen gut vorbereitet,
und somit waren wir gut auf das Spiel eingestellt. Leider musste ich feststellen das sich nicht alle Spieler an die Anweisung der Trainer gehalten haben und der Meinung waren es wird schon laufen. Die Jungs aus Wriezen haben uns aber sehr deutlich gemacht, es gibt keine Geschenke. In der Halbzeitansprache der Trainer vielen einige kernige Worte und es wurde alle Spieler geweckt. In der zweiten Halbzeit muss die Ansage der Trainer bei allen Spieler wohl angekommen sein. Durch Kampf undEinsatzwille ist es uns gelungen den Wrieznern zu zeigen wer hier zu Hause ist und es wurden keine Geschenke mehr verteilt. Am Ende hat durch hohe Einsatzbereitschaft " Einer für alle ........" zum Sieg gereicht und die Jungs aus Wriezen mussten sich geschlagen geben. (1:0) Jungs Eure Trainer sind am Sonntag um einige Jahre gealtert. Wir hoffen das in der Rückrunde die erarbeiteten Chancen auch genutzt , und wir damit stabiler werden.

Harry und Steffen


B-Jugend: Angermünde vs SGS98 (28.10.2012)

Bei strahlendem Sonnenschein sind die B-Junioren nach Angermünde gefahren. Leider hat die Mannschaft es verpasst dem Gegner von Anfang an zu zeigen, das wir die drei Punkte nicht an den Platzverein verschenken wollen. Die erste Halbzeit wurde nicht mit der nötigen Einsatzbereitschaft " einer für Alle und Alle für einen " gekämpft. Nach der Halbzeitpause und einigen ermahnenden Worten der Trainer ,wurde das Spiel etwas besser. Durch eine unorganisierte Abwehr ,gelang es jedoch der Heimmannschaft in Führung zu gehen. Just ab diesem Moment, der augenscheinlich wie ein Startschuss wirkte, sind alle Schwanebecker wach geworden. Es entwickelte sich ein gutes Miteinander und wir haben den Gegner unter Druck gesetzt, so das die Chancen die sich ergeben haben dann zu einem verdienten Sieg führten. Entstand: 1:2
Ein Tipp an alle Spieler der B- Junioren unterschätzt niemals eure Gegner!

Steffen und Harry


F-Jugend: Preussen Ebw vs SGS98 (31.10.2012)

Auf Grund der Magen-Darm-Geschichte vor den Ferien, stand heute das Nachholespiel in Eberswalde bei Preußen an. Der Tabellen dritte war siegessicher, doch wir aren nach unserem Sieg über Ahrensfelde und em MOralischen Sieg bei 2:2 in Zepernick voller elan und selbstvertrauen.
Sophie-Flo-Finn-Simon-Ole-Richard-Jonas sollten es richten.
Es ging los und von anfang versuchte PR. EW das spiel zugestallten, doch sie übernahmen sich nicht nur einmal wenn sie unsere Jungs ausspielen wollten. So entwickelte sich schnell ein Spiel das optisch für Pr. aussah, doch insgesamt sehr ausgeglichen war. Immer wieder Konterten wir bis zur 12. Minute als RIchard eine Flanke von Lins zur rechten STrafraumkante schlug und JOnas ihn erst Kontrollierte und dann den Hüpfenden Ball volley an den Innenpfosten nagelte und Preußen dumm aus der Wäsche guckte, als es nun 0:1 Stand. Bis zur Halbzeit, gab EW nicht einen Schuß ab, der auf das TOr ging.
2. Halbzeit.
Wir begannen sehr nervös und Pr. witterte ihre Chance. So kam es auch, das wir nur noch verteidigten.
So kam was kommen musste. Freistoß von der Ml und irgend wie stocherte einer den Ball zum 1:1.
Doch unbeeindruckt, nutzte Ole den Jubelzustand aus. UNd tanzte gleich 4 Spieler aus blieb aber am Torwart hängen.
IM Verlauf Konterten wir Ew zwei, dreimal schön aus, doch ein Abschluss gab es nicht.
Und dann war es Ole, der mit unbändigen Willen einen schon verloren geglaubten Ball von der Grundlinie kratzte und ihn vor das leere Tor bugsierte, der Eingewechselte Dominique stand dort genau richtig und drückte den Ball aus 2 cm über die Torlinie zum verdienten 1:2
Damit rücken wir Vor auf Platz 4.

Martin


 

E-I Jugend: SGS98 vs Oberbarnim (27.10.2012)

Souveräner Heimsieg der E 1 Kampfschwäne
Es waren eisige Temperaturen. Bei 1 Grad Celsius und herrlichem Sonnenschein wollten wir gegen Oberbarnim unseren nächsten Heimsieg erringen.
Wir hatten schon einmal die Mannschaft im Pokalspiel zu Gast. Am Ende gewannen wir überlegen. Doch Vorsicht war trotzdem angesagt. Das zeigte uns das letzte Spiel gegen Preussen Eberswalde.
Und so traten wir an: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Tim unser Kapitän, Pepe, Johann, Matti und Jonas B. Es kamen dazu:Jonas K., Niclas K., Philipp und Richard. Vielen Dank Richard.
9.30 Uhr war Anpfiff. Die Oberbarnimer Mannschaft begann in den ersten 10 Minuten sehr druckvoll. Es gab viele gute Zuspiele und etliche Tormöglichkeiten von dieser Mannschaft. Doch unser Torwart Jakob hielt die Bälle. Eine ganz tolle Leistung.
Nun waren wir an der Reihe. Wir kombinierten anfangs nicht so gut, weil wir schon im Spielaufbau die Bälle verloren. Hatten wir den Ball, spielten wir ihn schnell Richtung Tor zu und waren mit Toren erfolgreich. Und hier sind sie, unsere Torschützen: Matti 3 Tore, Tim 2 Tore, Niclas F., Johann, Richard, Niclas K. und Philipp jeweils 1 Tor. Am Ende stand es 10 zu 0 für unsere Mannschaft, Einen ganz besonderen Dank an die Spieler, die kein Tor erzielten. Auch sie trugen durch ihren hohen Einsatz dazu bei, dass dieses Ergebnis zustande kam. Unsere Trainer haben sich sehr gefreut. Vielen Dank an Herrn Rybak und Heiko.

Gudrun


E II-Jugend: Fortuna Britz - SG schwanebeck 98 II (28.10.2012)

Wir reisten mit 12 Spielern, Eltern, Geschwistern, Großeltern und Fans in Britz an. Es war schon sehr kalt, aber die Sonne wärmte uns etwas.
Unsere Kampfschwäne hatten sich von der letzten Niederlage erholt und waren heut Siegesgewiss.
Es spielten: Benjamin, Richard, Elias, Max, Niels B., Marc, Patrick, Victoria, Alex, Tim, Nils und Tom
Anpfiff war um 9:30 Uhr und bereits nach 4 Minuten schoß Marc das 0:1.
Durch unser gutes Zusammenspiel sowie die von uns genuzten Chancen ging es die erste viertel Stunde so weiter.
Wir haben gekämpft und den Gegner ganz schön ins Schwitzen gebracht.
Richard erzielte in der 8. Minute das 0:2, in der 11. Minute das 0:3 und Patrick nur zwei Minuten später das 0:4.
Durch eine Unachtsamkeit unsererseits, konnte der Gegner in unseren Strafraum gelangen. Das Resultat war das 1:4 und ein Eigentor 2:4.
Unsere Kampfschwäne würden etwas nervös und versuchten wieder die Spielordnung herzustellen. Dies wurde dann durch das 2:5 von Richard belont.
Als zur Halbzeit gepfiffen wurde bekamen unsere Spieler einen tosenden Applaus von ihren Fans.
Nach Anpfiff gingen die Kampfschwäne weiter so angriffslustig ins Spiel.
Richard konnte sogleich das 2:6 erzielen.
In der 15. Minute kam leider der Gegner wieder so günstig an den Ball, dass er das 3:6 schoss.
Aber nun waren unsere Spieler voll auf Angriff eingestellt.
"DIESEN SIEG LASSEN WIR UNS NICHT NEHMEN."
Benjamin konnte nach einem Faul an Richard das 3:7 erzeilen.
In der 20. Minute schoss abermals Richard das 3:8 und Tom nur ein paar Sekunden später das 3:9.
Das Abschlusstor erzielte Benjamin kurz vor Schluss.
Endstand; 3:10
Ich muss wirklich sagen, Richard und Benjamin machten heute mit Unterstützung der ganzen Manschaft ein super Spiel.
Herzlichen Glückwunsch!!!
Heut habt ihr wieder eurem Namen alle Ehre gemacht.

Nicole

 


B-Jugend: SGS98 vs SG Klosterdorf (21.10.2012)

Am Sonntag war es wieder soweit die B- Junioren von Schwanebeck erwarteten mit Spannung Ihren Gegner SG Klosterdorf, nach langer Spielpause, bedingt durch den Ferien. Das Spiel wurde von Beginn an sehr offensiv von uns gestaltet, so sind wir auch verdient in Führung gegangen. Leider ist es uns in der ersten Halbzeit nicht gelungen, Ruhe in unser Spiel zu bringen. Als Folge ist es unseren Gegner immer wieder gelungen den Ausgleich zu erzielen.
Nach einigen Anweisungen von den Trainern ist es uns gelungen das Spiel in den Griff zu bekommen. Als Fazit muss festgestellt werden, durch geschlossenen Mannschaftleistung und Kampfgeist ist der Sieg 6:2 nicht ausgeblieben.
Die Torschützen waren: 3 x Matze, 1 X Blase, 1 x Nico, und 1 x Max. An allen Toren und deren Entstehung war unser Flitzer Adi beteiligt.
Jungs, wir hoffen das ihr so weiter macht und nicht übermütig werdet.

Harry und Steffen


E2-Jugend: SGS98 vs Union Klosterfelde(20.10.2012)

Es war wieder ein wunderschöner Tag, als wir unseren Gegner aus Klosterfelde zu Hause empfingen.
Für´s leibliche Wohl wurde auch wieder bestens gesorgt. Danke .
Das Spiel startete und unsere Kampfschwäne wurden schon nach einer Minute durch ein Gegentor erschüttert. Wir fanden noch nicht so richtig ins Spiel, da fiel auch schon 0:2 (3. Minute).
Nach einem Einwurf konnte der Gegner gleich den Ball in´s Tor versenken (6. Minute).
So ging es weiter: 10. Minute 0:4, 11.Minute 0:5 und 7. Minute 0:6
Durch Glück unsererseits und eine gekonnte Abwehr unseres Torwarts konnten bis dahin noch mehr Gegentore verhindert werden. In der 24. Minute war es dann so weit. Nach einer Flanke von Patrick in den gegnerischen Strafraum gelang es Marc aus dem Gewusel heraus den Ball ins Tor zu schießen. HURRA 1:6
Nun keimte Hoffnung auf und nach der Halbzeit legten wir los. Doch schon wieder wurde unser Elan nach nur 2 Minuten Spielzeit gebremst.br /> Und so ging es weiter. Fast im Minutentakt feilen die Tore. In der 31. Minute stand es bereits 1:11.
Die Spielführung unserer Kampfschwäne war durcheinander, unsere Deckung fehlte fast völlig, dazu kam noch der nasse Rasen.
Doch mit einmal wachten wir auf und kämpften was das Zeug hält. Leider kassierten wir noch kurz vor Ende 2 weitere Tore.
Mit einem Endstand von 1:13 und hängenden Köpfen liefen wir vom Platz.
KOPF HOCH, ES JA NOCH EINE RÜCKRUNDE WO IHR ES DEN KLOSTERFELDERN ZEIGEN KÖNNT.
Es spielten: Niels B., Marc, Vicky, Max, Benny, Elias, Richard und als Verstärkung waren mit dabei: Tim, Tom B., Patrick, Nils und Tom.
Vielen Dank auch an die Trainer Markus und Mario für die Unterstützung.

Nicole


Männer: Wieder nix los in Schwanebeck (21.10.2012)

Tja..........mir fällt hier langsam nichts mehr ein.......Schwanebeck war heute (wieder) mit mehr als 11 Spielern auf dem Sportplatz und auch Zuschauer waren eigentlich genug vor Ort,auch Uwe hatte wie immer geöffnet,aber auch diesmal war der Gegner aus Zerpenschleuse zu feige zum Spiel anzutreten.Als Zuschauer könnte man langsam gewisse Theorien in den Raum stellen..........vielleicht handelt ja der KFV Barnim demnächst mal,weil so hat das mit einer Meisterschaft,auch wenn wir hier nur von der 2.Kreisklasse reden,nichts zu tun.

Th.Woop


Nachwuchs weiterhin erfolgreich (21.10.2012)

Kaum zu glauben,aber im Nachwuchs kommen die Gegner wirklich noch nach Schwanebeck ......

Unsere F-Jugend bezwang GW Ahrensfelde mit 3:1 und belegt aktuell den 7.Rang in der Tabelle der Barnimliga.

Die E1 gewann mit 5:4 bei Preussen Eberswalde II und stabilisiert damit einen hervorragenden zweiten Platz,

Mit einem 5:2 Auswärtssieg kehrten unsere C-Junis vom Punktspiel aus Ahrensfelde zurück und bleiben somit auf Platz 4 in Schlagdistanz zu den Top 3.

Einen 6:2 Heimsieg über die SG Klosterdorf feierte unsere B-Jugend in ihrem heutigen Heimspiel.Unsere Jungs liegen damit im gesicherten Mittelfeld auf Platz 6.

Die einzige Niederlage des Wochenendes mußten unsere E2-Junis einstecken.Gegen Union Klosterfelde I setzte es eine derbe 1:14 Heimniederlage.

Th.Woop


E1-Jugend: Preussen Eberswalde vs SGS98(21.10.2012)

Heute ging es zum 5. Auswärtsspiel nach Eberswalde.
Wir waren zu Gast bei Preussen Eberswalde. Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz. Wir hatten zu tun das komplette Spielfeld zu überblicken, da sich Nebel über das Spielfeld absetzte.

