SG Schwanebeck 98 e.V. Abteilung Fußball

Sie sind hier:   Startseite > Berichte > 2013

2013


Eindrücke von der Weihnachtswagenparade vom 07.12.2013

Hurra, der Orkan Xaver, der noch am Vortag ordentlich in Teile Norddeutschlands wütete und mit seinen Ausläufern unsere Region streifte war zum Glück vorbei.

Alles lief nach Plan. Treffpunkt 13.00 Uhr bei Busunternehmen Carsten Brust und Schmücken des Wagens. Lichterketten, Lichtschläuche, Tannenbäume, Tannenzweige, Transparente mit der Aufschrift SG Schwanebeck 98 e.V. wurden fachgerecht von Eltern, Trainern und Anhänger unserer Mannschaften mit Unterstützung auch von einigen Spielern angebracht. Bänke wurden aufgestellt, Sicherungsstangen angebracht, Süßigkeiten aufgeteilt, damit diese an das Volk verteilt werden konnte. Zwischendurch wurden Getränke gereicht, es wurde viel gelacht und noch so manches Fachgespräch geführt.

17.00Uhr ging es dann los. Wir bestiegen unser beleuchtetes Mannschaftsauto Marke Cabrio bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt mit Hilfe einer Trittbrettleiter 3 – Stufen. Es setzte leichter Schneefall ein. Doch uns machte dies nichts aus. Denn wir waren vorbereitet: warme Sachen, gute Laune, viele Süßigkeiten, herrlichen Kinderpunsch, …., ausgelassene Trainer, die für unser Wohl sorgten, tanzten und Sprüche ausriefen, die wir laut nachriefen. Es war schon sehr emotional, als wir die vielen Menschen sahen und begrüßten. Wir gaben alles. Obwohl uns kurz vor Schluss noch einige Lichter ausgingen, waren wir trotzdem guter Stimmung. Ein gelungener Abend, der uns in Erinnerung bleiben wird. Vielen Dank an Olaf, Johanns Papa aus der D Jugend, der das Weihnachtsauto fuhr, an die Trainer Herrn Rybak, Heiko, Jens und den Trainer der F1 Jugend und an alle fleißigen Helfer. In dem Sinne – Hipp, hipp hurra – im nächsten Jahr sind wir mit dem Weihnachtsauto Marke Cabrio wieder da!!!!!!!!!!!!!

Gudrun


E1-Jugend: 1.Turnier in der Halle in Finowfurt am 08.12.2013

Am 08.12.2013 fand die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft in Finowfurt statt. In unserer Staffel waren die Mannschaften aus Schönow, aus Basdorf, aus Ahrensfelde und aus Biesenthal.

Die beste Mannschaft qualifizierte sich für die nächste Runde. Das war unser Ziel.

Zu unserer Mannschaft gehörten: Pepe, Tom, Finn, Jonas, Philipp, Ole, Richard und Sophie.

Zahlreiche Eltern waren wieder dabei und drückten uns die Daumen.

Am Ende belegten wir Platz 3. Wir zeigten in diesem Turnier zu selten unsere spielerischen Fähigkeiten. Folgerichtig gingen die ersten Spiele gegen Basdorf 3 zu 1 und gegen Schönow 5 zu 1 verloren. Gegen Biesenthal gewannen wir deutlich mit 5 zu 0 und gegen Ahrensfelde 3 zu 0. Das war toll. Denn der kämpferische Einsatz aller Spieler war lobenswert. Weiter so!

Bis bald! Gudrun


E1-Jugend: Einheit Zepernick vs SGS98 (30.11.2013)

1.Rückrundenspiel gegen Zepernick endete 4 zu 3 für Zepernick

Bei kühlen und feuchten Temperaturen trafen wir uns am 30.11.2013 auf heimischen Rasen gegen Zepernick zum 1. Rückrundenspiel. Es kamen wieder zahlreiche Eltern und Fans unserer Mannschaft, die uns die Daumen drückten. Wir hatten noch das 1. Spiel gegen Zepernick im Hinterkopf. Bei 27 Grad war uns die Mannschaft äußerst überlegen und siegte damals 10 zu 1.

Das Ziel lautete, auf keinen Fall sollte sich das wiederholen.

So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Tim, Philipp, Ole, Benni und Jonas. Nils aus der E2 stand im Tor und vertrat Tom. Vielen Dank, Nils! Es kamen hinzu: Vicki, Richard, Sophie und Marc.

Pünktlich um 10.00Uhr war Anpfiff.

Wir versuchten sofort den Gegner unter Druck zu setzen und den Spielaufbau zu stören. Es war in den ersten 15 Minuten ein ständiger Wechsel des Balles von Tor zu Tor, wobei die spielerischen Anteile auf unserer Seite lagen. Doch in der 15. Minute war es der Gegner, der aus der Distanz ein unhaltbares Tor erzielte. Es stand 1 zu 0 für Zepernick. Wir erhöhten unseren Einsatz und wurden in unserem Zuspiel schneller und passten die Bälle genauer zu. In der 19. Minute lieferte Pepe von der Mitte kommend eine Vorlage zu Philipp nach links, der das Ausgleichstor erzielte. Prima, Philipp! So machten wir weiter. 3 Minuten später lieferte Pepe erneut eine Vorlage für ein Tor. Diesmal an Richard, der das 2. Tor erzielte. Klasse Richard! Nun stand es 2 zu 1 für uns. So gingen wir in die Pause.

Das war unglaublich. Wir führten. Dank einer sagenhaften Leistung aller. So galt es weiter zu machen. Die Trainer bauten uns mit Worten auf.Die 2. Halbzeit begann seitens des Gegners druckvoll. Sie nutzten ihre zahlreichen Torchancen besser und erzielten 3 Tore – in der 33.Minute, in der 35.Minute (Hand Neun Meter) und in der 39. Minute.

Es stand 4 zu 2 für Zepernick. Nun waren noch 6 Minuten zu spielen. Wir nahmen alle Kräfte zusammen und kämpften, kämpften…. Viele Spieler wuchsen über sich hinaus. In der 47.Minute gab Jonas eine Vorlage für Ole, der sich blitzartig und schnell von seinem Gegner löste und das 3. Tor für uns erzielte. Ole, das war spitze. Die letzten Minuten fanden nur noch in der Zepernicker Hälfte statt. Leider gelang uns kein Tor. Vom Ergebnis her verloren wir das Spiel, aber gegenüber dem Hin Runden Spiel war das eine enorme Steigerung. Nicht nur unsere Torschützen waren Klasse, auch unsere Abwehrspieler gaben alles. Vielen Dank für euren Einsatz. Nun geht es in die Hallensaison.

Alles Gute, viel Erfolg!

Bis Bald! Gudrun


 

E1-Jugend: Kiddis vs Lok Ebw (24.11.2013)

Bei kühlen Temperaturen bestritten wir am 24.11.2013 auf heimischen Rasen unser letztes Vorrundenspiel gegen Lok Eberswalde. Zahlreiche Eltern und Anhänger unserer Mannschaft waren gekommen. Unser Ziel war klar und deutlich. Wir wollten die Vorrunde nicht auf einem Abstiegsplatz beenden. Lok Eberswalde lag auf Platz 5, wir auf Platz 10.

So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Tom- unser Torwart, Finn, Tim, Philipp, Ole, und Jonas.Es kamen hinzu: Vicki, Richard, Sophie, Marc und Benni.

Pünktlich um 10 Uhr erfolgte der Anpfiff. Wir versuchten sofort das Spiel zu machen, was uns durch schnelle Zuspiele über das gesamte Spielfeld, durch eine aufmerksame Abwehrarbeit gelang. In der 7. Minute war es soweit. Ole lieferte für Philipp die Vorlage zum 1. Tor. Es war ein Angriff aus der Mitte, Pass von Ole an Philipp, der schießt den Ball ins Tor. Prima, Philipp. Eberswalde war geschockt. 4 Minuten später. Erneuter schneller Angriff aus der Mitte nach rechts zu Philipp, der passt zu Ole und dieser schießt das 2. Tor für unsere Mannschaft. Toll, Ole. Die Freude währte eine Minute. Der Gegner nutzte eine Unaufmerksamkeit unsererseits und schoss sein 1. Tor. Egal, wir kämpften weiter. Der Gegner wurde nach dem Tor stärker und erzielte 5 Minuten später sein 2. Tor. Nun mussten wir wieder unsere kämpferischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Mit neuen frischen Kräften wie Vicky, Benni und Richard und erhöhter Aufmerksamkeit galt es den Stand bis zur Halbzeitpause zu halten.

In der Pause erhielten wir wichtige Hinweise in der Kabine.

Wir begannen die 2. Halbzeit druckvoll Richtung gegnerisches Tor, doch vergaben zahlreiche sichere Torchancen. Das machte den Gegner immer wieder stark und auch dieser suchte seine Möglichkeiten auf das Tor zu schießen. Wieder einmal begann eine nervenaufreibende 2.Halbzeit. Diesmal 25 Minuten lang. Doch in der 49. Minute kannte der Jubel keine Grenzen. Philipp schoss nach Vorlage von Pepe das 3. Tor. Neuer Spielstand 3 zu 2. Dann kam die längste eine Minute der offiziellen Spielzeit und 1 Minute der Nachspielzeit. Nach dem Pfiff gab es kein Halten mehr. Wir schrien unsere Freude hinaus über den Platz, riefen unseren Siegesspruch.

Geschafft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!. Wir haben den Abstiegsplatz verlassen. Danke an die Eltern und Fans unserer Mannschaft, Danke an unsere Trainer Wolfgang, Martin und Jens, aber auch einen besonderen Dank an die Trainer der D Jugend, Herr Rybak und Heiko, die uns fachlich zur Seite standen und uns unterstützen. Es ist immer wieder faszinierend, was der Sport wie Fußball bewirken kann. Am Ende steht eine Mannschaft mit einem gemeinsamen Ziel, trotz unterschiedlicher Aufgaben der Spieler, eine Mannschaft mit ihren Trainern und Eltern, die sie dabei unterstützen. In dem Sinne! Hipp, hipp hurra – Schwanebeck ist wieder da!

Am 30.11.2013 bestreiten wir das 1.Rückrundenspiel gegen Zepernick.

Bis bald! Gudrun


Männer: Groß Schönebeck vs SGS98 (07.12.2013 2.Advent)

„Am letzten Spieltag der Hinrunde mussten die Jungs aus Schwanebeck nach Groß Schönebeck....
Ein Gegner der auf Platz 3 stand und die ganze Saison im oberen Teil der Tabelle zu finden war...
Die Jungs waren sich bewusst, dass es keine leichte Aufgabe werden würde, denn zum einen kannte man die Platzverhältnisse und zum anderen wusste man, dass die Herren aus Groß Schönebeck einen sehr körperbetonten Fussball spielten...

denoch waren sich alle klar, man wollte die 3 punkte mit nach hause nehmen und endlich mal zeigen, das man auch gegen einen Gegner der vort einem steht fussball spielen kann und gewinnen kann!

trotz etlicher ausfälle ( wieder einmal), nur einem einwechsler (dem ersatztorhüter) und einem Platz der sehr schwer zu bespielen war (da er auf der einen Seite hart wie Beton war und auf der anderen Seite ist man im Erdreich versunken) haben die Jungs sich vorgenommen zu gewinnen...

dies sollte heut auch eindrucksvoll und mit den einfachsten mittel gelingen!

die Herren aus schwanebeck stellten von anfang an klar in welche Richtung gespielt wird! und so erarbeitet man sich Chance um Chance...
es sollte auch nicht lange dauern bis das fällige erste Tor für die Jungs aus Schwanebeck fallen sollte.....
danach hörte man nicht auf und erkämpfte sich uber teamgeist, kampf und leidenschaft ohne ende chancen... die jedoch, wie so oft, leider kläglich vergeben werden sollten...

entweder scheiterte man an eigenem unvermögen, übersah den besser positionierten spieler neben sich oder wie man so schön sagt, man schoss den Torhüter aus Groß Schönebeck berühmt... dieser musste nicht viel machen, weil die meisten sehr gut heraus gespielten chancen einfach direkt auf den mann geschossen wurden...

und so mussten sich die Jungs aus Schwanebeck mit einer 1:0 halbzeitpausenführung zufrieden geben...
hätte man alle chancen in der ersten Halbzeit genutzt, dann hätte man schon zur Pause eine hohe und verdiente Führung herausgespielt haben können und damit hätte man das spiel locker runter spielen können... so musst man jedoch auch etwas bangen..

den die jungs aus Groß Schönebeck kamen auch zu ihren Zwei sehr guten chancen in halbzeit eins... die jedoch vom aufmerksamen und gut reagierenden keeper aus Schwanebeck souverän gehalten wurden...

mehr gab es eigentlich nicht von den Herren aus Groß Schönebeck.. sie blieben in Halbzeit eins weit unter ihren, in der sasion gezeigten, möglichkeiten!

und so ging es bei kalten temperaturen in Halbzeit zwei....
die auch furios starten sollte.... nach einem groben foul an einem Schwanebecker verteidiger konnte der jung aus Groß Schönebeck glücklich sein nur mit gelb verwarnt worden zu sein...
die Gangart der Jungs aus Groß Schönebeck wurde zunehmend ruppiger und körperbetonter... was aber den Jungs aus Schwanebeck keine Probleme zu machen schien, denn sie spielten ihr spiel munter weiter nach vorn...
und so kam es wie es kommen musste, nach einem sehr gut vorgetragenen Konter über die rechte seite, gab es ein kuriosen abschluss im sprung mit dem linken schienbein! und somit hatte man die Führung auf 2:0 ausgebaut...