Diesmal musste es klappen. Heute wollten wir einen Sieg. Und so traten wir an: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Johann, Tim, Matti. Es kamen dazu: Jonas K., Jonas B. , Niclas K. und Philipp.

Unser Spruch: Ein Team, ein Weg, und Tore – Hipp, hipp, hurra – Schwanebeck ist wieder da.

Pünktlich 9.30 Uhr war Anpfiff. Wir nahmen sofort das Spiel in die Hand. Es dauerte 11 Minuten bis uns das 1. Tor durch Matti nach Vorlage von Tim gelang. 3 Minuten später gab es ein Eigentor durch ein Spieler von Preussen Eberswalde. Wir spielten uns weiter die Bälle zu, machten durch Querpässe das Spiel breit. In der 21. Minute erzielte Niclas Fabian nach Vorlage von Jonas B. das 3. Tor. In der gleichen Minute erzielte Pepe das 4. Tor. Zur Halbzeit stand es 4 zu 0. Das war Klasse. Unser Trainer Heiko mahnte weiter aufmerksam zu spielen. Bitte nicht so wie unsere Nationalmannschaft spielen und glauben, dass wir schon gewonnen haben.

Anpfiff zur 2. Halbzeit. Kaum hatte die Halbzeit begonnen, schoss der Gegner sein 1. Tor. 3 Minuten später das 2. Tor und 1 weitere Minute später gab es leider auch noch einen Strafstoß für Preussen Eberswalde. Spielstand nur noch 4:3.

Innerhalb von 5 Minuten drohte das Spiel zu kippen. Es begannen die schlimmsten 20 Minuten, die man sich denken konnte. Leider riss uns der Spielfaden. Wir verloren Zweikämpfe im Mittelfeld, in der Abwehr kam es zu Missverständnissen und die Stürmer bekamen selten Bälle. In der 40 Minuten Ausgleich. Nur noch 4 zu 4.

Jetzt hieß es nur noch „ Ein Ziel, ein Tor, ein Sieg.“

Alle nahmen noch einmal ihre Kraft zusammen. Unsere Eltern feuerten uns an. Vielen Dank dafür. So gelang es uns doch noch das entscheidende Tor zu schießen. Tim schoss kurz vor Ende des Spiels das 5. Tor, nach Vorlage von Philipp. Hurra, hurra, da war der Sieg wieder da. Alle von uns haben ihren Beitrag geleistet, auch wenn sie nicht die gesamte Zeit über auf dem Platz sein konnten. Jeder in dieser Mannschaft ist wichtig.

Vielen Dank an Heiko, der auch am Ende sich sehr freute.

Gudrun


Richtfest für Sportmensa gefeiert (moz 18.10.2012)


E1-Jugend: SGS98 vs FSV Joachimsthal (29.09.2012)

Eine toll kämpfende Mannschaft, wo am Ende das entscheidende Tor für den Sieg fehlte.
4. Heimspiel: Schwanebeck 98 gegen FSV Joachimsthal.
Dieses Spiel fand unter außergewöhnlichen Bedingungen statt. Berlin und weite Teile Brandenburgs wurden von einem Magen Darm Virus erfasst. Sogar die Schwanebecker Schule mit allen Einrichtungen musste geschlossen werden. Zum Glück fand das Spiel im Freien statt. Unsere Mannschaft konnte bis auf 2 Spieler antreten.
Und so traten wir an: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas B., Tim und Philipp. Es kamen dazu: Jonas K. und Matti.

Klaus war Schiedsrichter. Vielen Dank Klaus.

Unser Motto lautete: Ein Team, ein Weg, ein Ziel – Hipp, hipp, hurra – Schwanebeck ist wieder da.

Nach dem Anpfiff ging es los. Wir versuchten von Beginn an, Druck zu machen und das Spiel zu übernehmen. Doch dann kam sie, die Standartsituation der gegnerischen Mannschaft. Nach einer Ecke in der 3. Minute erzielten sie das 1. Tor. Ärgerlich, doch nicht zu ändern. Wir vertrauten auf unser spielerisches Können. Wir erkämpften uns den Ball frühzeitig, spielten uns die Bälle zu, indem wir immer wieder versuchten diagonal in die Freiräume die Bälle zu passen. Doch ein Tor konnten wir in der 1. Halbzeit nicht erzielen.

In der 2. Halbzeit, begannen wir wieder druckvoll.

In der 36. Minute wurden wir endlich belohnt. Nach einer herrlichen Kombination, war es Philipp, der das Ausgleichstor schoss. Nun witterten wir unsere Chance. Wir gaben alles. Aber auch der Gegner versuchte unsere Angriffe frühzeitig zu stören. Es war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Alle feuerten unsere Mannschaft an.
In der 51. Minute schoss Tim das 2. Tor für unsere Mannschaft. Jetzt führten wir 2 zu 1. Doch die Freude währte nicht lange. Wieder nach einer Ecke, schaffte es Joachimsthal in der 52. Minute ihr 2.Tor zu schießen.
So endete das Spiel unentschieden 2:2.

Ich, als Berichte Schreiber, kann nur sagen, dass ihr stolz auf eure Leistung sein könnt, auch wenn nicht alle Spieler unserer Mannschaft sich über den Ausgang des Spiels freuen konnten.

Das war eine spielerische und kämpferische Leistung aller Spieler. Für die Statistik habt ihr einen Punkt geholt. Was euch in diesem Spiel fehlte waren die Tore.

Was in der Tabelle nicht steht, sind 22 Kombinationen, 19 Tormöglichkeiten.

Euer nächstes Ziel muss lauten:

Ein Team, ein Weg und Tore.

Vielen Dank wieder an die Trainer Herrn Rybak und Heiko


E2-Jugend: SG Schwanebeck 98 II - 1.FC Finowfurt (22.09.2012)

An diesem Samstag gingen unsere Spieler voller Kampfgeist auf den heimische Platz. Sie waren sich sich sicher: HEUTE WERDEN WIR ES SCHAFFEN; HEUTE BRINGEN WIR EINEN SIEG NACH HAUSE.
Nach dem Anpfiff um 9:35 Uhr erwartete uns ein spannendes Spiel.
Alex, Marc, Tim, Victoria, Niels, Richard, Max, Benjamin und Nils wurden von ihren Fans kräftig unterstützt. Nach mehreren vergeblichen Torschussversuchen unsererseits, schoss Benjamin in der 10.Spielminute das 1:0.
Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde wurden nun vom Spielverlauf so gefesselt, dass sie langsam näher ans Feld rückten, um besser sehen zu können.
Nach einer schönen Einzelaktion von Marc konnte er Benjamin eine gute Vorlage geben, die er in der 13.Minute sicher zum 2:0 verwandelte. Nach einem kurzem Moment der Unachtsamkeit, hätten wir faßt ein Gegentor bekommen. GLÜCK GEHABT.
Den folgenden Abstoß nahm Benjamin kurz vor der Mittellinie auf und setzte zu einem beherztem Sololauf an. SUPER ! 3:0
Nun vernachlässigten unsere Kampfschwäne etwas die Deckung und gaben somit den Gegnern einige Torchancen. 23.Minute fiel das 3:1.
Dem Anschlusstreffer zu 3:2 ging ein Handspiel von Tim voraus. Hier hätte der Schiedsrichter etwas mehr Fingerspitzengefühl zeigen können.
2.Halbzeit
Nach einem unglücklichen Zusammenprall musste Vicky in der 30.Sielminute verletzt ausgewechselt werden und Nils kam ins Spiel. Wenige Minuten später wurde Alex für Tim eingewechselt.
5 Minuten später stürmte Benjamin im Alleingang aufs Tor und schoss das 4:2. Nach einem Eckball in der 42.Minute fiel das 4:3 welchen Marc mit dem Kopf unglücklich ins eigene Tor abfälschte.
Ich muss wirklich sagen, es war bis zur letzten Minute ein spannendes Spiel. Am Ende habt ihr einen tobenden Beifall bekommen. Es hat Spaß gemacht euch zuzusehen.
Der Schlachtruf: "Hipp – hipp – Hurra - Hipp – hipp – Hurra - Schwanebeck ist wieder da" hallte wieder über den Platz.
Ihr habt gekämpft und alles gegeben. SUPER
Nicole


E1-Jugend: SGS98 vs SV Biesenthal 90 (23.09.2012)

Unser Gegner im 3. Auswärtsspiel hieß SV Biesenthal 90.

Die äußeren Bedingungen waren optimal.

Wieder sind viele Eltern, Großeltern und Freunde zu unserem Spiel gekommen. Dafür vielen Dank!

Wir begannen mit folgender Aufstellung. Johann ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas B., Tim und Matti. Es kamen dazu: Philipp, Richard, Jonas K. und Niclas K..

Sofort nach Anpfiff der 1. Halbzeit begannen wir das Spiel zu gestalten. Wir spielten uns sicher die Bälle zu. Folgerichtig erzielte Jonas B. in der 3. Minute das erste Tor für unsere Mannschaft. 4 Minuten später kam es nach einer gelungenen Kombination zum 2. Tor, welches Matti schoss. Uns gelangen noch weitere tolle Kombinationen. Nur ein Tor wollte nicht fallen. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr schoss der Gegner

sein 1. Tor und erzielte den Anschlusstreffer. Egal, wir griffen weiter pausenlos an.

In der 2. Halbzeit machte der SV Biesenthal 90 von Beginn an Druck und schoss in der 26. Minute sein 2. Tor. Nun stand es Unentschieden. Jetzt ging der Kampf erst richtig los. Im Mittelfeld begannen viele Zweikämpfe. Beide Mannschaften zeigten sich unglaublich kämpferisch und fair. Angefeuert von den Trainern und Zuschauern ging es ständig hin und her. Bis zum Abpfiff gaben beide Mannschaften alles. Ein Tor fiel nicht mehr. Am Ende war es ein hart erkämpftes Unentschieden. Wieder ein Dankeschön an unsere Trainer Herrn Rybak und Heiko für die Unterstützung

Gudrun


B-Jugend: SGS98 vs FSV Bernau II (19.09.2012)

Hier noch ein paar Worte zum Spiel SG Schwanebeck gegen Bernau 2.
Heute hat Schwanebeck wieder einmal gezeigt: mit viel Kampfgeist und Einsatzwillen ist es möglich eine starke Mannschaft wie Bernau 2 Höstleistung abzufordern. Die Schwanebecker B-Junioren waren dicht dran den Bernauern den Tag zu "vermiesen". Alle taktischen Anweisungen der Trainer wurden optimal umgesetzt. Aber leider fehlte im Abschluss etwas Glück.
In der zweiten Halbzeit waren die Schwanebecker dem Ausgleich sehr nahe. Leider erhöhten die Bernauer ihre Führung und am Ende ging uns die Zeit aus, um ein verdientes Unentschieden zu erreichen.
Jungs, ich weis ,wir sind auf dem richtigen Weg. Ergebnis leider 2:4 .

St & H


F-Jugend: SGS98 vs Joachimsthal (14.09.2012)

50 Km lagen hinter den Eltern und Kindern als wir um 16:45 in Joachimsthal ankammen. Und 100 KM als wir mit 0 Punkten und 9 gegentoren wieder den Schwanebecker Parkplatz erreicheten.

Mit viel elan aus den vergangenen Spielen, wollte wir in Juchte an die guten Spiele Anknüpfen. Sophie; Florain; Dominique; Finn; Ole; Joans und Richard sollten es richten, doch schnell wurde klar, heute geht nichts, aber auch gar nichts. Es lag weder am fehlenden Simon noch an der angeschlagenen Sophie. Der läuferische Einsatz und die Cleverness hat einfach gefehlt. Selbst der Anschluss zum 1:2 gab kein schwung. mit 2:5 ging es in die Pause. Es wurde viel, vllt zu viel geredet und versucht die Jungs heiß zu machen, aber die Köpfe blieben unten. In der Pause kam Johannes aus der F2 für Domi nach hinten Links und ist der Spieler, den ich hier heraus nehmen kann. Sein erstes punktspiel meisterte er mit bravur und ohne Angst. Oft als letzter Mann fischter er sdie Bälle vom Fuß des Gegners und spielte dann sogar öfter noch einen schönen öffnenden Pass.
Als das 6:2 für Juchte viel, durften dann auch die kurz vor abreise eingesprungenen Marco und Julian mit spielen und schlugen sich nicht so schlecht. am Ende bleibt ein 2:9 und die Erkenntins, dass wir weit weit hinter unseren Möglichkeiten blieben.
Gruß MArtin


E2-Jugend: RW-Schönow vs SGS98 (09.09.2012)

Nachdem wir schon sehr nett von der gegnerischen Mannschaft empfangen
wurden und bei schönstem Wetter wurde das Spiel um 9:35 Uhr angepfiffen.
Zu unserer Manschaft gehörten:Max, Elias, Nils St., Victoria, Marc, Tom,
Alex, Richard, Benjamin, Tim und Niels B.
Sofort versuchten unsere Kampfschwäne die Spielführung zu übernehmen,
was sich aber nicht immer einfach gestaltete. Marc versuchte in der 10.
Minute ein Tor zu erzielen, es gelang ihm leider nicht.
Unsere Spieler haben sich nach der Pokalniederlage erholt. Sie waren sehr konzentriert
und strukturiert. Auch das Zusammenspiel klappte besser.
Leider kamen die Schönower in der 12. Minute so gut an den Ball, dass
ihnen das 1:0 gelang. In der 21. Minute bekamen unsere Kampfschwäne nach
einem Faul an Richard einen Freistoß zugesprochen. Dieser konnte von ihm
aber nicht direkt verwandelt werden. SCHADE!
Wir kämpften weiter, waren bissig und und setzten den Gegner unter Druck.
Halbzeitpause: Unsere Spieler bekamen viel Lob und Bestätigung von den Trainern.
So gestärkt gingen wir in die 2.Halbzeit. Bereits nach 2 Minuten gelang
den Schönowern das 2:0. Trotzdem kämpften wir weiter, bis in der
47.Minute bei einem Torschussversuch der Gegner unser Torwart Niels mit
einem Gegenspieler unglücklich zusammenprallte. Als der Gegenspieler
verletzt im Strafraum lag, und noch nicht abgepfiffen wurde, fiel das
3:0. Nach diesem Schock fielen dann die Tore im Minutentakt und das
Spiel endete mit einem Stand von 6:0.
Macht euch nichts draus Jungs und Mädchen. Ihr habt gekämpft und gut
gespielt. Besonders Tim fiel in seinem ersten Spiel positiv auf. Prima,
macht wieter so!
Ich freue mich schon auf die nächste Partie.