nun gingen es die Jungs aus Schwanebck etwas ruhiger an... und so kamen nun auch mal die Jungs aus Groß Schönebeck zu ihren möglichkeiten... die aber kläglich vergeben wurden oder vorher durch die gut stehenden Hintermannschaft der Schwanebecker fair und schnell bereinigt wurden!

knappe 10 min ruhte man sich auf der 2:0 Führung aus, ehe man wieder schnell nach vorne speilen sollte... dieses mal ging der Konter direkt durch die mitte und wurde mit einem schönen lupfer über den keeper von Groß Schönebeck abgeschlossen und somit hatte man eine beruhigende 3:0 Führung im Rücken...

nun ließen die Jungs aus Schwanebeck gar nichts mehr anbrennen und klärten jeden Angriffsversuch der Groß Schönebecker rigoros!!!!

ein kleinen bitteren beigeschmack hat dieses spiel jedoch, einer der Herren aus Groß Schönebeck durfte frühzeitig duschen gehen, nachdem er kurz nach anpfiff schon wegen einem Groben foul "nur" die gelbe karte gesehen hatte, fällte er einen weiteren Schwanebecker jung im mittelfeld... diese beiden fouls schienen daraus zu enstehen, dass er entweder mit sich selbst und seiner leistung unzufrieden war oder es war einfach nur unvermögen!

und somit bekam er den zweiten gelben karton und die Jungs aus Groß Schönebeck mussten die verbleibenden 15min zu zehnt zu ende spielen!

in diesen letzten zügen des spiels passierte nicht mehr viel, der Ersatztorhüter kam zu seinem kurzeinsatz und musste zweimal eingreifen, was er aber souverän machte!

im großen und ganzen kann man also sagen, das von den spielanteilen und den erspielten chancen, dieser sieg voll und ganz in inordnung geht!

man hat endlöich bewiesen, welche ambitionen man hat und gezeigt, dass man auch gegen einen gegner der vor einem steht gewinnen kann und das eindrucksvoll!

somit gibt es wenigstens einen kleinen positiven aufwärtstrend...
in der winterpause wird man weiter hart arbeiten und im neuen jahr auf die erstenn tabellenplätze angreifen!

mit dieser einstellung, dem kampf und der leidenschaft ist noch einiges drin für die jungs aus schwanebeck!

das muss man sich in jedem fall beibehalten um dann im neuen jahr wieder oben mitspielen zu können!

denn für die jungs aus schwanebeck heißt das ziel Kreisliga!!!!!

von den herren aus Schwanebeck wird ein frohes und besinnliches fest für alle MItglieder Schwanewbecks gewünscht und natürlich ein feuchtfröhliches ;) hineinrutschen ins Jahr 2014!!!!

im neuen Jahr geht es dann gestärkt an die zielverfolgung!!!!!!“

T.E.


Männer: SGS98 vs Union Klosterfelde (01.12.2013, 1.Advent)

„So liebe Sportfreunde,
nach etwas längerer Abstinenz nun mal wieder ein Bericht zu den Herren....
Der heutige Gegner war die Zweite Mannschaft aus Klosterfelde, ein Gegner der im Verlauf der bisherigen Saison noch nicht richtig in fahrt kam und somit nur im unteren Tabellendrittel zu finden war...

Die Jungs aus Schwanebeck wussten um was heute geht, um nicht den Anschluss nach oben zu verlieren mussten 3 Punkte her!
Da auch heute wieder einige AUsfälle kompensiert werden mussten und es wieder einmal einige umstellungen innerhalb der MAnnschaft gab wusste jeder was von ihm erwartet wird, Kampf und Leidenschaft und das über 90min und das jeder für den anderen einsteht und arbeitet!

Die Jungs aus Schwanebeck sollten auch keinen Zweifel daran lassen, dass die 3 Punkte in Schwanebeck bleiben sollten!
Das Spiel startete schnell und es wurde in den Angriffsbemühungen variiert, was dem Kurzpassspiel zu Gute kommen soillte...
Man erarbeitete sich sehr gut heraus gespielte chancen, jedoch scheiterte man wie so oft in der Saison am eigenen Unvermögen oder man hatte einfach mal wieder nur pech, weil ein schritt gefehlt hat...

Und es kam wie es kommen musste, nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Schwanebecker gingen die Gäste aus Klosterfelde mit 0:1 in Führung...
Dies war auch die einizig wirklich gut herausgespielte chance der Jungs aus Klosterfelde und diese wurde Eiskalt genutzt!

Doch diesmal schien es so, als ob die Jungs aus Schwanebeck das nicht interessieren würde und sie spielten munter weiter nach vorn und erspielten sich chance um chance... jedoch klappte es noch nicht wirklich..

Somit gingen die Gäste mit einer 0:1 Führung im Rücken in die HAlbzeitpause....

Nach Wiederanpfiff belohnten sich die Jungs aus Schwanebeck für ihre Bemühungen, ein Angriff über die linke Seite konnte nur durch ein Foul im STrafraum unterbunden werden.... Der elfmeter wurde verwandelt und somit ging es wieder von vorne los...

Die Klosterfellde Hintermannschaft hatte mittlerweile gut zu tun und kam ein ums andere mal ziemlich in bedrängins...
Für die Jungs aus Schwanebeck sollte sich die harte arbeit jedoch lohnen und aus einem gut gestarteten Angriff aus der ABwehr heraus wurde das 2:1 markiert!

man spürte ein wenig die erleichterung von draußen sowie bei den spielern, da man wuisste man hat sich für die arbeit belohnt...

jedoch war allen beteiligten klar, dass das spiel noch nicht vorbei war!
und so spielte man weiter nach vorn.... die Hintermannschaft der Schwanebecker Jungs stand heute sehr sicher und fing so gut wie alles ab...
um nihct in not zu geraten wurden teilweise die bälle schnell und klar geklärt.. eigentlich ein untypisches spiel für die jungs aus schwanebeck...

aber es sollte sich auszeichnen, denn man ließ nichts anbrennen und den gästen aus klosterfelde kaum raum und chancen einen Ausgleichstreffer zu erzielen..
Somit kam man letztendlich kurz vor schluss zu dem verdienten 3:1, welches heute verdient gewesen war.. aufgrund der spielanteile sowie der heraus gespielten chancen...

was man sagen muss ist, dass die jungs aus Klosterfede heute nicht aufgaben und versuchten mit zu halten, was ihnen aber aufgrund einiger körperlicher defizite in den schlussminuten nicht mehr gelang...

dazu kommt, dass man merkte das sie fussball spielen wollten, jedoch der ein oder andere sicher geglaubte pass nicht ankam...

ein wort zum schiedsrichter, er pfiff seine linie souverän durch...
es gab hier und da fragwürdige entscheidungen beiderseitig.. und es schien so, als ob er heute seine Karten zu hause gelassen habe...

ob er sie benötigt hätte ist immer ansichtssache, denn vom reinen spielverlauf und von den zweikämpfen war es eine recht faire party!

nächste woche geht es dann nach groß schönebeck wo die jungs aus schwanebeck einigen boden nach oben wieder gut machen können und zeigen können welche ambitionen sie in dieser saison verfolgen!

wenn man mit der einstellung vom sonntag, laufbereitschaft und dem willen das letzte spiel vor der winterpause angeht, dann könnte etwas zählbares herausspringen und das sollte auch der anspruch sein um das angestrebte ziel zu erreichen!

T.E.


D-Jugend: 2. Pokalrunde gegen Lok Eberswalde (17.11.2013)

2. Pokalrunde gegen Lok Eberswalde endete für uns siegreich

Nach einem Freilos fand die 2. Pokalrunde der D Jugend

auf heimischen Rasen gegen Lok Eberswalde am 16.11.2013 statt. Ziel war auf alle Fälle die nächste Runde erreichen. Von der Mannschaft wussten wir nicht viel, da sie in der Barnimliga spielt. Zahlreiche Eltern und Anhänger unserer Mannschaft waren erschienen. Danke für euer Kommen. Trotz Kälte in den Morgenstunden waren es für die Jahreszeit gute Witterungsbedingungen.

So traten wir an: Jakob - unser Torwart, Adrian - unser Kapitän, Niklas F., Jonas B., Pepe, Tim, Johann, Matti – es kamen hinzu: Jonas K., Richard, Elias und Philipp.

Pünktlich um 10.00Uhr pfiff Klaus – unser Schiedsrichter – das Spiel an. Danke, Klaus, dass du wieder Zeit für uns hattest.

Viele Spieler von Lok Eberswalde waren optisch von der Körpergröße her überlegen. Egal, ein Pokalspiel ist ein Pokalspiel.

Von Beginn an übernahmen wir das Spiel und waren stets bestrebt miteinander Fußball zu spielen, was uns gelang. Wir ließen dem Gegner selten eine Chance Richtung Tor zu laufen oder auf unser Tor zu schießen. In der 11. Minute war es soweit. Der Angriff kam von der rechten Seite. Johann schoss eine Flanke zu Pepe, der für uns das 1. Tor erzielte. Klasse, Pepe! Wir machten weiter und spielten uns querfeldein die Bälle zu. 4 Minuten später gab Pepe für Tim die Vorlage zum 2. Tor. Toll, Tim! Alle freuten sich, auch die Trainer, Heiko und Herr Rybak! In der 19. Minute setzte sich Matti durch und schoss das 3. Tor. Prima, Matti! Zur Halbzeit stand es 3:0.

In der Pause lobten uns die Trainer und forderten uns auf, weiter konzentriert zu spielen.

Das taten wir. In der 5. Minute gab Jonas K. eine Vorlage für Tim, der erneut erfolgreich war. Tim erzielte das 4. Tor für uns. Von der Mannschaft Lok Eberswalde gab es seltene Aktionen Richtung Tor. In den letzten 20 Minuten passierte nicht mehr viel Aufregendes. Aber das war egal. Als der Schlusspfiff ertönte hieß es für uns 4:0. Wir haben die dritte Runde um den Pokal erreicht. Hipp, hipp

G


E1-Jugend: FC Strausberg vs SGS98 (09.11.2013)

Weiter warten auf den 1 Auswärtssieg

Spiel gegen FC Strausberg endete 4 zu 2 für Strausberg

Am 09.11.2013 trafen wir uns bei herbstlichen Temperaturen im Sportzentrum von Strausberg. Zahlreiche Eltern begleiteten uns wieder. Gespielt wurde auf Rasenplatz.

So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Tom- unser Torwart, Benni, Finn, Philipp, Ole, und Jonas.Es kamen hinzu: Vicki, Richard, Sophie, Marc und Tim.

Pünktlich um 10.00Uhr war Anpfiff. Strausberg begann das Spiel druckvoll und übernahm das Spiel. In der 2. Minute waren sie erfolgreich und schossen das 1. Tor. Nun hieß es erneut für uns zu kämpfen, was wir auch taten. Der Gegner erarbeitete sich zahlreiche Tormöglichkeiten. Tom hielt viele, schon im Tor geglaubte Bälle. Doch Strausberg schoss aus unterschiedlichen Entfernungen auf das Tor. So trafen sie in der 17.Minute und in der 25. Minute. Zur Halbzeitpause stand es 3 zu 0 für den Gegner. Zu einem Spiel mit Spielzügen kam es unsererseits selten. Der Druck Richtung Tor war von den Stürmern kaum zu sehen, da Bälle selten nach vorn gespielt wurden. Die kämpferische Abwehrleistung aller Spieler verhinderte einen höheren Rückstand in der 1. Halbzeit.

Bilanz: Gegner schoss 20 Mal auf das Tor, schoss davon 3 Tore, Tom hielt 10 Mal den Ball, 7 Mal schoss der Gegner vorbei. Wir hatten 4 Torchancen, kein Tor.

Die zweite Halbzeit begannen wir druckvoller, indem wir den Spielaufbau des Gegners störten. In der 31. Minute erkämpfte sich Philipp im Zweikampf den Ball, zog Richtung Tor und schoss das 1. Tor. Klasse! Wir wussten jetzt, dass wir Tore schießen können. So machten wir weiter. Wir kämpften, kämpften und Jonas schoss aus 2. Reihe das 2. Tor in der 43. Minute für uns. Toll, Jonas. Eine lange Zeit der Torlosigkeit ging für dich zu Ende. Nun stand es 3 zu 2. Hoffnung kam auf, dass wir diesmal einen Punkt auswärts holen könnten. Doch leider eine Unaufmerksamkeit durch uns ließ dem Gegner die Chance das 4. Tor zu machen. Ärgerlich, doch nicht zu ändern. 4 zu 2 hieß es am Ende für Strausberg.

Die Bilanz: Strausberg schoss 20 Mal auf das Tor, schoss davon 1 Tor, Tom hielt 7 Mal den Ball und der Gegner schoss 12 Mal vorbei. Wir hatten 7 Torchancen und schossen davon 2 Tore.

Der Kampfeinsatz war hervorragend. Nicht den Kopf hängen lassen. Wir sind Kampfschwäne. Wir sollten weiter an uns glauben, uns vertrauen und gegenseitig helfen.

Bis bald! Gudrun


Männer: SGS98 vs Liepe (04.11.2013)

Ein Spiel welches nicht wirklich zuschauerfreundlich war....

Der Ball sollte ab 14 Uhr sonntag wieder auf dem Rasen des Schwanebecker Landes Rollen...
Die Jungs haben sich eine Menge vorgenommen...
Ein dreier sollte her... Doch wie spielt man gegen einen Gegner den man nicht kennt und der schwer einzuschätzen ist!?
Man versucht sein Glück in der Offensive...
Das sollte den Jungs aus Schwanebeck auch in den ersten 20min sehr gut gelingen...

Man erspielte sich vier Riesen Chancen, die eigentlich 100% schon drin gesehen wurden... von den Zuschauern... Doch scheiterten die Jungs am gut haltenden Keeper aus Liepe oder an der eigenen Überraschtheit...

Normalerweise hätten die Jungs aus Schwanebeck nach 20min mit 4:0 führen müssen, aber das Tor heute schien wie verhext und der Ball wollte einfach nicht hinein....

Die Jungs aus Liepe indes haben die ersten 20min regelrecht verschlafen, wachten und tauten mittlerweile aber auf und organisierten sich ziemlich gut!
Heißt soviel, sie ließen nichts anbrennen, und dadurch kam das Spiel der Jungs aus Schwanebeck ziemlich ins straucheln....
Kaum noch die gewohnten kurzen Ballstaffetten nach vorne, meist wurde das Spiel nach vorne durch lange und ungenaue Bälle eröffnet...

Der Gegner stellte sich mit Bravour darauf ein und somit verflachte die Partie bis zur Halbzeit und es gab kaum Aufreger....

Eines wäre jedoch noch zu erwähnen, ein klares Handspiel im Strafraum eines Lieper Jung wurde zwar gepfiffen, jedoch wurde daraus ein Freistoß außerhalb des Strafraums gemacht... Völlig zum Unverständnis der Spieler aus Schwanebeck und der meisten Zuschauer....

Halbzeit zwei begann mit verschlafenen ersten 15min in denen die Lieper Jungs das Zepter in die Hand nahmen und so zu ihren Chancen kamen...

Und wie ist es im Fussball eben so ist: nutzt du deine Chancen nicht, nutzt der Gegner eben seine.... Und es kam wie es im Fussball nun mal kommt, Liepe ging nach einem Standard mit 0:1 in Führung.....

Danach sah man den Jungs aus Schwanebeck die Enttäuschung in die Gesichter geschrieben und es sollte nichts mehr zusammen gehen....

So bekam der Gegner noch einmal Oberwasser und kam zu einigen sehr guten Torchancen, die aber kläglich vergeben wurden oder an einem sehr gut aufgelegten Schwanebecker Keeper scheiterten...

Das Spiel plätscherte wieder s vor sich hin.....

Doch irgendwas schien die Jungs aus Schwanebeck in den letzten 10min gestochen zu haben und sie haben nochmal alles nach vorne geworfen....
Dadurch bauten sie enormen Druck auf die Lieper Jungs auf...

Nach einer Ecke klingelte es im Lieper Tor, doch der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für Liepe nach Foulspiel am Keeper im 5 Meter Raum... Selbst der Trainer der Lieper Jungs konnte sein Glück nicht fassen....

Aber die Jungs gaben sich nicht auf und versuchten nochmal alles....
Und dann passierte es doch noch, das Tor war also doch nicht verhext und den Jungs gelang das 1:1.....

Kurz danach war dann auch Schluss....

Eine gerechte Punkteteilung wenn man die gesamten 90min betrachtet...

Die Lieper Jungs sind auf keinesfalls zu unterschätzen, eine relativ junge Truppe, die sehr gut harmoniert und auch Ansätze von gutem Fussball zeigte....

Den Jungs aus Schwanebeck lag heut eher das Pech auf den Schuhen, nutzt man die sehr gut herausgespielten Chancen, führt man zur Halbzeit hoch...
Und es gibt den Tick Sicherheit, der heute nicht da war.... Es schien so, als ob einige Jungs mit den vergebenen Chancen haderten und somit den Kopf nicht frei hatten für das Spiel...

Ein Wort zum Schiedsrichter, er hat aus seinen Möglichkeiten das beste gemacht, in manchen Situation nicht ganz auf der Höhe, aber ohne Assis an der Linie ziemlich schwer...

Daran lag es aber definitiv nicht...

Um nächste Woche im Spitzensportler bei Ahrensfelde zu bestehen muss man sich um einiges steigern...
Aber das sollte klar gelingen!!“

TE


E1-Jugend: Ein unerwartetes Unentschieden SGS98 vs Schwedt 02 (02.11.2013)

Das Spiel gegen den Zweiten der Tabelle Schwedt 02 war ein Heimspiel. Die Bedingungen waren nicht optimal – kühl, regnerisch. Doch wir wollten uns davon nicht abbringen lassen, Fußball zu spielen. Wieder kamen zahlreiche Eltern und Anhänger unserer Mannschaft

So traten wir an: Philipp, der uns als Kapitän vertrat, Tom- unser Torwart, Tim, Finn, Ole, Jonas und Vicky.Es kamen hinzu: Sophie, Marc und Benni.

Punkt 10.00 Uhr war Anpfiff. Der Gegner hatte Anstoß. Doch wir nahmen ihm sofort den Ball ab, spielten einen schnellen Angriff nach vorn und waren in der 1. Minute nach Vorlage von Ole mit einem Tor durch Philipp erfolgreich. Das war unglaublich, weil keiner damit rechnete. Jungs, das war Klasse. Nun wussten wir, dass man auch gegen einen starken Gegner Tore schießen kann. Wir kämpften weiter und versuchten im Mittelfeld frühzeitig die Angriffe des Gegners zu stören, was uns gelang. In der 14. Minute kam ein erneuter Angriff unsererseits Richtung Tor. Ole schoss das 2. Tor nach Vorlage von Philipp. Es stand 2 zu 0 für Schwanebeck. Die Freude währte 2 Minuten, denn der Gegner nutzte unsere Unsicherheit in der Abwehr und schoss den Anschlusstreffer. Das kannten wir, doch wir kämpften weiter. Auch wenn der Gegner in der 20. Minute das Ausgleichstor schoss und sogar in der 24. Minute in Führung ging, gaben wir nicht auf. Nach der 1. Halbzeit stand es 3 zu 2 für Schwedt 02. Die Bilanz der 1. Halbzeit: Schwedt 02 - 14 Torchancen, davon hatte Tom 9 Mal den Ball gehalten, der Gegner 3 Tore geschossen. Unsere Mannschaft hatte 5 Torchancen, schoss davon 2 Tore.

In der 2. Halbzeit konnte es nur heißen, weiterkämpfen und den Druck Richtung gegnerisches Tor erhöhen, was wir auch taten. Doch der Gegner war in der 6. Minute erneut erfolgreich und schoss sein 4. Tor. Nun stand es 4 zu 2 für Schwedt 02. Die Freude des Gegners währte 2 Minuten. Finn setzte die Abwehr so unter Druck, sodass dabei das 3. Tor für uns entstand. Es war ein Eigentor durch den Gegner. Neuer Stand 4 zu 3. Wir kämpften und kämpften. In der 13. Minute erkämpfte sich Philipp in einem Zweikampf den Ball, lief mit raumgreifenden Schritten Richtung Tor und schoss ruhig und überlegen den Ball ins Tor. Wahnsinn! 4 zu 4. Nun begannen die aufregendsten 12 Minuten. Es wurde angegriffen, auf das Tor geschossen und verteidigt. Nach 25 Minuten kannte unsere Freude keine Grenzen. 4 zu 4 – Unentschieden gegen den Tabellen Zweiten mit dem Torschützenjäger.

Die Bilanz der 2. Halbzeit: Schwedt 02 - 13 Tormöglichkeiten - davon hielt Tom 8 Mal den schon im Tor geglaubten Ball und der Gegner erzielte ein Tor. Unsere Bilanz: 13 Tormöglichkeiten und dabei 2 Tore erzielt. Eine tolle Leistung von allen Spielern. So kann es weiter gehen.

Ehrlich, beim Schreiben dieses Berichtes hatte ich immer wieder eine Gänsehaut. Das Spiel ist erst zu Ende, wenn der Schiedsrichter abpfeift.

Bis bald! Gudrun


Männer: SGS98 vs FSV Basdorf (27.10.2013)

Am heutigen Tag waren die Männer zu Gast auf dem Basdorfer Sportgelände...
Einige kannten den Gegner noch aus früheren Zeiten, für manche war es Neuland.

Die Truppe aus Basdorf stellte sich diese Saison als Wundertüte dar... Kein einziges Remis und meist knapp ausgegangene spiele, aber meist Hop oder Flop... Sehr unbeständig....
Dies sollte sich auch heute in gewisser weise bestätigen!

Ein Gegner der sehr körperbetonten Fussball spielt und durch kämpferische Leistung auffällt. Dies zeigten sie auch heute wieder gegen die Schwanebecker Jungs.

Für die war klar, wir schauen mal was der Gegner macht und versuchen uns darauf einzustellen. Da auch heute wieder ein neues Team auf dem Platz stand und man einige herbe Verluste kompensieren musste. Dieses Unterfangen gestaltete sich jedoch schwieriger als erwartet...

Die Jungs aus Schwanebeck kamen heute nicht in ihren gewohnten Rhythmus! Was auf die "Ausfälle" zurück zu führen ist...

Der Gegner spielte gewohnt mit Kampf und Körper und langen Bällen... In der Hoffnung, dass ihr langer Stürmer die Bälle irgendwie verwerten kann..
Jedoch sprang nichts zählbares dabei raus...

Und für die Schwanebecker Jungs ging im ersten Durchgang recht wenig.. Kein Zug zum Tor, kein zusammenhängendes Spiel...
Das 1:0 gelang den schwanebeckern durch einen grauenvollen Rückpass der basdorfer hintermannschaft... Diesen Fehler nutzte Pascal Loll eiskalt aus...

Im zweiten Durchgang waren die Jungs aus Basdorf recht aufgestachelt... Sie wollten mit allen Mitteln den Ausgleichstreffer..
Dieser gelang ihnen dann auch, nach einem Elfmeter.. Der aus Sicht einzelner Spieler ziemlich strittig war, der basdorfer Stürmer nahm das "Geschenk" jedoch dankend an und fiel...

Basdorf hatte mehr Chancen zum Torerfolg, jedoch war Keine richtig deutlich bzw. zwingend.

So plätscherte das Spiel bis zur 90min vor sich hin und beide Teams nahmen einen Punkt mit...

Wenn heute der ein oder andere Schiedsrichter da gewesen wäre, der auf der höhe des spiels gewesen wäre, hätten beide Teams das Spiel nicht zu elft beendet.

Das Spiel war bestimmt durch sehr viele nickligkeiten. Dies jedoch beiderseitig und über die gesamte Länge des Spiels, wobei es immer wieder zu kleineren Auseinandersetzungen kam.

Einige Dinge wurden gar nicht vom Schiedsrichter geahndet und manche mit übertriebener Härte... So kann man also sagen, er hat seine Linie gefunden und hat diese auch durchgezogen.

Im gesamt Fazit kann man also sagen, dass man heute deutlich merken musste wie sehr es schmerzt wenn man 5 wichtige Spieler ersetzen muss, dazu das Gehirn des schwanebecker Spiels... Und hätte man nicht körperlich dagegen gehalten, dann wäre man heute mit einer Niederlage nach Hause gefahren.....

Alles in allem kein schöner Auftritt, aber eine gerechte punkteteilung!“

T.E


E1-Jugend: Warten auf den ersten Auswärtssieg (26.10.2013)

Das Spiel gegen Blau Weiß Petershagen fand am 26.10.2913 bei herbstlichen Temperaturen in Petershagen auf dem Waldsportplatz statt. Viele Eltern begleiteten uns. Das Ziel lautete den 1. Auswärtssieg zu erreichen. Von Beginn an Druck aufbauen, den Ball spielen und Tore schießen. Gespielt wurde auf dem Kunstrasenplatz.

So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Tom- unser Torwart, Tim, Finn, Philipp, Jonas und Richard.Es kamen hinzu: Vicki, Ole, Sophie, Marc und Benni.

Der Anfang des Spiels verlief so, wie wir es uns vorgestellt hatten. Der Ball wurde gespielt, es entstanden zahlreiche Tormöglichkeiten. In der 8. Minute leitete Tim von hinten einen schnellen Angriff ein, indem er einen Pass zu Jonas spielte und dieser den Ball schnell zu Philipp passte, der wiederum das 1.Tor für uns schoss. 1 zu 0. Toll, Jungs! Nun machten wir so weiter. In der 15.Minute schoss Pepe das 2. Tor, nach Vorlage von Richard. Dann eine Unaufmerksamkeit unsererseits ließ dem Gegner die Möglichkeit zu, den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach der 1.Halbzeit stand es 2 zu 1.

In der 2. Halbzeit gab es unsererseits nicht mehr den Spielfluss. Selten wurden genaue Pässe nach vorn Richtung gegnerisches Tor gespielt. Zahlreiche Zweikämpfe fanden im Mittelfeld statt. Das machte den Gegner stark. So schoss dieser in der 6. Minute den Anschlusstreffer und in der 17. Minute das Führungstor. Trotz hohen Kampfeinsatzes unsererseits, schafften wir kein weiteres Tor mehr zu schießen. Die Bilanz: In der 1. Halbzeit hatten wir 11 Tormöglichkeiten und erzielten davon 2 Tore. Unser Gegner hatte 8 Tormöglichkeiten und erzielte ein Tor. In der 2. Halbzeit hatten wir 5 Torchancen und kein Tor, unser Gegner hatte 4 Torchancen und erzielte davon 2 Tore.

Traurig verließen wir den Platz. Getröstet wurden wir von unseren Eltern. Aufgeben werden wir nicht. Denn das nächste Spiel wartet am 2.November 2013 gegen den Tabellen Führenden Schwedt 02 auf uns.

Bis bald! Gudrun


Die neue Saison hat begonnen, und alles war irgendwie so, als würde es nichts Neues geben.So trafen sich die beiden Trainer der D- Jugend und berieten was man Neues machen könnte.Sie entschieden sich, eine Kapitänsbinde zu entwerfen.Der Kampfschwan wird in Zukunft auf der Binde vom Kapitän der Jugendmannschten zu sehen sein.Mit Stolz präsentierte Adrian, der Kapitän der D- Jugend, die neue Binde.