Nicole


B-Jugend: SGS98 vs " Buckow/ Waldsiewersdorf/ Müncheberg"(09.09.2012)

Gestern war es wieder so weit. Die B-Junioren erwarteten Ihren Gegner " Buckow/ Waldsiewersdorf/ Müncheberg" bei strahlenden Sonnenschein zum Heimspiel. Leider mussten wir mit einer durch Krankheit geschwächten Mannschaft antreten. In der ersten Halbzeit haben wir es leider nicht geschafft die taktischen Anweisungen unserer Trainer umzusetzen. Als Ergebnis sind wir im Rückstand geraten und waren auch nicht mehr in der Lage das Blatt zu wenden. So mussten wir mit 0: 1 in die Pause. Die zweite Halbzeit begann sehr verheißungsvoll, wir haben mit und für einander gespielt. Durch Kampf und Einsatzwille erspielten wir uns einige Torchancen die leider nicht mit Erfolg belohnt wurden. in der 55 Spielminute mussten wir noch einen Spieler vom Platz nehmen ,der sich verletzt hatte. Und so bekam das Spiel eine unverhoffte Wende. Die Gäste bauten ihre Führung aus und das Spiel endete 1:3. Das Anschluss Tor schoss " Matze Martens". Wir hoffen das nächste Spiel wird besser und alle Spieler sind wieder einsatzfähig.

H & ST

 


E1-Jugend:GW Ahrensfelde vs SGS98 (09.09.2012)

Heute war unser 2.Auswärtsspiel gegen Grün Weiß Ahrensfelde. Wir trafen uns bei herrlichen Temperaturen auf der Fußballsportanlage in Ahrensfelde. Wieder sind zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde unserer Mannschaft gekommen. Das war auch notwendig, denn uns stand eine Mannschaft gegenüber, die in der laufenden Spielsaison auch noch nicht verloren hatte.
Diesmal hieß es von Anfang an dem Gegner zeigen, dass wir zu Recht an der Tabellenspitze stehen.
Mit unserem Spruch Hipp – hipp – Hurra - Hipp – hipp – Hurra - Schwanebeck ist wieder da . begannen wir mit folgenden Spielernaus unserer Mannschaft das Spiel: Jokob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas K., Tim und Matti. Es kamen dazu: Philipp, Johann, Jonas B. und Niclas K..
Pünktlich 9.30 Uhr war Anpfiff.
Das Spiel begann. Kaum hatten wir uns auf dem Spielfeld orientiert, schoss der Gegner in der 1. Minute das 1. Tor. Das hat gesessen. Wir waren zuerst wie gelähmt. Doch unsere Trainer erinnerten uns lautstark, dass die Spieler von Grün Weiß Ahrensfelde auch Fußball spielen können. Doch ihr könnt es auch, riefen Herr Rybak und Heiko uns zu. Nun hieß es kämpfen, laufen, füreinander da sein. Dann war es endlich soweit. Durch ein Eigentor von einem Spieler von Grün Weiß Ahrensfelde in der 4. Minute gab es einen neuen Spielstand 1 zu 1. Jetzt war sie wieder da unsere Sicherheit. Wir spielten uns die Bälle zu, sahen die Freiräume und dann stand Jonas K. an der richtigen Stelle und schoss in der 7. Minute das 2. Tor für unsere Mannschaft. Neuer Spielstand 2 zu 1 für Schwanebeck.
13 Minuten lang fand ein ständiger Angriffswechsel beider Mannschaften statt. Jakob wehrte Bälle ab, hielt Bälle. Die Abwehrspieler unterstützen ihn dabei. Doch in der 20. Minute kam ein Ahrensfelder Spieler zum Torschuss. Für Jakob war dieser Ball unhaltbar. Neuer Spielstand 2 zu 2.
Nach 25 Minuten Halbzeitpause.
Trinken und Besprechung unter Ausschluss der Öffentlichkeit, hinter den Mannschaftssitzbänken.
Man muss alles ausprobieren.
Nach dem Anpfiff der 2. Halbzeit ging es druckvoll seitens unserer Mannschaft los. Wir hatten viele Tormöglichkeiten, doch ein Tor wollte nicht fallen. Unsere Eltern, Großeltern und Freunde feuerten uns an. Dafür erhaltet ihr ein Sonderlob. Doch dann kam die 41.Minute. Johann erkämpfte sich den Ball, anschließend gelangte der Ball zu Tim. Tim sah Philipp und spielte ihm den Ball zu und Philipp schoss das 3. Tor für unsere Mannschaft. Neuer Spielstand 3 zu 2 für Schwanebeck.

Nun waren es 9 Minuten bis Spielende. Wir liefen, kämpften und liefen. Einige von uns gingen bis an ihre Grenzen. Endlich der lang ersehnte Abpfiff. Das Spiel endete 3 zu 2 für Schwanebeck. Kompliment auch an unsere gegnerische Mannschaft für die kämpferische Leistung.
Am Ende führten wir unsere „Bowlingkugel“ mit unseren Trainern durch. Es sah lustig aus. Ich finde ein tolles Ritual. Ich möchte davon noch ganz viele in der laufenden Spielsaison sehen.

Ich bedanke mich bei den Kampfschwänen und den Trainern, Herrn Rybak und Heiko, für die richtige Einstimmung auf das Spiel. Die Segel waren richtig gesetzt. In dem Sinne bis zum nächsten Mal.

Gudrun


E2-Jugend Pokal: SGS98 vs FSV Bernau II (02.09.2012)

Heute, bei strahlendem Sonnenschein auf dem Heimplatz und gut gelaunten
Spielern, sollte es doch ein rabenschwarzer Tag werden.
Unser 1. Pokalspiel in dieser Saison begann pünktlich um 9:30 Uhr mit
viel Motivation. Zu unserer Manschaft gehörten: Niels B., Elias,
Richard, Victoria, Benjamin, Max, Tom, Alex und Nils S.
Als es nach 5 Spielminuten schon 0:2 stand, wurde unser Elan mächtig
gebremst. Wir versuchten mit aller Kraft den Ball in die gegnerische
Hälfte zu treiben, was aber immer wieder am mangelden Zusammenspiel
unserer Kampfschwäne kläglich scheiterte. Je mehr Tore wir kassierten,
desto mehr sank unsere Kraft und Energie.
Als wir mit 0:8 in die Halbzeit gingen, war die Motivation gleich NULL.
Nun hatten die Trainer die schwierige Aufgabe unsere Kinder an ihren
Kampfgeist zu erinnern.
Mit neuem Mut ging es in die 2. Halbzeit, welcher jedoch wieder gestoppt
wurde als es nach 2 Minuten in unserem Tor klingelte.
Durch fehlende Deckungsarbeit und Einzelaktionen unsererseits bekamen
wir im 2-Minuten-Takt Tore.
Im Strafraum unseres Torwarts Niels spielte sich die gesammte 2.
Halbzeit ab.
Bei einem Endstand von 0:23 konnten einem unsere Kampfschwäne nur noch
Leid tun.
Aber Kopf hoch Mädel und Jungs !!!
NÄCHSTES MAL KANN ES NUR NOCH BESSER WERDEN!
Vielen Dank für die tolle gastronomische Versorgung. Es war ein kleiner
Trost für die traurigen Gesichter.


Nicole


E-Jugend-Pokal: E1 vs SG Oberbarnim (02.09.2012)

Heute war unser erstes Pokalspiel. Unser Gegner war SG Oberbarnim. Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetze. Das hat man ja bei den DFB Pokalspielen der Großen gesehen. Im Moment liegen wir in der laufenden Spielsaison auf Platz 1. Doch das hat nichts zu bedeuten. Man braucht solche Dinge wie Begeisterung, Konzentration, Teamgeist, gegenseitige Achtung unter den Spielern, um erfolgreich zu sein. 8.30Uhr trafen wir uns vor der Schwanebecker Turnhalle. Gemeinsam mit den Trainern wurde das Spielfeld vorbereitet. Wieder sind zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde unserer Mannschaft gekommen. Auch unsere E2 Mannschaft hatte Pokalspiel gegen Bernau.
Kurz vor Anpfiff konnte man bei allen die Nervosität spüren. Die äußeren Bedingungen waren gegeben. Temperaturen um die 20 Grad Celsius, die Sonne schien und es war windstill.
9.30Uhr – endlich Anpfiff durch unseren Schiedsrichter Klaus- Danke, Klaus, dass du wieder da warst.
Es begannen folgende Spieler aus unserer Mannschaft das Spiel: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas K. , Tim und Matti. Es kamen dazu: Philipp, Johann, Jonas B. und Niclas K.
Der Anfang war ein wenig durch Nervosität geprägt. Obwohl wir Bälle beim Zuspielen verloren und der Gegner in unserer Hälfte uns ein wenig unter Druck setzte, nutzte Matti die Möglichkeit, das 1. Tor in der 3. Minute zu schießen. Jetzt kam wieder unsere Sicherheit. Wir spielten uns die Bälle zu, wir liefen uns frei, wir wehrten ab. Dann gelang Tim in der 9. Minute das 2. Tor. 2 Minuten später schoss Matti das 3. Tor. In der 13. Minute verletzte sich Tim und Niclas K. sprang für ihn ein. Eine Minute später stand Niclas K. an der richtigen Stelle und schoss das 4. Tor. Kurz vor Schluss der 1. Halbzeit stand Philipp an der richtigen Stelle und köpfte den Ball ein und machte damit das 5. Tor.
Halbzeitpause!
Trinken, von den Trainern Hinweise entgegen nehmen, kurz durchatmen….
Jakob hatte in der 1. Halbzeit, dank einer guten Abwehrleistung unserer Mannschaft nicht viel zu halten gehabt. Er wurde in der 2. Halbzeit zum Feldspieler und Adrian, unser Mannschaftskapitän, wurde Torwart.
2. Halbzeit
Wir begannen in der 2. Halbzeit so, wie wir aufgehört hatten. In der 26. Minute stand Philipp wieder an der richtigen Stelle und schoss das 6. Tor. In der 29. Minute war es Pepe, der einen Freistoß bekam und den Ball direkt ins Tor schoss und damit das 7. Tor für uns erzielte. In der 36. Minute war Niclas K. wieder erfolgreich und schoss das 8. Tor. In der 35. Minute war Jonas K. erfolgreich und schoss das 9. Tor. Tim ging es dann wieder besser und konnte wieder in der 2. Halbzeit spielen. 2 Tore schoss er, in der 44.Minute und in der 49. Minute nach Zuspielen seiner Mitspieler. Dann war es endlich soweit. 50. Minute – Abpfiff.
Das Pokalspiel endete 11: 0 für SG Schwanebeck 98.
Es war ein tolles Spiel. Wir danken unseren Trainern Herrn Rybak und Heiko für die sehr gute Vorbereitung auf das Spiel und vor allem, dass sie immer die richtigen Worte an der richtige Stelle finden. Auch gilt ein herzliches Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer.
Was mir noch aufgefallen ist, dass die Trainer der gegnerischen Mannschaft mit positiven Worten ihre Mannschaft immer wieder motivierten weiter zu kämpfen. Sie lobten ihre Jungs für gute Aktivitäten. Heute haben diese Spieler noch kein Tor geschossen, aber die Freude für Fußball bleibt erhalten. Ich wünsche den Trainern mit ihrer Mannschaft weiter viel Erfolg

Bis bald! Gudrun


E2-Jugend: FC Preussen Eberswalde III: SG Schwanebeck 98 II(26.08.2012)

Zum Saisonauftakt trafen wir, die Kampfschwäne der E II, in Eberswalde ein.
Das Wetter war perfekt und alle waren hoch motiviert.
Zu unserer Mannschaft gehörten: Niels B. (Torwart), Nils S., Marc, Max, Patrick, Victoria, Elias, Benjamin, Tom, Richard unser Kapitän.
Pünktlich 11:00 Uhr war Anpfiff und sofort setzten unsere Kampfschwäne die Eberswalder Spieler ganz schön unter Druck. Leider wurde unser Elan in der 10. Spielminute ausgebremst und die Gegner schossen das 1:0. Kurz danach kamen die Eberswalder durch ein Eigentor in der 13. Minute zur 2:0 Führung. Mehrfach kamen die Gegner gefährlich nah an unser Tor, wobei Niels mit einigen Glanzparaden zu dem Zeitpunkt einen höheren Rückstand verhinderte.
Leider war es dann Patrick, der in der 20.Spielminute den Schuss des Gegners aufs Tor bei einem Rettungsversuch in ein Eigentor umwandelte.
Dann war Halbzeitpause. Mit ruhiger Stimme versuchten unsere Trainer die Mannschaft wieder aufzubauen. Sie bestärkten unser Team, gegen die körperlich doch sehr stark überlegenen Preussen gegenzuhalten und diese dadurch auch mehr unter Druck zu setzen.
Und siehe da, 5 Minuten nach dem Anpfiff setzte sich Mark auf der linken Seite durch, passte in die Mitte auf Benjamin, der den Ball unhaltbar in die linke Ecke des Tores versenkte. SUPER!!! 3:1
Dann keimte Hoffung auf, die beim nächsten Angriff der Preussen und dem 4:1 gebremst wurde.
In der 35. Minute hatte wiederum Benjamin eine große Chance wobei der Ball am wohlgeformten Körper des Torwartes abprallte.

Richard, der einige Male gefault wurde, spielte in der 37. Minute einen klugen Pass nach links außen auf Vicky, die ab der Mittellinie mit einem fantastischen Alleingang auf das Tor zu hielt und mit einem energischen Abschuss den Ball ins Tor schoss. Nunstand es 4:2. In der 44. Minute gelang es den Preussen ein weiteres Tor zu erzielen. Das Spiel endete 5:2 und unsere Kampfschwäne haben wirklich versucht alles zu geben.
Es sollte halt nicht sein.
Zum Schluss noch ein Danke an die Trainer, welche immer wieder Mut zugesprochen haben. Weiter so!

Nicole und Norman


B-Jugend: SGS98 vs RW Schönow (26.8,2012)

Am Sonntag, den 26.08.2012 war es endlich soweit. Erstes Punktspiel der B-Junioren. Als allererstes muss man sagen, das sich alle an alle taktischen Absprachen gehalten haben und eines Ihrer besten Spiele abgeliefert haben. Als Belohnung dieser Arbeit ist ein verdienter Sieg gegen Schönow (3:0) zu Stande gekommen.
Die Tore erzielten die ganze Mannschaft durch ihr gemeinschaftliches Auftreten.
Die Torschützen waren 2 x Max Anter und 1 x "Matze" Martenz. Ich kann nur sagen weiter so Jungs.

Harry & Steffen


F-Jugend: F- Jugend mit neuen Trikots der Firma Komitsch & Partner Haustechnik GmbH

Am Freitag war es soweit, unsere jüngste Mannschaft im Spielbetrieb bestritt ihr zweites Punktspiel gegen die Jungs vom FSV Bernau.
Doch bereits vor dem Spiel gab es eine tolle Überraschung für unsere Kicker.
Die Mädchen und Jungs bekamen von der Firma Komitsch & Partner Haustechnik GmbH einen neuen Satz Trikots übergeben. Die Freude war riesig und man wollte mit den schon von weitem gut sichtbaren Trikots natürlich auch ein tolles Fußballspiel seinen Fans zeigen.
Gerade gegen den Favoriten aus Bernau, nahmen unsere Kampfschwäne sich viel vor. So erspielte unsere junge Mannschaft sich auch einige gute Torchancen, aber das erste Tor erzielte Bernau. Davon lies man sich aber nicht unterkriegen und unsere F- Jugend zeigte was sie gelernt haben. Am Ende gewann man verdient mit 7:6.

Mit den neuen Trikots als Glücksbringer, wollen unsere Kampfschwäne weitere tolle Spiele zeigen.

E1-Jugend: Neues von den Kampfschwänen vs Blumber(25.08.2012)

Es war unser 2.Heimspiel. Unser Gegner kam aus Blumberg. Wir trafen uns bei sommerlichen Temperaturen ( ca.20 Grad) 8.30Uhr vor der Schwanebecker Turnhalle. Gemeinsam mit den Trainern wurde das Spielfeld vorbereitet. Wieder sind zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde unserer Mannschaft gekommen. Es kamen sogar Gäste aus Neubrandenburg und Neuss. Prima!
9.30 Uhr war Anpfiff. Wir schworen uns mit unserem Spruch – Hipp, hipp, hipp Hurra - hipp, hipp, hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da – ein.
Es begannen folgende Spieler aus unserer Mannschaft das Spiel: Jakob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas B., Tim und Matti. Es kamen dazu: Philipp, Johann, Jonas K und Niclas K..
Wir wollten wieder zeigen, was wir können.
In der 1. Halbzeit gestalteten wir unser Spiel und ließen es nicht zu, dass der Gegner in unsere Hälfte kam. In der 6. Minute schoss Matti das 1. Tor. Die Freude war groß. 8 Minuten später, in der 14. Spielminute, war Jonas B. erfolgreich und schoss das 2. Tor. Wir wurden sicherer. So nutzte Tim 2 Minuten später, in der 16.Minute seine Chance und schoss das 3.Tor. In der 22.Minute war Jonas K erfolgreich und schoss das 4. Tor.

Nach 25 Minuten war Halbzeit.

Trinken, Luft holen und Hinweise seitens der Trainer waren angesagt.
2.Halbzeit:
Mit frischen Kräften ging es in die 2. Halbzeit.

Die Blumberger Spieler wurden stärker, sodass Jakob gefordert wurde. Er hielt so manch hart geschossenen Ball. Philipp war es, der in der 34.Minute die Gelegenheit nutzte und das 5. Tor schoss. Es dauerte nicht lange, da war Niclas K. in der 35. Minute erfolgreich und schoss das 6. Tor. Auch Niclas F. war in der 36. Minute erfolgreich und schoss das 7. Tor. Dann kam es zu einer Unterbrechung, weil der Blumberger Torwart nicht mehr im Tor sein wollte. Es musste ein Blumberger Feldspieler die Rolle übernehmen. Unsere Trainer nahmen dies als Anlass alle Positionen auszutauschen. Die Stürmer waren Abwehrspieler und die Abwehrspieler Stürmer. Ein gewagtes Unternehmen. Jetzt war umdenken angesagt. Die Blumberger Spieler wurden stärker und schossen in der 45. Minute und in der 48. Minute 2 Tore.
Das Abschlusstor in diesem Spiel schoss unser Mannschaftskapitän Adrian in der 52. Minute. Durch die Spielunterbrechung gab es eine Nachspielzeit von 3 Minuten.

Das Spiel endete 8 zu 2 für Schwanebeck 98. Herzlichen Glückwunsch Schwanebeck!

Anschließend trocknete man so manche Tränen . Der Grund war die ungewohnte Position, die so manch ein Spieler von uns ab der 38.Minute einnehmen musste.
Trotzdem vielen Dank an unsere Trainer, Herrn Ryback und Heiko. Auch ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die entweder beim Tore Tragen halfen oder für das leibliche Wohl sorgten. Bis bald!

Gudrun


1. Runde im Pokal am 19.8. um 14 Uhr in Schwanebeck !!!
SG Schwanebeck - BSV Blumberg I

Das Pokalspiel der SG Schwanebeck 98 und dem BSV Blumberg endete kurz vor dem Halbzeitpfiff,beim Stand von 0:2 für unsere Gaste,mit einem überraschenden Spielabbruch durch den Schiedsrichter.Ge... nauere Infos,warum das Spiel zu diesem Zeitpunkt beendet wurde liegen uns leider noch nicht vor,an der Gerüchteküche wollen wir uns natürlich hier nicht beteiligen.Über die Wertung bzw. Neuansetzung dieses Spiels wird jetzt bestimmt an anderer Stelle entschieden.Bis zum Abbruch kann man eigentlich nur sagen,das Blumberg verdient in Führung lag,aber bei Temperaturen von über 30 Grad im Schatten wäre vielleicht auch für unsere Jungs noch was möglich gewesen.


E1-Jugend: Heute war unser 1.Auswärtsspiel gegen Einheit Zepernick II(17.08.2012)

 

Wir trafen uns bei hochsommerlichen Temperaturen auf der Fußballsportanlage in Zepernick. Wieder sind zahlreiche Eltern, Großeltern, Freunde unserer Mannschaft gekommen.
Eine kleine Schrecksekunde kam auf, denn unsere Trainer hatten die Fußbälle für die Erwärmung vergessen. Egal, unser Gastgeber liehuns einen Ball aus.
Bevor der Anpfiff erfolgte, stimmten Heiko und Herr Rybak uns mit folgenden Worten ein: „ Männer, wir haben mit Zepernick noch eine Rechnung offen. Wir haben das letzte Spiel mit vielen Toren verloren. Deshalb zeigt heute, was in euch steckt. Es ist eine Frage der Ehre gegen Zepernick zu spielen.“ So gingen wir voller Optimismus auf den Platz.
Es begannen folgende Spieler aus unserer Mannschaft das Spiel: Jokob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas B., Tim und es kamen dazu: Philipp, Johann, Jonas K. und Niclas K.

17.30Uhr Anpfiff!!!!!!

Mit den Worten von den Trainern im Kopf, mit den erworbenen Fähigkeiten im Training, spielten wir uns die Bälle in der gegnerischen Hälfte zu. Wir ließen es nicht zu, dass der Ball von der gegnerischen Mannschaft in unseren Strafraum gelangte. In der 10.Minute war es soweit. Matti, schoss das 1. Tor. Spielstand 1 zu 0 für Schwanebeck. Wir wurden belohnt für unsere Zuspiele, für die Zweikämpfe. 10 Minuten später stand Philipp an der richtigen Stelle und schoss für die Mannschaft das 2. Tor. Neuer Spielstand 2 zu 0 für Schwanebeck. Kurz vor Halbzeitpfiff war es Adrian, der aus dem Mittelraum das 3. Tor schoss. Neuer Spielstand : 3 zu 0 für Schwanebeck.

Halbzeitpause:

Endlich Luft holen, trinken, denn es war sehr warm. Unsere Trainer gaben uns erneut Hinweise und vor allem riefen sie uns auf, so weiter zu machen.

2. Halbzeit:

Mit neuer Kraft ging es in die 2. Halbzeit. Wir machten da weiter, wo wir in der 1. Halbzeit aufgehört hatten. Zuspielen, sich frei laufen und den Spieler sehen, der eventuell das Tor macht. In der 31. Minute kam ein schneller Angriff von der Mitte aus, dann über links und Philipp schoss mit dem linken Fuß das 4. Tor. Neuer Spielstand 4 zu 0. Nun wachte auch Zepernick auf und die Spieler versuchten einige Angriffe zu starten. Aber, dank einer guten Abwehrleistung von Niclas F. , von Adrian, von Johann, von Pepe und natürlich vom Torwart Jakob wurde dies verhindert. In der 47. Minute gab es ein Foul im Strafraum seitens Zepernick. Pepe schoss den Strafstoß und verwandelte sicher. Neuer Spielstand 5 zu 0. Kurz vor Abpfiff des Spieles schoss Matti, nach einer tollen Vorlage von Jonas K. das 6. Tor. Das Spiel endete 6 zu 0 für Schwanebeck. Auch unsere Spieler Niclas, K., Tim, Jonas B. und Jonas K. haben sich kämpferisch gezeigt.

Sie waren stolz auf uns, so wie unsere Eltern, Großeltern und Freunde des Fußballs.

Ich glaube in diesem Spiel stimmte die Windrichtung und das Setzen der Segel. Mir fiel auch auf, dass sich alle als Team freuten, wenn einer aus der Mannschaft das Tor schoss oder gute kämpferische Aktionen zeigte.

Vielen Dank an unsere Trainer Herr Rybak und Heiko.

In dem Sinne – bis zum nächsten Spiel.

Gudrun


F-Jugend: Saisonauftakt in Schönow(17.08.2012)

Saisonauftakt in Schönow für die kleinsten Kicker der Sg SChwanebeck 98. Die Erwartungen waren nach der schlechten Vorsaison relativ groß, trotz einer Stark ersatz geschwächten Mannschaft und doch ging am Ende alles schief. Der Start konnte allerdings nciht besser sein, bereits nach 40 Sekunden erziehlte Richard per Kopfball nach Ecke von Ole das 0:1 und alle dachte super da geht was. In folge war das Spiel aber vöölig offen, beide Mannschaften bei nahe gleich Stark. Oft wurde mit einem Pass jede Abwehr ausgehoben und so machte sich erneut Richard auf den Weg und schoß den Ball ins Tor, doch der Schönower Schieri meinte ein Foul gesehen zu haben, das doch recht um stritten war. In folge senkten sich etwas die Köpfe der Kampfschwäne und Schönow nutzte dies zum Halbzeitstand von 2:1. In der 2. Halbzeit sah man von beiden Mannschaften bemühen, aber wenige Aktionen ud so war es erneut der Schieri der im Mittelpunkt stand, als Richard klar gegen das Schienbein getreten wurde und aus dem Foul das 3:1 fiel, nach einem Torwart wechsel um die Offensive zu stärken, fingen wir uns noch das 4:1 aus gut 15 Metern über den Kopf von unserem kleinsten hinweg. Kuirz vor Ende war erneut eine Ecke ausgangspunkt für das 4:2 von Jonas. Aber auch das freundschaftliche Elfer-Schießen das mit 8:1 gewonnen wurde konnte nciht trösten. Es war wohl mehr drin.

Gruss Martin

 


Männer: Union KlosterfeldeIII vs SGS98(12.08.2012)

Mit einem souveränen 9:0 Auswärtssieg,bei Union Klosterfelde III,ist unsere neuformierte Männermannschaft erfolgreich in die Saison 2012/13 gestartet.Die Schwäne beherrschten die Partie vom Anpfiff an und Klosterfelde konnte am Ende glücklich sein,das es nicht zweistellig wurde.Aber auch bei unserer Mannschaft,bedingt durch die eigenen hohen Ansprüchen,ist noch Luft nach oben.Trotzdem sahen die zahlreich mitgereisten Fans einen ungefährdeten Sieg.
Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer.


E1-Jugend: SGS98 vs Fortuna Britz(11.08.2012)

Hipp, hipp – Hurra --- hipp, hipp – Hurra –Die neue Spielsaison ist endlich da.

Die neue Spielsaison hat mit dem heutigen Heimspiel in Schwanebeck gegen Britz begonnen.
Pünktlich um 8.30Uhr trafen wir uns bei sommerlichen Frühtemperaturen an der Schwanebecker Turnhalle.

Es gibt einige Neuerungen. So hat sich unsere Mannschaft verändert. Zu dieser Mannschaft gehören: Jakob, unser Torwart, Adrian, unser Mannschaftskapitän, Tim, Pepe, Matti, Philipp, Niclas K., Jonas B., Jonas K., Niclas F. und Johann.

Gespielt wird: 6 Feldspieler und 1 Torwart, auf einem Feld mit 55m Länge und 35m Breite. Eine Umstellung, aber auch Herausforderung zugleich.