M.R.


Männer: SGS98 vs SV Tornow (20.10.2013)

Nach einem unglücklich verloren gegangen Spiel in wandlitz, einem spielfreien Wochenende an dem kraft getankt werden konnte, war es nun endlich wieder so weit.... Der Ball sollte auf dem schwanebecker Land Rollen.... Dieses mal war für die Jungs nur eines klar, sie wussten wo die drei Punkte hin sollten! Sie forderten selbst von sich, das es drei starke Heimpunkte werden sollten. Daran ließen die Herren auch keinen Zweifel, von Beginn an war zu sehen wer das Spiel bestimmen würde und was die Vorgabe am heutigen Tag war! Klares pressing, den Gegner nicht zum atmen kommen zu lassen. Dies wurde in Halbzeit eins auch umgesetzt... Mit viel ballbesitz und diesmal auch sehr guten ballstaffetten gelang es den Jungs schnell vor das tornower Tor zu kommen... Nur haperte es anfangs am Abschluss... Doch dies sollte sich bis zum pausentee ändern...bis zur Halbzeit stellten die Herren aus schwanebeck klar, wer hier heute die drei Punkte einfährt! Der Gegner schien indes, teilweise mit der schnellen Spielweise, ziemlich überfordert und wusste sich so recht nicht zu helfen! Jedoch gaben sie niemals auf und kämpften weiter, um weitere Tore zu verhindern. Nach dem pausentee ließen es die schwanebecker Jungs etwas ruhiger angehen, so kam bekam der Gegner kurzzeitig etwas Oberwasser und zu seinen zwei drei Situationen, die aber von der gut gestellten Defensive schnell bereinigt werden konnten... Eine echte richtige torgefahr strahlten die Jungs aus tornow dabei nicht aus.... Nach diesen kleinem aber nicht so schönem leckerli für den Gegner übernahmen die schwanebecker Jungs wieder das geschehen und erspielten sich Torchance um Torchance.... Doch wurden viele einfach kläglich vergeben oder der besser positionierte Mitspieler schlicht weg nicht gesehen.... Es dauerte eine Weile in Halbzeit zwei bis es mal wieder klingelte.... Man setzte noch drei Tore oben drauf.... Dabei muss man ein Lob an den Gegner ausstellen, der sich nie aufgab und immer wieder versuchte kleine Nadelstiche zu setzen.... Was ihnen aber am heutigen Tage nicht gelang.... Weil heute jeder Spieler aus schwanebeck für den anderen Einstand! Allem in allem, eine sehr gute und Mannschaftsstarke Leistung von den Herren aus schwanebeck! Einzig vorwerfbares Manko heute, die chancenauswertung... Man hätte das Ergebnis deutlich höher Schrauben müssen, bei den hochkarätigen Chancen die man doch vergeben hat! Dazu kommt ein Schiedsrichter der immer auf der Höhe war und zu jeder zeit das Spiel im griff und unter Kontrolle hatte! Die fehlende Leidenschaft war heute da, die Körpersprache hat gestimmt... So kann es weiter gehen!

T,E


E1-Jugend: Erster Sieg gegen Wandlitz (21.10.2013)

Das Spiel gegen Wandlitz fand am 21.09.2913 bei herbstlichen Temperaturen auf heimischen Rasen statt. Zahlreiche Eltern, Großeltern und Anhänger unserer Mannschaft kamen zum Spiel. Diesmal lautete das Ziel Sieg. So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Sophie - Torhüterin, Tim, Finn, Philipp, Jonas und Ole. Es kamen hinzu: Vicki, Richard, Marc und Benni.

Nach Anpfiff des Spiels begannen wir sofort den ersten Angriff auf das gegnerische Tor. 30 Sekunden brauchte Philipp für seine erste tolle Vorlage auf Jonas. Doch der Ball landete leider nicht hinter der Torlinie. Egal, nicht verzweifeln, den Ball laufen lassen und Tormöglichkeiten erarbeiten. 6 Minuten später war es soweit. Ole kam im schnellen Lauf mit Ball von rechts, spielte quer nach links zu Philipp, der das 1. Tor für uns schoss. Klasse! Eine Minute später, neuer Angriff, eingeleitet durch Philipp. Der spielte quer nach rechts rüber zu Ole und dieser schoss das 2. Tor für uns. Toll, Ole. 5 Minuten später gab Finn die Vorlage für Ole, der wiederum erfolgreich das Tor traf. Es stand 3 zu 0 für uns. Fußballspielen machte wieder Freude. In der 23. Minute kam der Angriff von Jonas aus der Mitte, der den Pass nach links zu Philipp spielte, wobei dieser das 4. Tor schoss. Wir waren überglücklich. Doch kurz vor Schluss der 1. Halbzeit fiel das 1. Tor für Wandlitz. Da waren wir schon gedanklich in der Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2.Halbzeit begannen wir erneut druckvoll. Diesmal erfolgreich. Ole kam von rechts, spielte den Ball in die Mitte zu Pepe und der schoss nach 33 Sekunden das 5. Tor für uns. In der 32. Minute war Richard erfolgreich und schoss das 6.Tor für uns, nach Vorlage von Benni. 2 Minuten später schoss Pepe das 7. Tor.

Einen komfortablen Vorsprung hatten wir schon lange nicht mehr. Doch Vorsicht war geboten. Das Spiel ging noch 16 Minuten. Der Gegner wurde stärker. Er erkämpfte sich die Bälle. Zum Glück traf dieser das Tor nicht. Doch in der 48. Minute war er erfolgreich und schoss sein 2. Tor. Eine Minute später schoss Benni das 8. Tor nach Vorlage von Tom. Am Ende stand es 8 zu 2 für unsere Mannschaft. Wir hatten es geschafft. Erster Sieg in der Landesliga.

So kann es weiter gehen. Doch wir dürfen nicht vergessen. Alle aus der Mannschaft sind wichtig. auch wenn nicht alle Tore schießen.

In dem Sinne - Hipp, hipp, hurra - Schwanebeck ist wieder da!

Bis bald! Gudrun


E1-Jugend: Unentschieden gegen den FSV Bernau (19.10.2013)

Das Spiel gegen FSV Bernau fand am 19.10.2913 bei kühlen herbstlichen Temperaturen auf heimischen Rasen statt. Zahlreiche Eltern, Großeltern und Anhänger unserer Mannschaft kamen zum Spiel. Unser Ziel lautete Sieg. Das heißt auf das Tor schießen und treffen. So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Tom, unser Torwart, Tim, Finn, Philipp, Jonas und Richard. Es kamen hinzu: Sophie, Marc und Benni.

Der Schiedsrichter pfiff pünktlich das Spiel um 10.00Uhr an. Nach 17 Sekunden nutzten die Bernauer Spieler einen schwerwiegenden Fehler in unserer Abwehr aus und schossen ihr 1. Tor. Nun hieß es wieder kämpfen, was wir auch taten. Doch in der 7. Minute passierte es erneut. Abwehrfehler unsererseits und ein Bernauer Spieler schoss das 2. Tor. Wieder waren wir gefordert. Eine Minute später spielte Finn einen entscheidenden Pass zu Pepe, der das 1. Tor für unsere Mannschaft schoss. Es ging doch. Wir können wieder Tore schießen. 2 Minuten später erneuter Angriff. Pepe flankt von der linken Seite den Ball zu Philipp, der den Ball per Fallrückzieher ins Tor schießt. Es stand nur noch 2 zu 2. Prima, Philipp! Das 3.Tor für uns fiel eine Minute später. Jonas war erfolgreich und schoss das 3. Tor nach Vorlage von Philipp. Die Freude währte 1 Minute. Bernau schoss das Ausgleichstor in der 12. Minute. 5 Minuten später schaffte es Bernau erneut in Führung zu gehen. Doch wir gaben nicht auf, auch wenn Bernau in der 25. Minute sein 5. Tor schoss. Kurz vor Halbzeitpause war Pepe mit seinem Freistoß erfolgreich und erzielte für uns den Anschlusstreffer. Klasse!

Die Trainer waren in der Halbzeitpause gefordert und gaben wichtige Hinweise.

Nach 11 Sekunden in der 2.Halbzeit nutzte der Gegner wieder unsere Abwehrschwäche aus und schoss sein 6. Tor. 6 zu 4 für Bernau. Wieder hieß es kämpfen, angreifen, schnelle Pässe spielen. Belohnt wurden wir in der 34.Minute. Benni stand richtig und schoss nach Unsicherheit des Bernauer Torwartes das 5. Tor für uns. So ging es weiter. In der 39. Minute nutze Philipp die Unsicherheit der Bernauer Abwehr und schoss das Ausgleichstor. 6 zu 6 und noch 11 Minuten zu spielen. Die letzten 11 Minuten waren nervenaufreibend. Immer wieder griffen wir an. Meist endeten die Angriffe durch Fehlpässe im Mittelfeld oder trafen das Tor nicht. In der 42. Minute endete der Bernauer Angriff mit einem Tor. Neuer Spielstand 7 zu 6. Sophie löste Richard ab, fügte sich schnell in das Spielgeschehen ein und war in der 49. Minute mit einem Tor erfolgreich. Ausgleich, Klasse, Sophie. Spielendstand 7 zu 7. Wir haben einen Punkt erkämpft. Das Tolle war, wir gaben nicht auf, trotz Rückstandes.

Bis bald! Gudrun


E1-Jugens: 2.Pokalrunde endete mit einer klaren Niederlage (20.10.2013)

Am 27.09.2013 fand das 2.Pokalrundenspiel gegen Altlandsberg in Altlandsberg statt.

Die Bedingungen waren optimal, nur der Zeitpunkt schien ungünstig. Das eigentliche Spiel sollte erst am 12.10.2013 stattfinden. Doch da wären noch Herbstferien.

Unser letztes Punktspiel endete 5:5, so waren wir voller Hoffnung.

So traten wir an: Pepe, unser Kapitän, Sophie, unsere Torhüterin, Tim, Finn, Philipp, Jonas und Ole. Es kamen hinzu Richard und Benni.

Das Spiel endete 7:0 für Altlandsberg. Das Ergebnis zeigt, dass wir auf einen Gegner trafen, der uns haushoch überlegen war. Nur so war es nicht. Wir verfügten über die größeren spielerischen Fähigkeiten. Wir zeigten tolle Spielzüge und waren auch im Umgang mit dem Ball trickreich. Doch ein Tor wollte nicht gelingen. Insgesamt hatten wir 11 eindeutige Torchancen. Entweder traf der Ball den Pfosten, die Latte oder landete direkt dem Torwart in die Arme.
Unser Gegner nutzte besser seine Torchancen, was sich am Ende im Ergebnis zeigte.
Obwohl dieses Spiel verloren ging, kämpften wir bis zum Schluss. Traurig verließen wir den Platz. So mancher weinte vor Erschöpfung. Doch wir werden weiter kämpfen und uns nicht entmutigen lassen. Unsere Trainer, Eltern und Fans helfen uns dabei.

In dem Sinne: " Wir lassen uns nicht unterkriegen und werden im nächsten Spiel den Gegner besiegen."

Bis bald! Gudrun


Wenn Hobbyfußballer gegen das eigene Team wetten(Beitrag) (FAZ 30.09.2013)


Not macht erfinderisch(Beitrag) (moz 28.09.2013)


E1-Jugend: Ein hart erkämpftes Unentschieden,5:5 gegen Märkische Löwen Altlandsberg(14.09.2013)

Das Spiel endete 5 : 5 gegen Altlandsberg. Unsere Torschützen hießen Pepe 1 Tor, Philipp und Benjamin je 2 Tore. Es war ein hart erkämpftes Unentschieden, denn wir gerieten zwischenzeitlich in einen 2 : 5 Rückstand. Der Glaube an uns, d.h. die spielerischen und vor allem die kämpferischen Fähigkeiten ließen den Rückstand aufholen. So wurde der Ball durch ein genaues Passspiel schnell nach vorn zum gegnerischen Tor gespielt, die zu Torerfolgen führten. Die letzten Trainingstage hinterließen erfolgreich ihre Spuren. Hipp, hipp Hurra – hipp, hipp Hurra, Schwanebeck ist wieder da.

Bis bald! Jack


D-Jugend: klares 10:0 gegen Oberbarnim (11.09.2013)

Wieder fanden sich zahlreiche Eltern und Fans ein. Die Bedingungen waren herbstlich, kühl, regnerisch und windig. Doch für uns Fußballer spielt es keine Rolle. „ Augen zu und durch.“ – Besser Augen auf und Tore schießen.

So traten wir an: Jakob, unser Torwart, Adrian, unser Kapitän, Niclas F. Johann, Jonas B., Tim, Jonas K. und Richard Es kamen hinzu: Jonas K., Patrick, Elias und Matti.

Klaus, unser Schiedsrichter, pfiff 17.30 Uhr das Spiel an. Danke, Klaus, dass du dir für uns die Zeit genommen hast.

Wir übernahmen von Anfang an das Spiel. Es wurden die Bälle querfeldein gepasst, viele Bälle in den Zweikämpfen erobert und diagonal zu den Mitspielern Richtung Tor gepasst. Doch ein Tor wollte nicht gelingen. In der 10.Minute schoss Tim das 1. Tor für uns. Das war wie ein Befreiungsschlag. Dem Gegner ließen wir kaum eine Möglichkeit zu unserem Tor zu kommen. Weitere Tore für uns folgten durch Niclas F. in der 18.Minute, durch Adrian in der 21. Minute, durch Elias in der 28.Minute und Tim in der 30.Minute. Zur Halbzeit stand es 5 zu 0 für die Kampfschwäne.