Unsere Trainer sind Herr Rybak und Heiko.

9.30 Uhr ging es dann endlich los. Wir versammelten uns zu einem Mannschaftsfoto, anschließend zu unserem Kampfspruch:

Hipp, hipp – Hurra --- hipp, hipp – Hurra –

Schwanebeck ist wieder da.

Endlich der Anpfiff – und so legten wir gleich los. Wir nutzten die kleinere Spielfläche, um uns den Ball gut zu zuspielen. In der 7. Minute war es dann soweit. Tim köpfte das 1. Tor. Alle freuten sich sehr. Adrian und Niclas F. waren in der Abwehr in der Anfangsphase sehr aufmerksam. Es dauerte nicht lange, und Tim schoss in der 8. Minute das 2. Tor. Das war ein toller Auftakt von allen Spielern aus unserer Mannschaft. Ab der 13. Spielminute wurde unser Gegner aus Britz stärker. Wir verloren ein wenig den Faden. Folgerichtig schossen die Britzer in der 17. Minute den Anschlusstreffer. Nun stand es 1 zu 2. 3 Minuten später schafften die Britzer Spieler sogar den Ausgleich. Neuer Spielstand 2 zu 2. Nun waren erneut unsere Trainer gefragt. Immer wieder versuchten sie uns laut Hinweise zu geben, peitschten uns mit Gebrüll nach vorn. Wir wurden belohnt. Ein schneller Angriff, den Pepe einleitete und Philipp nutzte die Gelegenheit, kurz vor Abpfiff der 1. Halbzeit das 3. Tor zu schießen. Pause!

Trinken, Luft holen, Hinweise seitens der Trainer entgegen nehmen. Das Spielfeld ist zwar kleiner, doch die Ballwechsel sind schneller.

2. Halbzeit-

Wieder volle Konzentration. Den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen, sich auf die eigenen Stärken berufen, so hieß die Devise der Trainer.

Wir hatten erst einmal zu tun, wieder ins Spiel zu finden. Doch dann war es wieder soweit. In der 42. Minute gelang Jonas K. das 4. Tor. 3 Minuten später schoss Matti das 5. Tor. Immer wieder wurde gekämpft, nicht aufgegeben und versucht ins gegnerische Tor zu kommen. Erneut war es Matti, dem in der 46. Minute das 6. Tor gelang. Am Ende stand es 6 zu 2 für Schwanebeck. Herzlichen Glückwunsch Schwanebeck. Aber auch die Spieler aus Britz haben gekämpft und nicht aufgegeben. Toll!

Es waren wieder viele Eltern, Großeltern und Freunde unserer Mannschaft gekommen. Sie haben uns lautstark angefeuert. DANKE!!!!!!

Einen herzlichen Dank auch an Heidrun und Jessika, die wieder den Imbissstand leiteten.

Herzlichen Dank an unsere Trainer Herrn Rybak und Heiko.

Unsere Trainer Mario und Marcus der E2 waren auch gekommen und wollten sehen, wie sich die Nachwuchsspieler (Matti, Pepe, Philipp, Johann und Jonas K. der E2) in die E 1einfügten. Na, großartig! Matti – 2 Tore, Philipp und Jonas K. jeweils 1 Tor. Es kommt auf alle an. Das ist in der Sportart Fußball möglich. Ein Trainerteam, ein Ball, eine Mannschaft.

Den Wind können wir nicht beeinflussen, aber wir können die Segel richtig setzen. In dem Sinne freue ich mich auf das nächste Spiel. Bis bald!

Gudrun


Saisonabschlussfahrt der D-Jugend (03.06.2012)

Am Freitag, den 01. Juni war es endlich so weit. Um 16.30 Uhr ging es übers Wochenende für unsere D-Jugend zur Saisonabschlussfahrt zum Werbellinsee, in die EJBW.
Leider war das Wetter nicht mehr so, dass wir baden gehen konnten. Aber wir hatten ja auch den Sportplatz reserviert, wo die Jungs sich richtig „austoben“ konnten.
Die geplante Bootsfahrt mit zwei Solarbooten musste auf Grund des starken Windes aus Sicherheitsgründen abgesagt werden. Als Ersatz konnten wir kurzfristig die zwei vorhandenen Kegelbahnen mieten.
Hier zeigten unsere Jungs, dass Sie auch mit der kleinen Kugel sehr treffsicher sind und konnten die meisten Siege auf ihrem Konto verbuchen.
Was aber fast interessanter wie Fußball war, waren die Mädchen in den Zimmern gegenüber unserer Jungs. So wurden gleich mehrer Spiele gegen die Mädchen organisiert, denn die Mädels waren gute Fußballerrinnen aus Berlin.
Unsere Kicker konnten aber gegen die gleichaltrigen Mädchen aus Berlin die Spiele für sich entscheiden.
Bevor wir am Sonntag abreisen mussten, gab es nach dem Frühstück noch eine lockere Trainingseinheit.

O.K


Neue Grenzen für die Zukunft
Verbandsbeirat beschließt territorialen Zuschnitt der neuen Fußballkreise im FLB

Der Verbandsbeirat hat in seiner Tagung am 7. Mai 2012 in Cottbus einen Beschluss zur künftigen territorialen Struktur der Fußballkreise des FLB gefasst. Auf der Grundlage eines von der Verbandsstrukturkommission erarbeiteten und vom Vorstand bestätigten Antrages werden ab dem Spieljahr 2014/15 folgende acht Kreise den Landesverband bilden: Prignitz / Ostprignitz/Ruppin, West- / Ostuckermark, Oberhavel / Barnim, Westhavelland / Havelland-Mitte, Dahmeland / Jüterbog/Luckenwalde, Märkisch Oderland / Spree / Oder/Neiße (ohne Bereich Guben), Niederlausitz (mit Bereich Guben), Spreewald / Elbe/Elster / Senftenberg.
Die Beiratsmitglieder verständigten sich zugleich auf einen präzisierten Zeitplan, wonach Vereine in Grenzregionen der Kreise nunmehr bis zum 15. August 2012 die Möglichkeit haben, ihren Wunsch auf Wechsel des Fußballkreises der Strukturkommission mitzuteilen. Diese wird anschließend darüber beraten und dem Vorstand einen Vorschlag zur Festlegung der endgültigen Grenzen der neuen Kreise vorlegen, auf dessen Grundlage der Beirat im Herbst einen entsprechenden Beschluss fassen wird. Ebenfalls zur Beschlussfassung werden dann die künftigen Strukturen der Landesspielklassen stehen. Der aktuelle Entwurf der Spielklassenstrukturkommission sieht vor, im Herrenbereich unterhalb der Brandenburgliga und den zwei Landesliga-Staffeln eine Landesklassen-Staffel zu reduzieren und im Juniorenbereich die grundsätzlichen Strukturen bei allerdings reduzierten Staffelstärken beizubehalten. In der Zwischenzeit wird auch der Satzungsausschuss seine Arbeit aufnehmen und die sich aus den Entscheidungen zu den Verbands- und Spielklassenstrukturen ergebenden Satzungs- und Ordnungsänderungen vorbereiten. Ein Außerordentlicher Verbandstag wird im ersten Quartal 2013 die erforderlichen Beschlüsse herbeiführen, damit im Spieljahr 2013/14 die Relegationsspiele planmäßig absolviert werden und die neuen Strukturen zum 1. Juli 2014 in Kraft treten können.

flb.de


Thomas von Heesen in Schwanebeck

Im Rahmen des EWE Cups für E-Junioren veranstaltet der Energiedienstleister auch in dieser Fußball-Saison wieder das EWE Patentraining. Die Jugendtrainer der SG Schwanebeck 98 erhalten die Möglichkeit, sich vom ehemaligen Bundesligaprofi Thomas von Heesen Tipps für das Training mit den Kindern zu holen.
Thomas von Heesen erzielte in seinen 378 Bundesligaeinsätzen 100 Tore und wurde 1982 Deutscher Meister mit dem Hamburger SV.

Interessierte Eltern, Trainer und Fußballfans können das Training mit Thomas von Heesen am Donnerstag,
den 24. Mai um 17.00 Uhr auf dem Schwanebecker Sportplatz verfolgen.
Im Anschluss gibt es für die Kampfschwäne der SG Schwanebeck 98 auch noch eine Autogrammstunde mit dem ehemaligen Fußballprofi.

Stimmen zum grossen Tag: Zahl_des_Tages_378 und Patentraining_Thomas_v_Hessen


DAS etwas andere FUSSBALLTUNIER (moz ; Mai2012)

Don_Giovanni_Cup_2012

 


Neues von den Kampfschwänen der E-2Jugend (20.04.2012)

 

Es war wieder Heimspielzeit. 8.30 Uhr trafen wir uns an der Schwanebecker Turnhalle. Unser Gegner war Wandlitz 2. Die Bedingungen waren Klasse: sonnig, blauer Himmel, 20 Grad, angenehme Temperaturen.
Unsere Aufstellung: Pepe, Matti, Philipp, Max, Jonas, Richard Elias, Johann, unser Torwart und Patrick. Es war das letzte Heimspiel beider Mannschaften von Schwanebeck E1 und E2.
Nach unserem gemeinsamen Ruf Hipp – hipp Hurra- hipp - hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da, war 9.30Uhr Anpfiff. Das Spiel dauerte 10 Sekunden und Matti schoss nach Vorlage von Philipp das 1:0.
Na, das war ein Jubel. In der 6. Minute folgte der Ausgleich durch unsere Gäste. Nun stand es 1:1.
11.Minute: Matti traf erneut erfolgreich und schoss nach Vorlage von Philipp das 2.Tor. Nun stand es 2:1 für uns.
Johann, unser Torwart hielt hervorragend. Doch Wandlitz nutzte unsere Schwäche in der Abwehr aus und glich in der 20.Minute zum 2:2 aus. Kurz vor der Pause schoss Pepe den Ball ins Tor.Leider wurde das Tor nicht anerkannt.
Wandlitz schoss vor Abschluss der 1.Halbzeit das 3.Tor. Nun stand es 3:2 für unsere Gäste.
In der Halbzeitpause tranken wir, ruhten uns aus und versuchten unsere Kräfte zu sammeln.
Sofort nach Anpfiff der 2. Halbzeit schoss Wandlitz das 4. Tor. Irgendwie verloren wir den Spielfaden. Die Spieler aus Wandlitz kamen immer besser ins Spiel. Sie passten, sie flankten und waren am Ende mit Toren erfolgreich.
Wir erhielten noch einen Freistoß. Pepe schoss diesen direkt ins Tor. Klasse, Pepe.
Wandlitz schoss noch 6 weitere Tore. Am Ende stand es 10 zu 3 für Wandlitz. Herzlichen Glückwunsch Wandlitz.

 

Vielen Dank an unsere Trainer Mario und Marcus, die immer wieder die richtigen Worte finden, um uns wieder aufzubauen.

Gudrun


Neues von den Kampfschwänen der E2-Jugend(29.04.2012)

Es war wieder Heimspielzeit. 8.30 Uhr trafen wir uns wieder an der Schwanebecker Turnhalle. Unser Gegner war Preussen Eberswalde 3. Die Bedingungen waren Klasse: sonnig, blauer Himmel, angenehme Temperaturen.
Unsere Aufstellung: Pepe, Matti, Philipp, Max, Jonas, Richard Elias, Lars, Johann, unser Torwart und Patrick.
Nach unserem Ruf Hipp – hipp Hurra- hipp - hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da- war 9.30Uhr Anpfiff.
Es begann eine atemberaubende 1. Halbzeit. Beide Mannschaften spielten ausgeglichen. Doch kein Ball wollte ins Tor gehen. Durch eine Unaufmerksamkeit des Torwartes unserer Gäste, stand es plötzlich 1 zu 0 für Schwanebeck.
Nach der Halbzeitpause erhöhten wir den Druck. Wir liefen und liefen, erspielten uns Tormöglichkeiten. Von beiden Seiten griffen wir an. Spielzüge waren wieder zu erkennen. Dann war es soweit. Wir trafen wieder und schossen insgesamt 5 Tore in der 2. Halbzeit.
Unsere Torschützen waren: Matti – 4 Tore, Philipp und Jonas jeweils 1 Tor.
Wir kämpften und gewannen auch wieder Zweikämpfe. Jeder von uns gab sein Bestes. Johann hielt sein Tor sauber. Danke, Jungs.
Das Spiel endete 6 zu 0 für Schwanebeck. Herzlichen Glückwunsch.
Herzliches Dankeschön auch an Heiko, der das Spiel leitete.
Herzliches Dankeschön an die Trainer Mario und Marcus, an Jessica und ihren Unterstützerinnen, die das toll mit der Versorgung im Griff haben.
Zu diesem Spiel waren zahlreiche Eltern, Großeltern und Freunde erschienen, worüber wir uns sehr freuten.

Gudrun


Neues von den Kampfschwänen der E2-Jugend(21.04.2012)

An einem herrlichen sonnigen Tag ging es zu einem Auswärtsspiel nach Blumberg. Ich werde mich kurz fassen.
Das Spiel endete 13 zu 0 fürBlumberg.
Herzlichen Glückwunsch Blumberg!

Gudrun


3. Kreisklasse wird abgeschafft (26.03.2012)

Auf der Sitzung des Spielauuschusses mit den Vereinsvertretern der 2. und 3. Kreisklasse am vergangenen Fretag, dem 23. März; wurde die Auflösung der 3. Kreisklasse im Fußballkreis Barnim ab der kommenden Saison beschlossen. Die abnehmende Zahl an Mannschaften im Herrenbereich hat zu diesen Schritt geführt. Gespielt wird in der 2. Kreisklasse zukünftig in zwei Staffeln. Die Anzahl der Mannschaften ist abhängig von Absteigern aus der Landesklasse, Abmeldung von Mannschaften sowie von Neuanmeldungen.
Zwar haben mit der TSG Einheit Bernau II und dem BSV Rot-Weiß Schönow III 2 neue Mannschaften für die kommende Saison gemeldet, aber es blieibt abzuwarten, ob Kickers Oderberg seinen Wechsel in die Uckermark beim FLB durchsetzen kann und ob alle Vereine ihre gemeldeten Mannschaften für die kommende Saison auch wirklich besetzen können. So schwank die möglichen Anzahl für die beiden Staffeln der 2. Kreisklasse derzeit zwischen 20 und 26.
Am morgigen Dienstagabend, 27. März, berät der Spielausschuss über die Neuansetzung der zu Rückrundenbegin ausgefallenen Punktspiele. Die Ansetzungen werden umgehend im DFBnet und auf der Seite "Nachholespiele" bekanntgegeben.