In der 2. Halbzeit begannen wir so wie in der 1. Halbzeit – druckvoll.

Es waren kaum 2 Minuten in der 2. Hälfte des Spiels gespielt, schoss Adrian das 6.Tor für unsere Mannschaft. In der 50.Minute schoss Jonas B. das 7. Tor, in der 52. Minute schoss Adrian das 8. Tor, in der 55.Minute schoss Richard das 9.Tor und in der 56.Minute schoss Jonas K. das 10. Tor für unsere Mannschaft. Am Ende hieß es 10 zu 0 für die Kampfschwäne. Auch wenn das Spiel mit vielen Toren ausging, dürfen wir trotzdem nicht so schnell gut erkämpfte Bälle wieder verlieren. Außerdem sollten wir künftig unsere Tormöglichkeiten besser nutzen.

Die Bilanz zeigt: In der 1. Halbzeit hatten wir 24 Mal auf das Tor geschossen, davon 5 Tore erzielt. In der 2. Halbzeit haben wir 23 Mal auf das Tor geschossen, davon 5 Tore erzielt.

Na, Herr Rybak und Heiko, vielen Dank für so gelassene Nerven. Im nächsten Spiel werden wir unsere Torchancen besser nutzen.

Bis dahin! Gudrun


Keine Langeweile in der Jugend von Schwanebeck

Die neue Saison hat begonnen, und alles war irgendwie so, als würde es nichts Neues geben.So trafen sich die beiden Trainer der D- Jugend und berieten was man Neues machen könnte.Sie entschieden sich, eine Kapitänsbinde zu entwerfen.Der Kampfschwan wird in Zukunft auf der Binde vom Kapitän der Jugendmannschaften zu sehen sein.Mit Stolz präsentierte Adrian, der Kapitän der D- Jugend, die neue Binde.
M.R.


F1-Jugend: knappe Niederlage bei GW Ahrensfelde (06.09.2013)

2:3 unterlagen die F-Junioren der SG Schwanebeck am 4. Spieltag der Barnimliga 98 bei Grün Weiss Ahrensfelde und warten weiter auf die ersten Auswärtspunkte der Saison.
Die Kicker aus Schwanebeck starteten engagiert gegen den favorisierten Tabellendritten aus Ahrensfelde. Sowohl die erste Ecke als auch die ersten Chancen des Spiels kamen von den Gästen, Zählbares sprang dabei allerdings nicht heraus. Nach fünf Minuten berappelten sich die Platzherren und schnürten die Schwanebecker in der eigenen Hälfte ein. Chancen gab es nun im Minutentakt, und in der 8. Minute lag der Ball nach einer Ecke im Schwanebecker Kasten. Ahrensfelde agierte weiter cleverer und technisch versierter, ließ aber beste Chancen ungenutzt. Erst in der 14. Minute nutzen die Grün-Weissen eine Unachtsamkeit in der Schwanebecker Deckung aus und netzten zum 2:0 ein.
Das Tor wirkte wie ein Weckruf für die Schwanebecker. Sie besannen plötzlich sich auf ihre Stärken und kämpften sich zurück ins Spiel. Der Einsatz wurde schnell belohnt: in der 16. Minute erzielte Louis Brülke im Nachschuss den Anschlusstreffer für die Gäste, nur eine Minute später glich Johannes Klauser mit dem schönsten Tor des Abends – einer direkt verwandelten Ecke – zum 2:2 aus. In den folgenden Minuten gab es Chancen auf beiden Seiten, die Zuschauer sahen ein munteres Spiel. Auch der Schiedsrichter schien Gefallen daran zu finden, denn der Pausenpfiff nach 20 Minuten blieb zunächst aus.

In der dritten Minute der Nachspielzeit kam es, wie es kommen musste: Die Ahrensfelder nutzten eine ihrer Chancen und kamen zu Ihrem dritten Tor. Nach der fünften Minute der Nachspielzeit ging es dann in die Pause. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gingen wieder an die Gäste, die schwungvoll versuchten, erneut zum Ausgleich zu kommen. Ab der sechsten Minute verschoben sich die Machtverhältnisse auf dem Platz und die Ahrensfelder kamen besser ins Spiel – und zu ihren Chancen.

Gleich drei Mal scheiterten die Platzherren ab der 28. Minute am Schwanebecker Keeper Malte Buchholz. Zum Ende der Partie fand keine der beiden Mannschaften überzeugende Mittel, um das Spiel an sich zu reißen. So blieb es beim 3:2 und die Schwanebecker reisten trotz kämpferisch überzeugender Leistung ohne Punkte nach Hause.

SG Schwanebeck 98: Malte Buchholz, Henri Burza, Louis Brülke, Julian Dümde, Johannes Klauser, Tim Meißner, Bennet Metke, Tristan Pekrul, Vincent Rüssing, Max Schulz


E1-Jugend: SGS98 vs Prenzlau (08.09.2013)

4.Punktspiel gegen Prenzlau am 08.09.2013 endete unentschieden 3 zu 3

Nach 3 Niederlagen sollte heute der Tag sein, an dem wir einen bzw. 3 Punkte holen.

Erneut waren die äußeren Bedingungen optimal. Zu unserem Heimspiel kamen viele Eltern, Großeltern, Fans und Trainer aus den anderen Mannschaften. Auch Heiko, Trainer von der D Jugend stand hilfreich als Beobachter zur Seite. Vielen Dank Heiko, Eltern und Fans. Das Spiel leitete ein Nachwuchsschiedsrichter, was er sehr souverän machte. Auch an dieser Stelle unsere Anerkennung und unseren Dank.

Zu dem Spiel kamen heute die gesamte Mannschaft der E1 und Simon aus der E2. Es wurde gleich die Gelegenheit genutzt, um das Mannschaftsfoto zu machen.

So traten wir an: Pepe, unser Mannschaftskapitän, Tom, unser Torwart, Richard, Marc, Jonas, Tim und Finn. Es kamen hinzu: Vicky, Benjamin, Philipp, Ole, Sophia und Simon.

Pünktlich um 10.00Uhr wurde das Spiel angepfiffen.

Von Beginn des Spiels an, versuchten wir sofort Druck aufzubauen und erkämpften uns frühzeitig die Bälle. Der Gegner versuchte aus der Distanz auf das Tor zu schießen. Doch Tom und unsere Abwehrspieler Tim, Pepe, Finn konnten es verhindern. Dann war es endlich soweit. Marc setzte sich konsequent durch und gab für Jonas in der 7. Minute die Vorlage für das 1. Tor. Zum 1. Mal schossen wir das Führungstor. Im Laufe des Spiels ging es immer hin und her. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Prenzlau ein Tor erzielen, weil wir wieder sehr eng beieinander standen und uns kaum bewegten. In der Halbzeit wurde neue Kraft getankt.

Halbzeitbilanz:

Prenzlau schoss 16mal auf das Tor, hatte 7 Ecken und erzielte dabei 1Tor. Davon hielt Tom 6 Bälle. Unsere Mannschaft schoss 10mal auf das Tor, keine Ecken und erzielte ein Tor.

In der 2.Halbzeit übernahmen wir die Initiative von Beginn an.

Der Druck Richtung Tor wurde unsererseits größer. Doch Prenzlau erzielte nach einem Eckball in der 29.Minute das 2. Tor und ging in Führung. Trotzdem erhöhten wir unseren Kampfeinsatz, indem wir uns schnell und genau die Bälle Richtung gegnerisches Tor zuspielten. Es zahlte sich aus. Richard erzielte 2 Tore in der 30. und in der 32.Minute. Neuer Spielstand 3zu2 für uns. Wir erspielten uns zahlreiche Torchancen, die leider nicht zum Torerfolg führten. Prenzlau machte es besser und erzielte in der 36.Minute sein 3. Tor. Am Ende hieß es 3 zu 3. Der 1. erkämpfte Punkt. So kann es weiter gehen.

Die Bilanz der 2. Halbzeit war:

Prenzlau hatte 7 Tormöglichkeiten, 2 Ecken und schoss 2 Tore und wir hatten 11 Tormöglichkeiten, 2 Ecken und erzielten 2 Tore.

Hipp, hurra, hipp, hurra – Schwanebeck E! Jugend ist wieder da.

Bis zum nächsten Mal!

Gudrun


D-Jugend: SGS98 vs FSV Joachimstal (07.09.2013)

Neues von den Kampfschwänen der D Jugend 3.Punktspiel gegen FSV Joachimsthal am 07.09.2013 endete klar und deutlich 5 zu 0 für unsere Mannschaft.

Für uns war es das 3. Spiel, für Joachimsthal das 4. Spiel. Wir spielten gegen den Führenden in der Tabelle. Zahlreiche Eltern, Großeltern, Fans, Spieler aus anderen Mannschaften unseres Vereins kamen zu dem wichtigen Spiel und feuerten uns an. Vielen Dank! So traten wir an: Jakob, unser Torwart, Adrian, unser Kapitän, Niclas, Pepe, Johann, Jonas B., Richard und Tim. Es kamen hinzu: Jonas K., Patrick, Elias und Max. Von Beginn an konnten wir unser Spiel machen und ließen dem Gegner selten eine Chance. Jakob, unser Torwart war sehr aufmerksam und hielt schon von Gegners Seite so manchen im Tor geglaubten Ball. Weiter so, Jakob! Pepe, der im Mittelfeld agierte gab durch seine Spielweise Sicherheit, leitete viele wichtige Aktionen für Angriffe ein. Er selbst unterstrich es mit dem 1. Tor für unsere Mannschaft. Auch unsere anderen Spieler setzten sich aktiv ein. Klasse, Jungs! Tore schossen: Tim 2, Pepe. Johann und Patrick je 1 Tor.

Nach einer Stunde hieß es 5 zu 0 für Schwanebeck. Wir haben verdient gewonnen. Hinter uns liegen viele Trainingsstunden in denen wir verschiedene Spielzüge trainierten. Das Tolle ist, wir konnten es im entscheidenden Moment anwenden. Zu verdanken haben wir es unseren Trainern, Heiko und Herrn Rybak , denn sie stellten uns auf das Spiel hervorragend ein.

Bis bald! Gudrun


F1-Jugend: Punkteteilung im Spiel gegen RW Werneuchen(23.08.2013)

Im ersten Heimspiel der Saison kamen die F-Junioren der SG Schwanebeck 98 gegen die Kicker von Rot-Weiß Werneuchen über ein 2:2 Unentschieden nicht hinaus. Die Schwanebecker machte dabei über weite Strecken das Spiel, Rot-Weiß Werneuchen zunächst die Tore.
Schwanebeck startete druckvoll und versuchte von Beginn an, die Regie im Spiel zu übernehmen. Die sehr defensiv eingestellten Gäste überließen den Platzherren dabei das Mittelfeld, standen aber massiv in der Abwehr und ließen erst in der dritten Minute einen Torschuss zu. Die Schwanebecker drückten weiter auf das Führungstor und wurden in der sechsten Minute kalt erwischt. Die Gäste spielten ihren ersten Konter souverän aus und gingen mit 1.0 in Führung. Äußerlich unbeeindruckt suchten die Schwanebecker Kicker weiter ihr Glück im Spiel nach vorn. Zwingende Torchancen blieben dabei Mangelware oder wurden wie in der zwölften Minute vergeben. Werneuchen verlegte sich weiter auf das Konterspiel und bestrafte in der 14. Minute einen groben Abwehrschnitzer der Platzherren mit dem 0:2. Mit diesem Stand ging es in die Pause.
20 Minuten blieben den Platzherren noch, um das Ergebnis gerade zu rücken. Und das versuchten sie mit neuem Schwung. Von Beginn setzen sie sich in der gegnerischen Hälfte fest, schlossen ihre Angriffe aber oft überhastet ab. Erst in der 27. Minute wurde ein Sturmlauf über die rechte Seite mustergültig vorgetragen. Louis Brülke lief schön bis kurz vor die Grundlinie, flankte in den Rücken der Werneuchner Abwehr und Johannes Klauser lies dem Torwart keine Chance. In der Folge kam es zum offenen Schlagabtausch, Max Schulz hielt mit einer Parade in der 30. Minute die SG Schwanebeck im Spiel. Eine Minute vor dem Abpfiff erlöste Bennet Metke die Heimfans, aus dem Gewühl im Werneuchner Strafraum erzielte er den hochverdienten Ausgleich für die Schwanebecker.

SG Schwanebeck 98: Max Besser, Hannes Buggenhagen, Henri Burza, Louis Brülke, Julian Dümde, Johannes Klauser, Tim Meißner, Bennet Metke, Tristan Pekrul, Max Schulz


19.08.2013 : Herzlichen Glückwunsch zum 70. !

Alles Gute und beste Wünsche von der SG Schwanebeck 98 e.V. und ganz besonders von deiner E-Jugend


E1-Jugend: 2.Punktspiel vs Preussen Eberswalde (24.08.2013)

Trotz 6 zu 4 Niederlage waren wir wieder zu Kampfschwänen erwacht

Unser 1. Heimspiel gegen Preussen Eberswalde fand am 24.08.2013 statt. Die äußeren Bedingungen waren optimal. Viele Eltern und Fans kamen erneut zum Spiel. Auch Herr Rybak, Trainer der D Jugend, war dabei, um das Spiel zu sehen.

Pünktlich um 10.00Uhr wurde das Spiel angepfiffen.

So traten wir an: Pepe, unser Mannschaftskapitän, Tom, unser Torwart, Ole, Philipp, Jonas, Tim, Finn. Es kamen hinzu: Vicky, Benjamin und Richard.

Von Beginn an versuchten wir den Gegner unter Druck zu setzen, was uns auch gelang. Wir erarbeiteten uns 8 Tormöglichkeiten, die leider nicht in Tore endeten. Das baute natürlich den Gegner auf. Dieser nutzte seine Chancen besser und in der 8. und 9. Minute schossen sie die ersten beiden Tore. Das war ärgerlich, doch nun hieß es zum richtigen Kampfschwan werden. Einer für alle, alle für einen. Wir zeigten unsererseits eine enorme Kampfbereitschaft den Ball abzuwehren. Dafür wurden wir in der 23.Minute belohnt. Jonas schoss das 1. Tor für uns. Die Freude hielt nicht lange, weil 2 Minuten später der Gegner das 3. Tor schoss. Der Gegner nutze seinen Vorteil, indem er schneller den Ball nach vorn in unsere Torhälfte spielte und sich somit zahlreiche Torchancen erarbeitete.

Endlich Halbzeitpause.

Wir versuchten die Hinweise unserer Trainer, den Ball schnell nach vorn zu spielen zu befolgen. Wir wurden offensiver. Das bemerkte unser Gegner auch und nutzte in der 28.Minute die Chance zum Tor. Neuer Spielstand 4 zu 1. Das auch noch. Nicht wieder in die Ohnmacht fallen und aufgeben. Das taten wir auch nicht. Eine Minute später zog Richard seinen Sprint von der linken Seite an und schoss das 2. Tor für uns. Das war Klasse. Jetzt war es ein Spiel, das im Mittelfeld durch viele Zweikämpfe geführt wurde. Doch in der 33. und 34. Minute fielen erneut 2 Tore für Preussen Eberswalde. Neuer Spielstand 6 zu 2. Das gibt es doch nicht. Doch unsere Trainer, unsere Eltern und Fans glaubten an uns und feuerten uns zu Höchstleistungen an. Wir kämpften um jeden Ball und wurden durch Tore von Benni in der 38. Minute und Richard in der 39. Minute belohnt. Neuer Spielstand 6 zu 4 für Preussen Eberswalde. In den letzten 12 Minuten gaben wir alles. Doch Tore sollten nicht mehr gelingen. Wir haben zwar das Spiel verloren, doch unseren Kampfschwanwillen wieder entdeckt.

Beim nächsten Mal müssen wir versuchen sofort zum Ball zu gehen, uns auch ohne Ball frei laufen, um Torchancen herauszuerarbeiten, die zu Toren führen.

Vielen Dank an die Trainer Wolfgang und Martin.

Bis bald! Gudrun


ein schwarzer Tag für den Fußball und leider auch für das Schiedsrichterwesen im LK Barnim(12.08.2013)

Sehr geehrter Herr Vomfei, statt schwarzes Schaaf war es wohl mehr ein schwarzer Tag für den Fußball und leider auch für das Schiedsrichterwesen im LK Barnim. Sicher gehören immer mehr als eine Person dazu,wenn ein Spiel am Ende so ausartet wie diese Begegnung. Mindestens drei der vier Platzverweise kann ich aus Ihrer Sichtweise sogar nachvollziehen,Spieler die bereits verwarnt sind und danach ihre Klappe nicht halten können oder Spieler die beleidigend werden,müssen damit rechnen,das Ende des Spiels nicht zu erleben. Die Frage die sich nun stellt ist aber,wie kann es dazu kommen und da kommen leider Sie ins Spiel. Die Partie begann mit Sicherheit ganz ruhig und auf einem ziemlichen hohen technischen Niveau.Eigentlich hätte man erwarten können,das es ein gutes Spiel und für den Schiedsrichter eine leicht zu leitende Begegnung wird. Leider konnte Ihre Leistung dem Niveau der beiden Mannschaften nicht lange folgen und durch Ihre zahlreichen Fehlentscheidungen lenkten sie das Spiel in eine völlig falsche Richtung.Dabei reden wir noch gar nicht über ihre fragwürdigen Abseitsentscheidungen (was Schwanebeck ein reguläres Tor kostete),denn selbst in der Bundesliga gibt es in diesem Bereich diverse Fehlentscheidungen,obwohl dort ein ganzen Team den Überblick haben sollte,Ein bißchen mehr Laufbereitschaft könnte dort Abhilfe schaffen um als One-Man-Show besser zu werden. Klar kann man auch mal das Spiel zurück pfeifen,obwohl der Ball noch nicht im Aus war oder den Ball laufen lassen,auch wenn der weit außerhalb des Spielfeldes war,Nur sollte das nicht alles in einem Spiel und immer gegen eine Mannschaft passieren. Selbst die Spieler und Zuschauer aus Finow konnten ihr Glück an diesem Tag kaum fassen und nahmen es natürlich mit einem Lächeln hin. Wir könnten hier noch weitermachen und über normale Pressschläge,die mit Freistoß und Gelb geahndet wurden bis hin zu einem am Boden liegenden Torwart ,mit Ball in der Hand, über den der Gegenspieler fällt und zur Belohnung einen Elfmeter (plus Verwarnung für den Torhüter) bekommt.Deshalb finde ich hier den Satz mit dem schwarzen Schaaf etwas deplaziert,weil daraus ersichtlich wird,das Sie über Ihre eigene Leistung bisher noch nicht nachgedacht haben,aber auch Sie sollten das Spiel aufarbeiten,weil ein Schiedsrichter auf Egotrip wird immer die selben Probleme bekommen.Mit der gezeigten Leistung spreche ich ihnen jedenfalls jegliche Qualifikation für den Männerbereich ab.Natürlich hoffe ich das auch die Spieler über ihr Verhalten nachdenken und in Zukunft etwas ruhiger und bedachter auftreten.Für den gesammten Fußball sind solche Spiele jedenfalls nicht zu träglich auch wenn wir nur über die “Niederungen” der Kreisklasse reden,denn auch dort gibt es Sportler mit ehrbaren Zielen.

 

Mit freundlichen Grüßen Thomas Woop


E1-Jugend: erstes Punktspiel in Zepernick gegen Zepernick(17.08.2013)

Es war nicht unser Tag

Am 17.08.2013 fand unser 1. Punktspiel in Zepernick gegen Zepernick statt. Die äußeren Bedingungen waren sehr gut. Zahlreiche Eltern, Fans unserer Mannschaft kamen zu unserem Auftaktspiel. Vielen Dank! Wir waren guter Hoffnung und voller Freude auf das 1. Punktspiel in der Landesliga E1.

So traten wir an: Pepe, unser Mannschaftskapitän, Tom, unser Torwart, Ole, Philipp, Jonas, Tim, Finn. Es kamen hinzu: Sophie, Vicky, Benjamin, Marc und Richard.

Der Schiedsrichter, 13 Jahre alt, pfiff das Spiel pünktlich um 10.00Uhr an. Er leitete das Spiel souverän.

Der Trainer der Zepernicker Mannschaft, ist der ehemalige Trainer vom FSV Bernau.

Wir fanden zu keiner Zeit ins Spiel. Die Zepernicker Spieler spielten von Beginn an druckvoll, mit Leidenschaft und Begeisterung und traten als Mannschaft auf. So gewannen sie auch hoch verdient 10 zu 1. Richard schoss in der 36. Minute das einzige Tor für unsere Mannschaft. Prima, Richard!

Tom, unser Torwart hatte sehr viel zu tun. 46 mal schoss der Gegner auf das Tor. Davon kassierte Tom 10 Tore, wehrte oder hielt 23 mal den Ball ab und 13 mal schoss der Gegner knapp am Tor vorbei. Das war unglaublich für Tom und uns. Das dürfen wir Tom nicht noch einmal antun. Im nächsten Spiel sollten wir all unsere vorhandenen Fähigkeiten zeigen, mannschaftlich geschlossener auftreten, die Pässe genauer zu spielen, besser uns Freiräume erarbeiten und die Abwehr nicht vernachlässigen. Warum sind wir denn auf dem Fußballplatz? Weil es diese Sportart ist, die uns Freude bereitet. Bei Toren vom Gegner sollten wir weiter kämpfen, uns mit Worten aufrichten und uns nicht hängen lassen. Im nächsten Spiel sollten wir besser für einander da sein, auch wenn einem von uns ein Fehler unterläuft. Kampfschwäne geben nicht so schnell auf!

Weiter viel Erfolg! Bis zum nächsten Mal! Gudrun


F1-Jugend:....mit knapper Auswärtsniederlage beim FSV Basdorf (18.08.2013)

Mit 1:2 unterlag die neuformierte Mannschaft der F-Junioren der SG Schwanebeck 98 dem FSV Basdorf zum Saisonauftakt in der Barnimliga. Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel. Schon nach 30 Sekunden erspielte sich Basdorf die erste gute Torchance. Im direkten Gegenzug zeigten die Schwanebecker Junioren, wie man es besser macht: konnte der erste Torschuss von den Basdorfer Spielern noch zur Ecke geklärt werden, erzielte Marco Steigert bereits in der zweiten Minute des Spiels das 0:1. Sein dicht vor das Tor gezogener Eckball landete leicht abgefälscht im Netz der verdutzten Basdorfer.
Diese erholten sich schnell vom Schock des frühen Rückstands und bedrängten in den folgenden zehn Minuten unablässig das Schwanebecker Tor. Dabei unterließen die Basdorfer es allerdings, ihre zahlreichen Torchancen zu nutzen. In der vierten Minute trafen sie freistehend aus kurzer Distanz nur den Pfosten, in der sechsten Spielminute strich das Leder knapp über das Schwanebecker Tor und selbst in der elften Minute, als die Schwanebecker für eine gefühlte Ewigkeit den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum bringen konnten, wussten die Basdorfer daraus kein Kapital zu schlagen.

Den Schwanebecker Junioren gelang es ab der zwölften Minute zunehmend, sich aus der Basdorfer Umklammerung zu lösen. In der 14 Minute kamen sie selbst wieder zu einer guten Torchance, nur eine Minute später verfehlte ein Fernschuss den Basdorfer Kasten nur um Zentimeter. Dabei zeigten die F-Junioren der SG Schwanebeck in dieser Phase der Partie ein kluges Stellungspiel und meldeten die Basdorfer Sturmspitze, Dauergast vor dem Schwanebecker Strafraum, wirkungsvoll ab. Mit dem 0:1 ging es nach 20 Minuten in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit startete wie die erste, die Hausherren machten von Beginn an Druck. Und das mit Erfolg, denn schon in der 24. Minute konnten die Basdorfer den Ausgleich durch Lennard Paech bejubeln. In den nächsten Minuten folgte ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Auch Kabinettstückchen gab es von den Schwanebeckern zu bewundern, neben einem schönen Dribbling von Louis Brülke vor allem Tim Meißners Fallrückzieher in der 31. Minute, den der Basdorfer Torwart allerdings parieren konnte.
Weniger kunstvoll, dafür umso effektiver, machten es gleich darauf die Basdorfer. Im Gegenzug nutzen sie die Fehler in der Schwanebecker Abwehr und Nick Rösler erzielte in der 32. Minute das 2:1. In den letzten Minuten des Spiels gelang es der SG Schwanebeck nicht, ihrerseits noch einmal den Gegner unter Druck zu setzen und auf den Ausgleich zu drängen. So gehörten die letzten Minuten dem FSV, der somit letztlich durchaus verdient mit einem knappen Sieg den Platz verließ.

Am kommenden Spieltag erwarten die Junioren der SG Schwanebeck 98 die Kicker von Rot-Weiß Werneuchen.

SG Schwanebeck 98: Max Besser, Louis Brülke, Malte Buchholz, Julian Dümde, Johannes Klauser, Tim Meißner, Bennet Metke, Max Schulz; Trainer: Janko Meißner, Mike Schubert

Thomas Stein, 17.08.2013


E1-Jugend: Pokal (11.08.2013)

Überzeugender Auftritt unserer Mannschaft im 1. Polrundenspiel gegen Luckau in Luckau

Das 1. Pokalrundenspiel fand im 120 km entfernten Luckau statt. Alle waren voller Spannung und Erwartung. Wir wussten nicht wie unsere Mannschaft zusammen spielt. Im Vorfeld hatten wir Testspiele, die jedoch noch nicht viele Erkenntnisse brachten.

Unsere Trainer Martin und Wolfgang waren gefordert.

Pünktlich um 11Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an.

So traten wir an: Pepe, unser Mannschaftskapitän, Tom, unser Torwart, Ole, Philipp, Jonas, Tim, Finn. Es kamen hinzu: Sophie, Benjamin, Marc und Richard.


Von Beginn des Spiels an versuchten wir das Spiel zu machen. Wir passten uns die Bälle quer über das Feld zu, liefen uns frei und erarbeiteten uns zahlreiche Tormöglichkeiten. Unsere Verteidiger Tim und Finn setzten alles dran, damit der Ball nicht in Toms Nähe kam. Pepe sorgte im Mittelfeld für Ruhe und verteilte die Bälle an die Stürmer und Angreifer Ole, Philipp und Jonas. In der 3. Minute war er selbst nach Vorlage von Philipp erfolgreich und schoss das 1. Tor. Eine Minute war Pepe erneut erfolgreich und schoss das 2. Tor. Wir wurden immer sicherer im Zuspielen des Balles. Dabei verlor der Gegner schnell die Übersicht in der Zuordnung. In der 16.Minute nutzte Jonas die Schwäche des Torwartes vom Gegner aus und schoss das 3. Tor. Von der Trainerseite hieß es immer wieder nachsetzen. Philipp tat dies und gab 2 Minuten später für Ole die Vorlage zum 4. Tor. Erneut 2 Minuten später schoss Philipp das 5. Tor nach einer Freistoßvorlage von Pepe.