(U.Ehrmann)

(Quelle fk barnim)


E1-Jugend: SGS98 vs SG Oberbarnim(25.03.2012)

Da war doch noch was..... !!!

ja richtig, eine offene Rechnung nach der Hinspielniederlage gegen die SG Oberbarnim! Nachdem wir damals, auf dem Weg zum Spiel über 2 Stunden im Stau gestanden haben, die Platzbeleuchtung miserabel war und wir dann auch noch die 3 Punkte verloren haben, ging es am Sonntag für die E1-Junioren um Wiedergutmachung.
Von Beginn an, zeigten unsere Jungs, wer Herr auf dem Platz ist! Schnell wurde der Führungstreffer erzieht.
Und so ging es auch weiter. Bis zur Halbzeit erzielten wir 9 Tore, ohne wirkliche Gefahr auf einen Gegentreffer.
In der 2. Halbzeit stellten wir die Mannschaft mächtig um. Die Abwehrspieler wurden zu Stürmern und die Stürmer mit Abwehraufgaben betraut! Jeder sollte wieder mal sehen, was jeder auf den einzelnen Positionen leisten muss! In dieser Aufstellung gelangen und dann noch weitere 3 Tore zum hoch verdienten 12:0 Sieg!
Klasse gemacht Jungs! Aber schnell abhaken, denn am Mittwoch wartet schon der nächste schwere Gegner im EWE-Cup. Zu Gast dann bei uns der FSV Schorfheide Joachimsthal! Anstoß ist um 17:30 Uhr.

H.B.


Neues von den Kampfschwänen der E2 Jugend(25.3.2012)

Es war das 1. Heimspiel in der Rückrunde. Pünktlich 8.30Uhr trafen wir uns an der Schwanebecker Turnhalle. Beide E Jugend Mannschaften hatten Spiel. Die E Jugend 1 spielte gegen Oberbarnim und unsere Mannschaft spielte gegen Union Klosterfelde. Es war ein ungewöhnlicher Spieltag, den wir nicht so schnell vergessen werden.
Bernd, Mattis Papa, verstarb am 21.März ganz plötzlich. Bernd war ein ganz besonderer Mensch, der sich für die Kinder stets einsetzte, mit ihnen gemeinsam Fußball spielte, den Verein unterstützte wo er konnte, anderen Kraft gab, mit seinen Geschichten, Menschen zum Lachen brachte.
Aus diesem Anlass legten wir vor Beginn des Spieles eine Gedenkminute ein. Und dann hieß unser Motto: Wir spielen heute für Bernd. Unsere Mannschaft lief mit folgenden Spielern auf:
Jonas K., Philipp, Johann, Pepe, Matti, Max, Lars, Elias, Patrick. Niclas unterstützte die E1 Jugend.
Vielen Dank Niclas
.
9.35 Uhr war Anpfiff. Kurz davor schworen wir uns noch laut ein. Hipp – hipp Hurra- hipp - hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da. Das 1. Tor erzielte Klosterfelde in der 3. Minute. Wir ließen uns nicht abschrecken. Wir liefen, hielten unsere Positionen ein und wurden in der 6.Minute belohnt. Pepe schoss nach Vorlage von Matti ein Tor. Nun stand es 1 zu 1. Nun griffen wir an und stürmten auf das gegnerische Tor. Matti kämpfte tapfer auf seiner Seite - wie alle anderen auch. Wir vergaben etliche Torchancen. Johann, unser Torwart, hielt großartig. Kurz vor Halbzeitpfiff schoss Lars aus der 2. Reihe das 2. Tor für uns. Neuer Spielstand 2 zu 1 für die Kampfschwäne.
In der Halbzeitpause lobten uns die Trainer und munterten uns weiter auf.
2.Halbzeit:
Wir machten zu Beginn der 2. Halbzeit Druck. Dann war es soweit. Matti schoss in der 30 Minute ein Tor. Neuer Spielstand: 3 zu 1 für die Kampfschwäne.
Eine Minute später war Pepe erneut erfolgreich und schoss sein nächstes Tor. Neuer Spielstand 4 zu 1 für die Kampfschwäne. Dann vergaben wir zahlreiche gute Torchancen. Union Klosterfelde nutzte das aus und schoss in der 46. Minute ein Tor. Neuer Spielstand 4 zu 2 für die Kampfschwäne. So blieb es auch. Wir gewannen das Spiel 4 zu 2. Wir haben dieses Spiel für Bernd gewonnen. Wir konnten zeigen, dass uns Fußball viel Freude bereitet. Vielen Dank an unsere Trainer Mario und Marcus, aber auch an unsere Eltern, Großeltern und Freunde des Fußballs.

Gudrun


Neues von den Kampfschwänen der E2-Jugend(17.03.2012)

Bei frühlingshaften Temperaturen (Sonne, blauer Himmel) ging es heute zum 2.Auswärtsspiel nach Joachimstal.
Wir trafen uns 8.30 Uhr auf dem Parkplatz. Wir hatten einen weiten Anfahrtsweg. Diesmal wollten wir es besser machen als im voran gegangenen Spiel. Der Fußballplatz von Joachimstal liegt ein wenig versteckt in der Natur. Die hervorragenden Fußballplatzbedingungen ließen auf ein gutes Spiel hoffen.
Unsere Mannschaft lief mit folgenden Spielern auf:
Jonas K., Philipp, Johann, Pepe, Matti, Max, Lars, Elias, Patrick und Niclas.
Punkt 10.00 Uhr war Anpfiff. Kurz davor schworen wir uns noch laut ein.
Hipp – hipp Hurra- hipp - hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da.
Leider konnten wir nicht unser Können abrufen. Die Joachimstaler waren einfach zwei Schritte voraus. In der 1. Halbzeit wollte nichts gelingen. Die Angriffe fanden meist auf Joachimstaler Seite statt. So stand es nach der 1.Halbzeitpause 12 zu 0 für den Gastgeber.
Unsere Trainer sprachen uns in der Halbzeitpause Mut zu, teilten uns mit, was wir unbedingt besser machen sollen - laufen, laufen nach dem Ball und nicht zu gucken wo der Ball ist.
Das versuchten wir sofort zu Beginn der 2. Halbzeit umzusetzen. Wir wurden belohnt. Matti schoss ein Tor kurz nach Anpfiff der 2. Halbzeit. Toll, Matti. Wir liefen, wir kämpften und konnten auch Angriffe auf das gegnerische Tor starten. Doch leider fielen für uns keine Tore mehr. Die Joachimstaler schossen in der 2. Halbzeit noch 4 Tore. Am Ende stand es 16 zu 1 für Joachimstal.
Herzlichen Glückwunsch, Joachimstal!
An diesem Tag fehlte bei uns die Leidenschaft Fußball zu spielen. Trotzdem einen Dank an unsere Trainer, vor allem an Marcus, der anschließend noch zur Arbeit musste. Wir sind die Kampfschwäne der E Jugend 2 und geben nicht auf.

Gudrun


Neues von den Kampfschwänen der E2-Jugend(04.03.2012)

Bei kalten Temperaturen (2 Grad Celsius), aber guten Bedingungen (Sonne, blauer Himmel) ging es heute nach der Winterpause zum 1. Auswärtsspiel nach Ladeburg. Pünktlich um 8.15Uhr trafen sich alle E Jugendspieler, ihre Trainer und Eltern auf dem großen Parkplatz. 8.30 Uhr trennten sich unsere Wege. Die E Jugend 1 hatte ein Spiel gegen Werneuchen und die E Jugend 2 hatte ein Spiel gegen Ladeburg. Da Spieler aus der E 1 fehlten, mussten unser Torwart Johann und Pepe die Mannschaft verstärken. Wir erhielten Verstärkung von Ole, einem Spieler aus der F Jugend. Vielen Dank Ole.
Der Fußballplatz von Ladeburg befindet sich ein wenig versteckt in der Nähe von der Kirche. Es war ein normaler Platz. Die Umkleidemöglichkeiten sind bescheiden. Obwohl uns zwei wichtige Spieler fehlten, waren wir guter Dinge und voller Zuversicht. Trainer Marcus war auch nicht da. So musste Trainer Mario alles allein bewältigen – uns anmelden, uns auf das Spiel einstimmen – die Spielaufstellung schreiben – und uns immer wieder anfeuern.
Unsere Mannschaft lief mit folgenden Spielern auf:
Jonas K., Philipp, Richard, Matti, Max, Lars, Elias, Patrick, Niclas und Ole.
Punkt 9.30 Uhr war Anpfiff. Kurz davor schworen wir uns noch laut ein.
Hipp – hipp Hurra- hipp - hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da.
In den ersten 5 Minuten waren wir sehr aufmerksam, standen gut, spielten uns die Pässe zu. Als das 1. Tor für Ladeburg fiel, zerfiel auch unser Spielfluss.
Ich fasse mich kurz: Das Spiel endete 13 zu 1 für Ladeburg.
Matti schoss das Tor für unsere Mannschaft.
Wir standen zu viel auf unseren Positionen und warteten ab, was die gegnerische Mannschaft tat. Sie waren uns damit immer einen Schritt, manchmal auch zwei Schritte voraus. Die Flanken, die die Spieler aus Ladeburg schossen, kamen zu den Stürmern meist an und diese schossen auch die Tore. Wir haben wieder gelernt, dass wir erfolgreicher wären, wenn wir uns mehr bewegen und mehr schauen wo der Ball ist. Wir können das. Wir sind doch Kampfschwäne. Schwäne geben nicht auf.
Im nächsten Spiel wird es dann wieder heißen: Hipp – hipp Hurra- hipp - hipp Hurra – Schwanebeck ist wieder da. Herzlichen Glückwunsch an Ladeburg! Vielen Dank an unseren Trainer Mario, der am Ende des Spiels noch beruhigende Worte für uns fand.

Gudrun


D-Jugend: SGS98 vs RW Schömow(18.03.2012)

Am Sonntag, eigentlich wie immer, spielte unsere D-Jugend zu Hause gegen Rot-Weiß-Schönow, dem Dritten der Barnimliga. Als Außenseiter hatten sich unsere Jungs trotzdem vorgenommen, dass die drei Punkte in Schwanebeck bleiben sollten. Zum Glück erhielten wir mit Max Grünberg Verstärkung aus der E- Jugend, denn ohne Ihn, hätten wir keinen Auswechselspieler gehabt. Die erste Halbzeit begann, wie schon gegen Werneuchen, sehr schwach. Es gab teilweise keine Laufbereitschaft und keine Drang zum Ball. Daher waren Torchancen Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Marc aber zum Glück das so wichtige 1:0 erzielen. In der Halbzeitpause schienen unsere Jungs begriffen zu haben, dass man ohne Laufbereitschaft keine Tore erzielen kann.
Mit Beginn der 2. Halbzeit, stand eine „andere“ Mannschaft auf dem Platz. So zeigten unsere Jungs, dass man mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch schöne Tor erzielen kann.
Den Endstand von 9:0 stellten Jack (1 Tor), Marc (insges. 2 Tore), Max K. (4 Tore), Tim G. (1 Tor) und Max Grünberg (1 Tor), der dafür belohnt wurde, dass er zu spät zur Geburtstagsparty (von …..) kam, her ;)

Es spielten heute: Florian,Philipp,Jonathan,Tim G.,Jacob,Max,Max G. aus unserer E-Jugend,Jack und Marc.

HIP HIP HURRA, HIP HIP HURRA, SCHWANEBECK IST WIEDER DA!!!

O.K.


 

E-Jugend: E1 vs FSV BernauII(16.03.2012)

Am Freitagabend traten die Kampfschwäne der E1-Junioren in Bernau gegen den FSV II an!
Bei schönem Wetter und warmen Temperaturen wurde zum ersten Mal die neue reifen.com Ausstattung den zahlreichen Zuschauern präsentiert! So flott, wie unsere Spieler aussahen, so flott legten sie nach dem Anpfiff auf dem Spielfeld auch los. Wir spielten frech nach vorn, erarbeiteten uns einige Tormöglichkeiten und ließen hinten in der Anfangszeit nichts anbrennen! Mit einem Fernschuss von Jonas, mitte der ersten Halbzeit konnten wir mit 1:0 in Führung gehen! Der FSV machte nach dem Rückstand mehr in Richtung unser Tor. Mit einem schönen Schuss über unseren Torwart ins lange Eck, gelang Bernau der Ausgleich zum 1:1.
Davon nur wenig geschockt, kämpften wir weiter und erzielten nach einer klasse Flanke von rechts außen erneut den Führungstreffer (2:1, Max). Dann war Halbzeit, und wir hätten auf Grund der zahlreichen Tormöglichkeiten schon höher führen können, wenn nicht sogar müssen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel wie in Durchgang eins. Viele Möglichkeiten, nun auf beiden Seiten. Bernau nutzte eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft und konnte wieder ausgleichen. (2:2).
Wir Trainer sagten den Spielern in der Halbzeitpause, das hier heute die Mannschaft als Sieger vom Platz gehen wird, die den größeren Siegeswillen hat! Diese Worte nahmen sich unsere Spieler wohl zu Herzen und konnten nun mit zwei weiteren Treffern die erneute Führung wieder herstellen (3:2, Niclas - 4:2, Toni). Dem FSV gelang dann nur noch der Anschlusstreffer zum 4:3 Endstand!
Somit ein Sieg für die Kampfschwäne im Nachbarschaftsduell gegen den FSV Bernau II!