Nach der 1. Halbzeit stand es 5 zu 0 für unsere Mannschaft.

Auch zu Beginn der 2. Halbzeit begannen wir unser Spiel druckvoll, d.h. wir spielten so weiter, wo wir in der 1. Halbzeit aufgehört hatten. (angreifen, den freien Mitspieler suchen und Pässe zu spielen und dabei Tore schießen. In der 26.Minute schoss Ole nach Vorlage von Pepe das 6. Tor. Zwei weitere Tore schoss Jonas in der 29.Minute und in der 30.Minute. Anschließend wurden unsere Stürmer und Angreifer ausgewechselt. Nun kamen Marc, Benjamin und Richard zum Einsatz. Es fiel ihnen anfangs nicht leicht, sofort den Spielfaden aufzunehmen. Später kam Sophie für Finn dazu. Das merkte der Gegner und nutzte die Chance. Er schoss in der 30.Minute sein 1. Tor. Nun hieß es für Tom, Pepe, Jonas und Tim doppelten Einsatz zu zeigen. Das gab Sicherheit für unsere Auswechselspieler. In der 46. Minute war es unsere Sophie, die das 9.Tor schoss. Klasse, Sophie. Kurz vor Schluss lieferte Sophie eine Vorlage für Richard, der das 10.Tor schoss. Endstand 10 zu 1 für unsere Mannschaft. Es war eine tolle Leistung.

Vielen Dank an unsere Trainer Martin und Wolfgang. Einen herzlichen Dank auch an unsere Eltern.

Bis Bald! Gudrun


E1-Jugend : Neues Von den Kampfschwänen

Die neue Saison 2013/ 2014 hat begonnen. Es hat sich einiges getan. Die E1 ist eine neue Mannschaft mit neuen Spielern und neuen Trainern. Außerdem spielt diese Mannschaft in der Landesliga. Dafür sorgten die Spieler der jetzt spielenden D Jugend.
Es wird eine Herausforderung für uns Spieler, für unsere Trainer und Eltern sein.

Unserem Leitspruch werden wir nach wie vor folgen:
Hipp, hipp Hurra, hipp, hipp Hurra - Schwanebeck ist wieder da !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Unsere Mannschaft setzt sich aus folgenden Spielern zusammen. Tom R., Pepe, Philipp, Tim, Marc, Victoria, Sophie, Jonas, Ole, Richard, Finn, Benjamin. Sie wird von den Trainern Martin und Wolfgang trainiert, begleitet und unterstützt.

Nun heißt es, als Mannschaft zusammen zu wachsen, gemeinsam alles zu geben.

Am 11. August 2013 haben wir unser 1. Spiel - Pokalrundenspiel in Luckau.

Bis Bald! Gudrun


die neue Saison 2013 / 2014 hat begonnen(11.08.2013)


Diese Saison 2012/2013 war der wahnsinn......(20.06.2013)

Wieder ist eine Saison beendet und es war eine ganz besondere für alle Kampfschwäne.
Im 15.Jahr der SG Schwanebeck 98 feierten die Fußballer passend ihre bisher größten Erfolge.
Unsere E1 maschierte durch... die Barnimliga und feierte den Meistertitel und sorgt so dafür,das erstmals ein Fußballteam aus Schwanebeck in der Landesliga vertreten sein wird.Unsere Männer gingen mit einem klaren Ziel in die Saison 2012/2013 und das hieß Aufstieg in die 1.Kreisklasse.In der Hinrund sah auch alles nach einen Durchmarsch aus,der Konkurenz fiel es schwer mit den Schwänen Schritt zu halten.Mit Beginn der Rückrunde gab es dann aber leider einen Bruch und so wurde es am Ende noch zur Zitterpartie.Obwohl drei Spieltage vor Schluß der Trainer plötzlich und aus heiterem Himmel verschwand wurde das große Ziel erreicht.Die Mannschaft nahm kurzentschlossen das Zepter selbst in die Hand und holte zum Abschluß die entscheidenen 9 Punkte und beherrschte dabei ihre Gegner plötzlich wieder,wie zum Saisonbeginn.Am Ende stand dann der erhoffte Staffelsieg und somit der Aufstieg in die 1.Kreisklasse.Aber auch die anderen Mannschaften spielten einfach eine wahnsinns Saison.Unser F-Jugend wurde Dritter in der Barnimliga und mit etwas mehr Glück wäre sogar noch mehr möglich gewesen.Trotzdem Glückwunsch und eins steht fest,unsere F-Junis haben in dieser Spielzeit wohl in allen Belangen den größten Entwicklungsschritt gemacht.Nun wartet für die meisten der Spieler das Abenteuer Landesliga in der E-Jugend,Angst brauchen sie davor aber nicht haben,wenn sie so weitermachen wie in den letzten Monaten.
Auch unsere B-Jugend spielten eine solide Saison,Platz vier in der Kreisliga krönten unsere Jungs in der Bestenermittlung des LK Barnim mit einem Sieg im Spiel um Platz Drei.Abgerundet wurde das tolle Ergebnis mit Platz Vier für unsere E2 und Platz Fünf für unsere C-Jugend.Ein ereignisreiches Spieljahr ist nun zu ende.Wollen wir hoffen das wir weiterhin auf dieser Erfolgswelle gleiten können und sich das in der nächsten Saison fortsetzt.Nichts ist vergänglicher als der Erfolg von heute,deshalb genießen wir jetzt den Augenblick,bevor die Tabellen wieder auf Null gestellt werden.
Auf diesem Wege sagen wir Dankeschön an alle Beteiligten und wünschen eine entspannte Sommerpause.

TW


Eine klasse Spielsaison 2012/ 2013 der Fußballer von der SG Schwanebeck 98 geht zu Ende. Am Ende wurden die Männer Meister in der 2. Kreisklasse und die E 1 Junioren Meister in der Barnimliga. Beide Mannschaften stiegen in die nächste Spielklasse auf. Die B Jugend erreichte den 4. Platz, die C Jugend erzielte Platz 5, die E2 Jugend nahm Platz 4 ein und die F Jugend belegte Platz 3 in der Barnimliga.
Allen Kampfschwänen, Spielern und Fans Herzlichen Glückwunsch. Das ist ein super Erfolg für den Fußballverein der SG Schwanebeck 98, wie es ihn am Ende einer Saison noch nicht gab.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Trainer, die in ihrer Freizeit mit den Jungs trainierten, kämpften und ihnen den Spaß am Fußball vermittelten.
Nicht zu vergessen sind auch die Eltern, die die Fahrten zu den Auswärtsspielen absicherten und vom Spielfeldrand unsere Jungs und Mädchen immer lautstark anfeuerten.

Heute trafen sich die Meister zu einem gemeinsamen Foto – unsere Männermannschaft und die Kampfschwäne der E1.

Da bekam so manch einer von uns eine Gänsehaut. In dem Sinne:

Hipp, hipp Hurra – hipp, hipp – Hurra, für Schwanebeck ist 2012/2013 Meisterjahr.

Nun heißt es in die wohlverdiente Pause geh´n und im nächsten Jahr uns wieder seh´n.

Alles Gute und viel Erfolg! Bis zur nächsten Saison!


E1: SGS98 vs FSV Basdorf II (01.06.2013)

Neues und Letztmaliges von den Kampfschwänen der E Jugend 1 vom 01.06.2013 in dieser Saison

Es war unser letztes Spiel in dieser Saison, unser letztes Spiel in der E1 Jugend auf heimischen Rasen. Dieses Spiel fand am 01.06.2013 statt, am Tag des Kindes. Als wir zum Aufwärmen auf dem Platz erschienen, waren wir überwältigt. So viele Fans waren gekommen. Die Cheerleader von den Blue White Swans waren auch dabei und stimmten uns mit ihrem Cheerleader Programm auf das letzte Spiel ein. Vielen, vielen Dank! Sogar unsere Gäste aus Basdorf waren beeindruckt. Vor Beginn des Spiels wurden beide Mannschaften wie bei den großen Spielern in der Bundesliga, namentlich vorgestellt. Klaus, unser Schiedsrichter, pfiff pünktlich das Spiel um 11.00Uhr an. Danke, Klaus, dass du wieder da warst für uns.

So traten wir an: Jakob im Tor, Johann, Adrian, unser Kapitän, Tim, Jonas B. und Pepe. Es kamen dazu: Philipp, Jonas K. und Matti.

Von Beginn der 1. Minute an machten wir unser Spiel, wie wir es gewohnt waren. Wir spielten und passten uns die Bälle über das gesamte Spielfeld zu und erarbeiteten uns zahlreiche Tormöglichkeiten. In der 4. Minute ergriff Adrian sicher die Initiative und zwang einen Spieler aus Basdorf zum Eigentor. Eine Minute später war Pepe erfolgreich und schoss für uns das 2. Tor. In der 10. Minute hatte Adrian zum 2. Mal Erfolg und schoss nach einer herrlichen Vorlage von Jonas B. das 3. Tor für uns. Die Zuschauer waren begeistert und die Cheerleader feuerten uns von draußen mit Sprechgesang an. Wir setzten weiter unseren Gegner unter Druck und Tim war in der 17. Minute erfolgreich und schoss das 4. Tor. Nun war kein Halten mehr. Wieder griff Adrian entschlossen an und konnte sein 3. Tor in der 19. Minute machen. Kompliment, Adrian, 3 Tore in einer Halbzeit, das kann sich sehen lassen. Zur Halbzeitpause stand es 6 zu 0 für uns. In der Pause gab es wieder Hinweise seitens unserer Trainer und aufmunternde Cheerleader Tänze.
In der 2. Halbzeit begannen wir wieder druckvoll. Doch Basdorf gab nicht auf und erarbeitete sich Torchancen. Jakob musste so manchen schon im Tor geglaubten Ball halten. Toll, Jakob. In der 35. Minute erhielten wir einen Freistoß, den Jonas B. in ein Tor verwandelte. Oh, wie ist das schön. 3 Minuten später flankte Pepe von der rechten Seite den Ball nach links und Philipp köpfte den Ball unhaltbar für den Torwart ins Tor. Das versetzte kurzzeitig alle ins Staunen, denn so etwas hatte man auch noch nicht gesehen. Unglaublich! Doch die Basdorfer Spieler gaben nicht auf. Sie schossen in der 44. Minute und in der 45. Minute 2 Tore. Es stand 7 zu 2 für uns. Jetzt bloß nicht leichtsinnig und unkonzentriert werden. Der Ball wechselte schnell hin und her. Dann war Pepe mit seinem Schuss auf das Tor in der 47.Minute erfolgreich und schoss das 8. Tor für uns. Der Gegner ließ nicht locker und schoss in der 48.Minute sein 3. Tor. 2 Minuten später war das Spiel aus. Das letzte Spiel gewannen wir mit 8 zu 3. Eine lange Saison geht zu Ende. Wir waren überglücklich. Wir haben etwas geschafft, was in Schwanebeck noch keiner geschafft hatte. Trotz schwieriger äußerer Bedingungen erreichten wir so einen Sieg. Zu verdanken haben wir es an erster Stelle unseren Trainern Herrn Rybak und Heiko. Sie leiteten das Training, sie waren für uns da und hatten immer an uns geglaubt. Wir feierten, wir waren ausgelassen. Mit einer Bierdusche brachten wir unsere Freude den Trainern zum Ausdruck.
Zu verdanken haben wir es auch unseren Eltern, die uns tatkräftig unterstützten: z.B uns zu den Spielorten fuhren, die Tasche packten, die Sachen wuschen, Getränke reichten, tröstende Worte sprachen….

Zu verdanken haben wir es auch unseren Fans, die immer da waren, als wir sie brauchten.

Oh, wie ist das schön, oh, wie ist das schön,

solch eine Mannschaft hat man lange nicht geseh´n, oh schön. oh schön.

Endlich war es soweit. Die Siegerehrung wurde nach dem Spiel durchgeführt. Die Cheerleader bildeten eine Gasse und dann wurde jeder einzelne Spieler und Trainer aufgerufen. Der Vater von Jonas B. moderierte diese Veranstaltung. Dafür herzlichen Dank. Du warst einfach spitze. Die Jungen erhielten ihre Medaillen, ihre Meisterschafts –Trikots, jeder Spieler erhielt einen Meisterschaftsball. Es war ein toller Augenblick. Wir umarmten uns und sangen die Siegeshymne. Zum Schluss ließen wir Luftballons mit Wünschen steigen. Obwohl wir alle unterschiedliche Gedanken und Ideen haben, stimmten wir mit einem Wunsch überein: Wir wollen im kommenden Jahr wieder aufsteigen und dann rufen wir ganz laut: Hipp, hipp, Hurra, hipp, hipp, Hurra – Schwanebeck ist wieder da.
Mit unserem Meistertitel haben wir die Möglichkeit geschaffen, dass in der kommenden Saison die E1 Jugend in der Landesliga spielt. Pepe und Philipp werden in der Landesliga spielen. Viel Erfolg für euch. Doch der größte Teil unserer Mannschaft ist vom Alter her in der kommenden Saison spielberechtigt in der D Jugend. Leider hatte dieses Jahr Schwanebeck keine D Jugend, sodass wir von vorn, d.h. in der 3. Liga beginnend, spielen müssen.

Für mich als Schreiber und Beobachter der Spiele geht eine erfolgreiche Saison zu Ende. Ich wünsche euch künftig viel Erfolg. Denkt daran, jeder kann etwas, auch wenn nicht alle Tore schießen.