H.B.


D-Jugend: SGS98 vs Werneuchen(11.03.2012)

Am Sonntag spielte unsere D-Jugend in Werneuchen, dem unmittelbaren Tabellennachbarn. Mit dem Selbstvertrauen aus dem Punktspiel gegen Bernau, sollten unsere Jungs auch hier 3 Punkte holen.
Doch am Sonntag wollte unseren Jungs das Fußballspielen nicht so richtig gelingen. Den schöneren Fußball spielten die Werneuchener. Schwanebeck gelang dann aber doch, durch einen schönen Fernschuss von Jeremy, die 1:0 Führung. Diese konnte Tim G kurz darauf auf 2:0 erhöhen.
Werneuchen kam fas im Gegenzug zum verdienten Anschlusstreffer. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff konnte Marvin die Führung auf 3:1 ausbauen. Selbst nach der 4:1 Führung durch Marvin blieb das Spiel unserer Jungs hektisch und so bekamen wir auch gleich wieder im Gegenzug den Anschlusstreffer zum 4:2. Erst in den letzten 12 Minuten besannen sich unsere Jungs aufs Fußballspielen und konnten durch die 3 Tore von Niklas den 7:2 Endstand herstellen.
Die D-Jugend spielte heute mit Florian, Philipp, Jeremy, Tim G., Jacob, Max, Marvin, Jack, Karl, Niklas und Marc.

O.K.


Sportmensa nun doch ohne Minikraftwerk (moz 08.03.2012)

Die neue Sportmensa in Schwanebeck wird nicht mit einem Blockheizkraftwerk zur Wärme- und Stromgewinnung ausgestattet. Das hat die Panketaler Gemeindevertretung beschlossen. Es gebe für die Erzeugung großer Mengen wärme - so die Begründung - keinen Abnehmer auf dem Schulgelände.

Mit dieser Festlegung bestätigten die Gemeindevertreter zugleich den Entwurf für das künftige Gebäude im Doppelpack. Die alte Sporthalle auf de Schulgelände wird abgerissen. An ihrer Stelle entsteht die Sportmensa. Ein Teil des Gebäudes ist der Schulspeisung vorbehalten, der zweite, davon getrennte Gebäudebereich dient dem Vereinssport. Beide Bereiche sind voneinander getrennt und können unabhängig voneinander genutzt werden. Im kommenden Jahr soll das Gebäude in Betrieb genommen werden. Wie berichtet, stehen dann die jetzt noch für die Schulspeisung benutzten Räumlichkeiten im Hort wieder zur Verfügung.

Grundsätzlich war der Errichtung der Sportmensa bereits zugestimmt worden. Jetzt ging es um die weitere Ausgestaltung des Gebäudes. Im Ortsentwicklungsausschuss war zunächst erwogen worden, ob das neue Haus aus Energiespargründen zusätzlich mit einem kleinen Blockheizkraftwerk ausgestattet werden soll. Mehrere Alternativen wie der zusätzliche Einbau einer thermischen Solaranlage oder einer Erdsonden-Wärmepumpe stießen aufgrund hoher Betriebs- und Investitionskosten auf Ablehnung.

Dagegen stieß die Kombination eines Gas-Brennwertkessels mit einem Blockheizkraftwerk zunächst auf Zustimmung. Diese Variante schnitt mit jährlichen Betriebskosten in Höhe von rund 12000 Euro am günstigsten ab. Die teuerste Variante war die Kombination mit einer Solaranlagen mit Betriebskosten von mehr als 26000 Euro.

Bei den Anschaffungskosten würde ein zusätzliches Blockheizkraftwerk die Investition von rund 435000 Euro auf 468000 Euro erhöhen (teuerste Variante Wärmepume mit 528000 Euro). Nach Angaben des Ingenieurbüros würde sich ein zusätzliches Blockheizkraftwerk nach sieben Jahren refinanzieren. Bei steigenden Energiepreisen entsprechen früher. Der produzierte Strom könne für den Eigenbedarf beziehungsweise die Netzeinspeisung mit Vergütung genutzt werden.

Die Zahlen überzeugten nicht. Tobias Herrmann (CDU, Unabhängige, FDP) und Jens Friedrich als sachkundiger Bürger der SPD hatten darauf hingewiesen, dass es nicht genügend Verbraucher gebe, um die produzierte Wärmemenge permanent nutzen zu können. Im Sommer könne sich anstelle der angestrebten Einsparungen sogar ein gegenteiliger Effekt einstellen. Dann müssten Schüler und Vereinssportler zum ausgiebigen Duschen animiert werden, damit das Minikraftwerk arbeitet und Strom erzeugt. Unter diesen Gesichtspunkten entschiedet sich die große Mehrheit für den alleinigen Betrieb eines Gas-Brennwertkessels. Allerdings wird das Lüftungssystem mit einer Abwärmerückgewinnung ausgerüstet. Durch diese soll nach dem Erneuerbaren-Energie-Wärme-Gesetz 50 Prozent des Jahres-Wärmebedarfs gedeckt werden.

Eine Regenwassernutzung für den sanitären Bereich wurde abgelehnt, da hierfür ein zweiter Leitungsnetz erforderlich sei.


D-Jugend: SGS98 vs FSV Bernau(04.03.2012)

Nachdem unsere D-Jugend am Mittwoch zu sechst nach Wartenberg zum Testspiel gefahren waren und dieses mit Unterstützung zwei Wartenberger Spieler 4:1 gewonnen hatten, hieß der Gegner am heutigem 1. Spieltag der Rückrunde FSV Bernau II.
Heute hatten wir mit Marc und Tim H. zwei Auswechselspieler. Das Spiel begann recht schnell und es ergaben sich auf beiden Seitengute Torchancen. Durch die Tore von Tim Haasler, Jack und Max konnten wir in der ersten Halbzeit dreimal in Führung gehen und nahmen so 3:2 Führung mit in die Kabine. Alle waren sich einig, dass die zweite Halbzeit sehr schwer werden würde, denn Bernau wollte natürlich mit einem Sieg die Heimreise antreten. Das Glück war heute aber auf unserer Seite und so konnten wir durch Max seinen Treffer zum 4:2 wieder mehr Ruhe und Sicherheit in unser Spiel bringen.
Bernau gab sich aber zu keinem Zeitpunkt auf und so musste unsere Abwehr immer auf der Hut sein. Mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung, konnten unsere Jungs den Vorsprung durch weitere Tore von Max und Marc zum Endstand von 7:2 ausbauen.

Die D-Jugend spielte heute mit Florian, Philipp, Jeremy, Tim G., Jacob, Max, Marvin, Jack, Tim H. und Marc.

HIP HIP HURRA, HIP HIP HURRA, SCHWANEBECK IST WIEDER DA!!!

O.K.


E1-Jugend zu Gast bei RW Werneuchen(04.03.2012)

Heute waren die Kampfschwäne der E1-Junioren im Auswärtsspiel zu Gast beim RW Werneuchen!

In der ersten Halbzeit bestimmten wir das Spiel und konnten dann auch mit 1:0 in Führung gehen! Spielerisch klappte nach der langen Winterpause noch nicht alles, es wurde versucht Fußball zu spielen! Und so gingen wir verdient mit der Führung in die Halbzeitpause! In der 2. Halbzeit kam Werneuchen immer besser ins Spiel. Werneuchen kämpfte, erarbeitete sich riesen Chancen! Wir wurden nervös und schauten nur noch zu! So kam es wie es kommen musste, der Ausgleich zum 1:1. Erst nach dem Ausgleich wachten wir auf und versuchen wieder mitzuspielen! Wir machten noch mal Druck auf das gegnerische Tor, aber im Abschluss waren wir heute zu harmlos! Am Ende hatten wir noch das Glück, das die Konter der Werneuchener nicht zum Torerfolg führten!

Am Ende ein gerechtes 1:1 Unentschieden!

Unsere Spieler heute:
Johann (im Tor), Adrian, Niclas (1), Jonas B., Joel, Jakob, Toni, Tim, Pepe und

Jonas O.

H.B.


Sportmensa nimmt Konturen an (moz23.02.2012)

Schwanebeck (fos) Ein weithin einzigartiges Gebäude soll auf dem Bildungsstandort in Schwanebeck entstehen: eine Sportmensa. Während eine Hälfte des Hauses der Schulspeisung dient, wird in der anderen - baulich getrennt - Sport getrieben. Über den Entwurf für das Gebäude sollen die Gemeindevertreter am kommenden Montag entscheiden (19 Uhr, Rathaus). Mit dem Neubau werden Bereiche im Hort, die bislang für die Essensversorgung genutzt werden, wieder frei.Die Mensa mit Cafeteria soll 190 Schülern Platz bieten und damit die derzeitigen räumlichen Probleme bei der Schulspeisung beseitigen. Der Sportraum wird etwa 230 Quadratmeter groß sein und soll hauptsächlich vom Sportverein genutzt werden und dem Breitensport dienen. Er ist aber mit einer Höhe von 4,10 Meter niedriger als übliche Sporthallen. Außerdem kann auf dem Dach eine Freifläche zum Sporttreiben genutzt werden. Hinzu kommen sieben Umkleideräume mit Sanitär- und Duschbereichen.

Die Sportmensa ersetzt die alte Turnhalle. Ursprünglich sollte diese saniert und ausgebaut werden. Diese Absicht hatte die Gemeindevertretung zugunsten des Neubaus aufgegeben. Sport- und Mensabereich erstrecken sich jeweils über zwei Geschosse. Das Obergeschoss der Mensa ist durch eine Faltwand mit der Turnhalle verbunden, so dass dieser Bereich auch für Konzerte, Theateraufführungen und ähnliches genutzt werden kann.

Ausführlich hat sich der Ortsentwicklungausschuss mit der Energieversorgung des Hauses befasst. Grundlage ist das Erneuerbare Energiengesetz. Die veranschlagte Investitionssumme von 2,38 Millionen Euro umfasst eine Wärmerückgewinnungsanlage, um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Es wurden aber auch Anschaffungs- und Betriebskosten von Alternativen (Solar, Erdwärme, Blockheizkraftwerk) berechnet. Die Investitionskosten liegen von der Wärmerückgewinnung bis zur Geothermie zwischen 414000 bis 528000 Euro, die Betriebskosten zwischen 12000 bis 26000 Euro. Der Ortsentwicklungsausschuss empfiehlt, die Wärmerückgewinnung mit einem Blockheizkraftwerk zu kombinieren. (Investition: 468000 Euro, Betriebskosten 12000 Euro). Mit dem kleinen Kraftwerk könnte neben Wärme auch Strom für den Schulstandort beziehungsweise zur Einspeisung ins Netz erzeugt werden.


Neues von den Kampfschwänen E1- Jugend(11.02.2012)

3. Stilvoll Graphics Hallenmasters

Nachmittags hatte die E1 Jugend von unserem Verein ihr Turnier. Die Mannschaft trat komplett an: Tim, Niclas, Adrian, Toni, Joel, Jonas, Max und Jakob der Torwart
Alle Mannschaften wurden einzeln begrüßt.
Folgende Mannschaften waren dabei: SG Oberbarnim, Forst Borgsdorf, BSV Blumberg, SG Einheit Zepernick, Wartenberg SV, Preussen Eberswalde, FSV Basdorf und SG Schwanebeck 98 .

1 Spiel: SG 98 Schwanebeck gegen Borgsdorf.
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Unsere Anfangsformation bestand aus: Tim, Toni, Adrian, Niclas und Jakob
Das Spiel endete 0 zu 0. Dieses Spiel war mit vielen Zweikämpfen, die zum größten Teil im Mittelfeld stattfanden geprägt. Es gab auf beiden Seiten kaum Torchancen. In diesem Spiel merkte man aber auch, dass die Spieler geschickt mit der Bande spielten und schnell die Pässe zu spielten.

2. Spiel: SG Schwanebeck 98 gegen Basdorf
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Unsere Anfangsformation bestand aus: Adrian, Tim, Niclas, Toni und Jakob
Wir hatten uns einiges gegen Basdorf vorgenommen. Unbedingt wollten wir dieses Spiel gewinnen. Am Ende gelang es uns, dank einer kämpferischen Geschlossenheit der Mannschaft. Toni ist klein, aber ein Wirbelwind. Ein paar Mal verzweifelte der Gegner an ihm. Durch Tonis entschlossenes Auftreten, konnte er das entscheidende Tor für die Mannschaft erzielen. Leider gab es auch einige Spielunterbrechungen, weil einige Basdorfer Spieler es zu verbissen sahen. Na. und Jakob hielt die Bälle, wo er nur konnte. Er hielt sein Tor sauber. Weiter so, Jakob. Das Spiel endete 1:0 für SG Schwanebeck 98.
Herzlichen Glückwunsch Schwanebeck

3. SG Schwanebeck 98 gegen Blumberg
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Dieses Spiel endete erfolgreich 5 zu 1 für SG Schwanebeck 98.
Herzlichen Glückwunsch Schwanebeck!

Die Torschützen waren: Tim, Max, Joel, Toni 2 und Jonas 2. Wir qualifizierten uns für das Halbfinale.

Das Halbfinale bestritten wir gegen Preußen Eberswalde.
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.

Unsere Anfangsformation bestand aus: Adrian, Tim, Niclas, Toni und Jakob

Nun hieß es alles geben. Wir hatten die Chance in das Finale ein zu ziehen. Wir kämpften und kämpften. Jakob hielt die auf das Tor geschossenen Bälle, wehrte ab…Toll! Am Ende stand es 0 zu 0. Nun war 7m Schießen angesagt. Das ist wieder eine nervenaufreibende Angelegenheit für alle. Joel ist der 1. Schütze und schießt den Ball ins Tor. Klasse, Joel. Eberswalde ist auch erfolgreich und schießt ein Tor. Jonas schoss den Ball an den linken Torpfosten. Ein Spieler aus Eberswalde schoss daneben. Max schoss den Ball leider rechts vorbei. Oh, das war spannend. Ein Spieler aus Eberswalde schoss auch daneben. Nun fing alles wieder von vorn an. Joel musste erneut schießen. Doch diesmal hielt der Torwart. Nun kam es auf Jakob an. Der Spieler aus Eberswalde schoss den linken Pfosten an und der Ball springt seitlich noch über Jakobs Hose und trudelte ins Tor. Glück für Eberswalde, Pech für uns. Doch Jakob hatte wieder großartiges für seine Mannschaft geleistet. Das Spiel endete im 7m Schießen für Eberswalde 2 zu 1. Herzlichen Glückwunsch Eberswalde!

Nun spielten wir um Platz 3:
SG Schwanebeck gegen Wartenberg
Unsere Enttäuschung war riesengroß. Wieder hatten wir die Chance in ein Finale zu kommen. Unsere Konzentration ließ nach. Dieses Spiel endete 3 zu 0 für Wartenberg.
Herzlichen Glückwunsch Wartenberg.

Als die Siegerehrung war, war alles wieder vergessen. Der beste Torwart wurde von den Trainern der Mannschaften gekürt. Diesmal war es Jakob. Jakob, wir sind stolz auf dich. Natürlich möchten wir uns bei unseren Trainern Heiko und Herrn Rybak bedanken, weil sie immer an uns glauben.

Gudrun


Neues von den Kampfschwänen E2- Jugend(11.02.2012)

1. Panketaler Hallenmasters in der Schwanebecker Turnhalle

Endlich war es wieder soweit. Unser Hallenturnier stand im Mittelpunkt des 11. Februar 2012.
Bei herrlichen, sonnigen und sehr winterlich kalten Temperaturen trafen sich 16 Mannschaften aus der E Jugend um sich in 2 Turnieren – eins vormittags und eins nachmittags im Fußball zu messen.
Eine unglaubliche Herausforderung für den Veranstalter. Alle sollten sich wohl fühlen.
Vormittags hatte die E2 Jugend von unserem Verein ihr Turnier. Unsere Mannschaft trat komplett an:
Pepe, Matti, Philipp, Jonas, Lars, Max, Niclas, Elias, Patrick, Richard und unser Torwart Johann.
Es konnten auf dem Feld nur 4 Feldspieler und ein Torwart sein. Egal, wir traten als eine Mannschaft auf.
Unsere Gastmannschaften waren: SV Biesenthal, SG Einheit Zepernick, BW Ladeburg, Lok Eberswalde, Preussen Eberswalde, Fortuna Britz, Union Klosterfelde.
Gespielt wurde in 2 Staffeln. Somit gab es 3 Vorrundenspiele. Anschließend wurden 2 Halbfinalspiele ausgetragen. Dann ging es um die Platzierungsspiele. Zum Schluss fand das Finale statt.
Wir waren voller Freude und Spannung.
Zur Eröffnung wurden alle Mannschaften einzeln aufgerufen und vorgestellt.
Das 1. Spiel bestritten die SGS 98 Schwanebeck und Biesenthal.
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Unsere Anfangsformation bestand aus: Matti, Pepe, Jonas, Lars und Johann als Torwart.
Das Spiel war kaum angepfiffen, da erzielte Biesenthal schon das 1. Tor. Nicht den Mut sinken lassen. Wir sind Kampfschwäne und so kämpften wir auch. Immer wieder versuchten wir zum gegnerischen Tor vorzustoßen. Doch es fehlte der entscheidende Pass. Johann war ein guter Schlussmann. Er glänzte mit manchen tollen Paraden. Doch in der 5. Minute war es wieder soweit. Biesenthal nutzte eine Schwäche von uns und war erneut erfolgreich. Es stand 2 zu 0. Nun gaben wir wieder alles. Es kamen zwischenzeitlich andere Spieler auf das Feld. Kurz vor Schluss war Matti erfolgreich und schoss das 1. Turniertor für unsere Mannschaft.
Nach dem Abpfiff stand es 2:1 für Biesenthal.
Herzlichen Glückwunsch Biesenthal.
Es ging in die Pause bis zu unserem nächsten Spiel.
2. Spiel SGS 98 Schwanebeck gegen Zepernick
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Unsere Anfangsformation bestand aus: Elias, Patrick, Niclas, Richard und Johann. Die Jungs kämpften um jeden Ball. Die Zuspiele waren noch nicht immer passgenau. Doch der Einsatz war da. Johann hielt wieder toll. Doch Zepernick nutzte unsere Schwäche in der Abwehr aus und schoss das 1. Tor. Richard hatte einen Klasse Schuss an die Torlatte geschossen. Prima, Richard! Nach 5 Minuten wechselte komplett unsere Anfangsformation. Das erinnerte mich an Eishockey. Nun waren Matti, Philipp, Pepe und Lars auf dem Feld. Matti schoss das nächste Tor in der 6. Minute. Es stand nur noch 1:1. Wir kämpften und kämpften. Doch Zepernick erzielte den entscheidenden Treffer und gewann 2:1. Herzlichen Glückwunsch Zepernick.
3. Spiel: SGS 98 gegen Lok Eberswalde
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Unsere Anfangsformation bestand aus: Max, Matti, Pepe, Jonas und Johann.
Nun standen wir Lock Eberswalde gegenüber. Unsere Devise hieß – Kampfeinsatz- wie es sich für Kampfschwäne gehört. Wir ließen in diesem Spiel nur 1 Tor zu. Danke Johann – du warst ein guter Rückhalt.
Herzlichen Glückwunsch Lok Eberswalde!
Wir haben alle 3 Vorrundenspiele verloren. Am Ende spielten wir noch gegen Ladeburg um Platz 7.
Eröffnungsspruch: Hipp, hipp hurra, hipp, hipp, hurra – Schwanebeck war wieder da.
Unsere Anfangsformation bestand aus: Patrick, Niclas, Max, Elias und Johann. In diesem Spiel kämpften wir natürlich auch. Wir wollten doch ein Spiel gewinnen. Leider war die Konzentration nicht mehr so da. So gewann die Mannschaft aus Ladeburg mit 2 zu 0. Herzlichen Glückwunsch Ladeburg. Unsere Trainer Mario und Marcus munterten uns immer wieder auf und glaubten an uns. Wenn man die Ergebnisse sieht, dann kann man eins feststellen. Die Spiele wurden knapp verloren. Das Tolle ist, jeder aus unserer Mannschaft kam zum Einsatz.

Jeder Ist wichtig.

Gudrun


Engagierte Vereinsarbeit (moz 02.02.2012)


D-Jugend: Michalke - Cup (21.01.2012)

Am Sonnabend, den 21.01. ging es von 10.00 bis 14.00 Uhr in unserer Schwanenhalle um den Michalke Cup 2012 der D-Jugend.

Um diesen Cup spielten die 6 teilnehmenden Mannschaften, 1. FV Eintracht Wandlitz, SV Rüdnitz/Lobetal, Wartenberger SV, 1. FC Finowfurt, SG Schwanebeck 98 1 und SG Schwanebeck 98 2 jeder gegen jeden.

Unsere Jungs traten mit zwei Mannschaften an, geteilt in den Geburtsjahrgang 1999 und 2000. Wobei unser junges Team mit einem Sieg gegen Rüdnitz/Lobetal den besseren Start erwischte. Im zweiten Spiel kamen unsere „Großen“ besser in Schwung und setzten sich im Vereinsduell mit 3:0 gegen unser junges Team durch. Wobei aber unsere 2. Mannschaft nie aufgehört hat zu kämpfen.

Unsere 2. Mannschaft, welche so noch nicht zusammen gespielt hatte, zeigten dann in ihrem dritten Spiel gegen den Turnierfavoriten aus Finowfurt eine tolle Leistung und holten mit einem 0:0 ihren 4. Punkt.

Unsere 1. Mannschaft konnte sich weiter steigern und gewann so ihre weiteren Spiele, so dass sie in ihrem letzten Spiel gegen Finowfurt um den Turniersieg spielten. Es musste ein Sieg her, unsere Jungs machten es aber wieder sehr spannend und holten sich erst in den letzten Minuten mit einem 2:0 Sieg die nötigen 3 Punkte zum Gewinn des Michalke Cups. Super Glückwunsch.

Unserer 2. Mannschaft verließen in den letzten Spielen etwas die Kräfte und gaben im Spiel gegen den Wartenberger SV noch die 1:0 Führung ab. Aber trotzdem hat unser junges Team mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung ein tolles Turnier gespielt und belegten am Ende den 5. Platz.

Ein Glückwunsch geht auch nach Wandlitz, denn sie stellten mit Dustin Lang den besten Torhüter und mit Paul Müller den besten Spieler.

Torschützenkönig mit 6 Treffern wurde Dominic Wilke vom 1. FC Finowfurt.

In unserem Team der „Älteren“ spielten heute Florian, Niklas, Philipp, Jacob, Maximilian, Jeremy, und Mannschaftskapitän Tim G.

In unserem Team der „Jungen“ spielten heute Niels, Tim H. Benedikt, Jack, Jonathan, Carl und Mannschaftskapitän Marvin, sowie aus unserer E-Jugend Joel

Ein Dankeschön geht an unseren Sponsor der Firma Kfz Michalke, den Schiedsrichtern und den vielen fleißigen Eltern, die uns bei der Durchführung tatkräftig unterstützten.

HIP HIP HURRA, HIP HIP HURRA, SCHWANEBECK IST WIEDER DA!!!

O.K.


E2-Jugend: Neues von den Kampfschwänen der E-Jugend-2(07.01.2012)

Zuerst möchte ich allen Fußballern, den Trainern, den Eltern und den Anhängern von der SG Schwanebeck 98 ein tolles, erfolgreiches, torreiches neues Jahr wünschen.
Das Neujahrsgedicht von Erich Kästner passt hier ganz gut.

Neujahrsgedicht

Wird´s besser? Wird´s schlimmer?,
fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich:
Leben ist immer
lebensgefährlich.“ Erich Kästner

Am 7.Januar 2012 trafen wir uns 7.45 Uhr auf dem Parkplatz. Wir folgten einer Einladung zum Hallenfußballturnier des SV Lok Eberswalde. Das Wetter war nicht sehr einladend. Es war kalt, regnerisch, windig. Zum Glück fand das Turnier in der Halle statt. Aus unserer Mannschaft waren alle dabei. Die Halle, in der das Turnier stattfand, befindet sich in Eberswalde im Brandenburgischen Viertel. 6 Mannschaften waren eingeladen. Lok Eberswalde mit 2Mannschaften, Preußen Eberswalde, Union Klosterfelde, Basdorf und Schwanebeck. Basdorf trat nicht an. So entschieden unsere Trainer, dass wir in 2 Mannschaften spielten. Das heißt, jeder konnte durchgehend spielen. Dadurch hatten wir keinen Auswechselspieler. Jede Mannschaft musste 5 Spiele bestreiten. Die Spielzeit pro Spiel betrug 12 Minuten. Na, das war eine Herausforderung.
Schwanebeck 1 : Pepe, Matti, Philipp, Max, Johann.
Schwanebeck 2 : Jonas, Lars, Elias, Niclas, Richard und Patrick Wir begrüßen Niclas in unserer Mitte. Er ist ein neuer Spieler, der sich toll in die Mannschaft einfügte und seine Mannschaft prima unterstützte. Ein Hallenturnier ist immer etwas Besonderes. Der Ball wechselt sehr schnell von einer Mannschaft zur anderen. Es entstehen immer wieder neue Situationen und Herausforderungen für die Spieler, für die Torhüter, für die Zuschauer.
Am Ende gibt es Tore, Ergebnisse, Erfahrungen, mitunter Blessuren. Das Entscheidende sind die Pokale und Preise, die man am Ende erhält. Schwanebeck 1 belegte in diesem Turnier den 4. Platz und Schwanebeck 2 belegte den 6. Platz. Tore schossen für Schwanebeck 1: Matti (5), Pepe (2), Philipp(1). Tore schossen für Schwanebeck 2: Elias,(1) Jonas(1). Johann, Torwart der 1. Mannschaft zeigte tollen Einsatz. Richard und Lars unterstützten die 2. Mannschaft von uns als Torwart. Beide sind sonst Feldspieler. Lars wurde sogar für seine Leistung als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch – Lars!
Unsere Trainer betreuten uns nicht nur, sie mussten auch noch als Schiedsrichter Einsatz leisten.
Herzlichen Dank an Mario und Marcus.
Unser Spruch des Tages lautete: „ Man kann viel, wenn man sich nur recht viel zutraut.“ Wilhelm von Humboldt

Gudrun


E1-Jugend: „Na das fängt ja gut an!“

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, und die E-Junioren hatten schon ihren ersten kleinen Erfolg!
Beim diesjährigen Forsty-Cup, der vom FSV Forst Borgsdorf veranstaltet wurde, kämpften die Jungs der E1 gegen 5 andere Mannschaften um den Turniersieg.
Dabei errungen wir 4 Siege und verloren nur ein Spiel. Punktgleich, mit 12 Punkten, aber dem schlechteren Torverhältnis reichte es am Ende dennoch nur zum 3. Platz! Auf diese Platzierung könnt Ihr Kampfschwäne schon ein wenig stolz sein. Die Hauptsache sollte doch immer noch der Spaß sein, den die Jungs heute sicherlich hatten, denn man hat nicht oft die Chance auf Kunstrasen und mit Rundumbande in der Halle Fußball zu spielen.
Ein Dank geht an den FSV Borgsdorf, für das schöne Turnier. Wir kommen nächstes Jahr gerne wieder!
Mit von der Partei waren heute: Jakob Spielmann, Niclas Fabian, Adrian Gerbig, Tim Ballschmieter, Max Grünberg, Joel Rademacher, Toni Russ, Jonas Brülke, Matti Luckfiel

H.B.

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login