Gudrun


E1: SGS98 ves FSV Bernau (26.05.2013)

Das Spiel war das Spiel der Spiele!
Wir spielten gegen den FSV Bernau in Bernau. Ausgerechnet die Mannschaft, die uns knapp im Pokalspiel bezwang. Unsere Zielstellung lautete: meisterlich spielen und gewinnen. Zahlreiche Eltern, Großeltern und Fans waren gekommen. Sogar unser Niclas F., der sich beim „Barfuss - Fußball spielen“ den kleinen Zeh brach, kam.

Auf diesem Wege – Gute Besserung.

Die äußeren Bedingungen waren erneut nicht optimal.
( nasskalt, windig, 12 Grad, kühl, kühl… )

So traten wir an: Jakob im Tor, Johann, Adrian, unser Kapitän, Tim, Richard, Jonas B. und Pepe. Es kamen dazu: Philipp, Jonas K. und Matti.

9.30 Uhr Anpfiff

Wir begannen sofort unser Spiel zu gestalten, passten uns die Bälle sicher zu, liefen uns frei und wurden in der 6. Minute mit einem Tor, das Jonas B. nach Vorlage von Tim schoss, belohnt. In der Abwehr klappte die Abstimmung sehr gut. Der Gegner zeigte sich überrascht. Alle Hinweise, die uns die Trainer gaben, wurden berücksichtigt. Wir versuchten immer am gegnerischen Spieler dran zu bleiben und verhinderten seinerseits Tormöglichkeiten.

Zur Halbzeit stand es 1:0.

In der 2. Halbzeit begannen die Bernauer Spieler druckvoll. So gelang dieser Mannschaft in der 28. Minute das 1. Tor. Nun hieß es kämpfen, kämpfen, kämpfen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und hatten zahlreiche Torchancen. In der 40.Minute schoss Tim ein Tor und unsere Mannschaft ging mit 2 zu 1 in Führung. 2 Minuten später erhielt Bernau einen Strafstoß für Handspiel. Natürlich verwandelten sie diesen Strafstoß. Ausgleich !!! Bitte nicht schon wieder eine knappe Niederlage. Der Kampf ging weiter. Lattenschüsse, Pfostenschüsse, knappe Schüsse vorbei am Tor bestimmten die nächsten Minuten. In der 45. Minute gab es für Handspiel eines Bernauer Spielers einen Strafstoß für uns. Jakob verwandelte diesen sicher und brachte uns in Führung. Jetzt begannen die letzten Minuten, die nichts für schwache Nerven waren. Nach dem Abschlusspfiff hieß es 3 zu 2 für die Kampfschwäne der E 1 Jugend.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe und es war ein sehr faires Spiel. Die Trainer begegneten sich mit Achtung.

Das war nicht immer so!

Vielen Dank an Herrn Rybak und Heiko und an die Mannschaft für diese meisterliche Leistung.

Bis bald! Gudrun


E2: SGS98 vs BSV RW Schönow (24.05.2013)

SG Schwanebeck 98 II - BSV Rot-Weiß Schönow
Es spielten: Elias, Tim, Benjamin, Pepe, Max, Marc, Victoria, Niels B.,und unser Torwart Tom.
Heute, am Freitag, bei wunderschönem Sonnenschein konnten wir zu unserem
letztem Heimspiel die Spieler von Rot-Weiß Schönow auf heimischen Rasen willkommen heißen.
Es sollte heute ein schwieriges Spiel werden.
Ein paar Minuten nach Anpfiff schoss Tim nach einem schönen Pass von Pepe auf's gegnerische Tor.
Leider ist es kein Tor geworden.
In der 5. Minute bekamen die Schönower eine Cance und schossen das 0:1 und drei Minuten später das 0:2.
Unsere Kampfschwäne gaben nicht auf und kämpften verbissen.
Als dann in der 22. Minute auch noch das 0:3 geschossen wurde (der Kopfball war unhaltbar für unseren Torwart),
war uns allen klar: das wird nicht leicht aufzuholen sein
Zur Halbzeit wirkte unsere Manschaft etwas Niedergeschlagen.
2. Halbzeit: Mit viel Power und aufmunternden Worten im Gepäck ging es zurück auf´s Spielfeld.
Nach 7 Minuten gelang es Benjamin ein Tor zu erzielen. Stand: 1:3
In der 15. Minute gab es für alle etwas zu lachen und zu jubeln.
Benjamin wendete sich unbewust vom Ball ab und bekam dann den Ball an den Außenfuß.
Mit einem kleinen Kick landete dieser im Tor. "Jubel" und "Lachen" waren gleichzeitig zu hören.
Das war echt ein kurioses Tor.
Stand: 2:3
Danach bekamen wir noch zwei weitere Gegentreffer. Ein paar Sekunden vor
dem Abpfiff konnte Pepe mit einem tollen Tor das Ergebnis (3:5) noch ein bisschen verschönern.
Gut gemacht! Schade das wir verloren haben.
Ihr habt wirklich gut gekämpft und euch nicht unterkriegen lassen. Nur die Deckung fehlte heute oft wieder.
Toll gespielt !
Nicole


E1: DER MEISTERTILEL IST DA (22.05.2013)

Hipp, Hurra, hipp, hipp Hurra – der lang ersehnte Meistertitel ist da.
Eine nicht zu beschreibende Fußballsaison der Kampfschwäne der E Jugend 1 neigt sich dem Ende.
Es war erneut ein Nachholspiel. Diesmal mussten wir nach Blumberg und spielten gegen den BSV Blumberg.
Die äußeren Bedingungen waren nicht optimal. ( nasskalt, windig, 12 Grad, kühl, kühl… ) So traten wir an: Jakob im Tor, Johann, Adrian, unser Kapitän, Tim, Jonas K., Jonas B. und Pepe. Es kamen dazu: Philipp, Richard und Matti. 17.30 Uhr Anpfiff:
Wir hatten Anstoß und übernahmen von Beginn an das Spiel, was uns durch ein gutes Passspiel und zahlreichen Kombinationen gelang. In der 9. Minute erzielte Pepe, nach Vorlage von Jonas B. das 1. Tor für uns. Obwohl der Nieselregen unser ständiger Begleiter war, griffen wir pausenlos das gegnerische Tor an. 4 Minuten später schoss Tim das 2. Tor. Blumberg gab nicht auf und versuchte uns ab der 15. Minute unter Druck zu setzen, was die vielen Torchancen zeigten. Doch wir Kampfschwäne konnten gegen halten. In der 23. Minute gelang Adrian das 3. Tor für uns. Herrlich!
In der Halbzeitpause munterten die Trainer uns auf. Jungs, ihr könnt den einen fehlenden Punkt zur Meisterschaft heute holen. Aber wir Kampschwäne waren uns einig – nicht einen Punkt, sondern 3 Punkte holen wir.
Nach Anpfiff der 2. Halbzeit setzten wir die Blumberger Mannschaft sofort wieder unter Druck und übernahmen das Spiel. In der 33. Minute wurden wir mit einem Tor von Tim, nach Vorlage von Philipp, belohnt. Nun war sie da, unsere Sicherheit. Wir hatten den Eindruck, dass alles klappt. Obwohl es für uns bereits 4 zu 0 stand, fand der Gegner erstaunlicherweise wieder zurück ins Spiel. Doch zahlreiche Torchancen auf das Tor konnten verhindert werden, weil Jakob Bälle toll hielt oder die Spieler der gastgebenden Mannschaft vorbei oder gegen die Latte schossen. In der 46. Minute setzte sich Matti nach einem starken Zweikampf und Dribbling durch und schoss das 5. Tor. Kurz vor Ende des Spiels schoss Jonas K., nach Vorlage von Philipp das 6. Tor für unsere Mannschaft. Das Spiel endete 6 zu 0 für unsere Mannschaft. Am Ende waren es die versprochenen 3 Punkte.
Wir die Kampfschwäne der E1 Jugend sind Meister, Meister, Meister….. Wem haben wir es zu verdanken. Natürlich – unseren Trainern Herrn Rybak und Heiko. Ihr habt das Unmögliche möglich gemacht. Wir sind ein Team. Unseren Eltern, Großeltern, unseren Fans widmen wir ein Dankeschön und singen einfach O, wie ist das schön, o, wie ist das schön, die Kampfschwäne der E1 sind Meister und müssen sich erst daran gewöhn´ o, schön.
Nun haben wir noch 3 Spiele vor uns. Diese werden wir meisterlich angehen.

Bis Bald! Gudrun


E1: Fortuna Britz vs SGS98 Erste Niederlage der Saison(15.05.2013)

Erste Niederlage in Britz während unserer gesamten Spielsaison. Es war ein Nachholspiel und wir mussten nach Britz. Bei sehr sommerlichen Temperaturen ( 28 Grad Celsius, Sonne pur) waren die Voraussetzungen gegeben. So traten wir an: Jakob im Tor, Johann, Adrian, unser Kapitän, Tim, Jonas K., Jonas B. und Matti. Es kamen dazu: Philipp und Tim P. aus der E2 J17.30 Uhr war Anpfiff. Die ersten 10 Minuten setzte uns die Britzer Mannschaft ganz schön unter Druck. So folgte das 1. Tor für diese Mannschaft in der 11. Minute. Wir gerieten in Rückstand, was für uns nicht unbekannt war. Nun hieß es wieder genaue Zuspiele, das Spiel breit gestalten und schnell nach vorn zum gegnerischen Tor spielen. Das brachte uns den Erfolg. In der 15. Minute war es Jonas B. der die Vorlage für Matti gab und dieser den Ausgleichstreffer erzielte. Wir fanden endlich wieder zu unserem Spiel. Kurz vor der Halbzeitpause passten wir nicht auf, sodass der Gegner ein weiteres Tor schießen konnte.
In Leider kam es anders. In der 29. Minute schoss die Britzer Mannschaft ihr 3. Tor. Wir zeigten uns kämpferisch. Doch unsere Schwachstelle war diesmal das Mittelfeld. Viele Bälle gingen im Zweikampf verloren, die Passgenauigkeit ließ nach, oft standen wir zu weit vom Gegenspieler weg. Wir versuchten alles. Doch was wir taten, um auf das Tor zu schießen war vergebens. Meist stand ein Britzer Spieler an der richtigen Stelle und verhinderte Tore unsererseits. Tim P. gab auf der linken Seite alles und setzte seinen Gegenspieler so unter Druck, sodass dieser in der 34. Minute ein Tor ins eigene Tor schoss. Toll, Tim P. Es war der Anschlusstreffer. Von dem Zeitpunkt an schöpften wir wieder Hoffnung. In der 43. Minute gab Adrian eine entscheidende Vorlage zu Philipp, der das Ausgleichstor erzielte.der Halbzeitpause wurden noch einmal Hinweise seitens der Trainer gegeben.
7 Minuten waren noch zu spielen. Das wussten die Britzer Spieler auch. Es begann ein unglaublicher kämpferischer Einsatz beider Mannschaften. Am Ende schoss Britz in der 47. Minute das Siegtor und gewann 4 zu 3 gegen Schwanebeck 98. Herzlichen Glückwunsch nach Britz! Vielen Dank an unsere Eltern und Fans, die uns trotzdem toll anfeuerten und an unsere Trainer Herrn Rybak und Heiko.

Bis Bald! Gudrun


E1: SGS98 vs RW Werneuchen (11.05.2013)

6.Spiel in der Rückrunde auf heimischen Rasen gegen Werneuchen endete mit einem Sieg. Die äußeren Bedingungen, 16 Grad Celsius und die Sonne schien, waren hervorragend.
So traten wir an: Jakob im Tor, Johann, Adrian, unser Kapitän, Tim, Jonas K., Jonas B. und Richard. Es kamen dazu: Philipp, Matti, Pepe und Tim P. aus der E2 Jugendmannschaft. Danke Tim, dass du uns unterstützt hast. Pünktlich 9.30Uhr pfiff Schiedsrichter Klaus das Spiel an. Klaus, toll, dass du dir wieder die Zeit genommen hast.
Wir wollten sofort das Spiel übernehmen und den Gegner unter Druck setzen. Doch es kam anders. Wir waren sehr nervös, verloren rechtzeitig wichtige Zweikämpfe, was der Gegner erfolgreich mit einem Tor in der 3. Minute ausnutzte. Das hatte gesessen. Nun hieß es kämpfen und Fußball spielen. Eine Minute später gelang Richard der Ausgleich. Nun sollte doch wieder die Sicherheit da sein. Leider vergebens. Unsere Angriffe waren sehr überhastet und zu umständlich. Das merkten auch die Werneuchener Spieler und griffen immer wieder an. Jakob hielt etliche Bälle und bewahrte uns vor Toren des Gegners. In der 12. Minute gelang Werneuchen erneut ein Tor und ging verdient in Führung. Die Trainer, die Zuschauer feuerten uns an. 9 Minuten später gelang Tim der Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gab es Auswechslungen in unserer Mannschaft. Es kam neue Bewegung ins Spiel, womit die Werneuchener Spieler nicht rechneten. Tim schoss mit dem Abschlusspfiff der 1. Halbzeit das Führungstor für unsere Mannschaft.
In der Pause ging es darum: Kräfte sammeln, Hinweise der Trainer beachten und das Spiel gestalten. In der 2. Halbzeit begannen wir unser gewohntes Spiel zu machen. Bälle quer über das Feld zu spielen, wichtige Zweikämpfe zu gewinnen, um dann das Tor zu schießen. In der 28. Minute schoss Johann das 4. Tor. Die Freude war groß. 7 Minuten später war Adrian aus der Ferne erfolgreich und schoss das 5. Tor. Tim P. aus der E 2 Jugend kam zum Einsatz und machte seine Sache auf der rechten Seite hervorragend. Vielen Dank Tim für deine großartige Unterstützung. Werneuchen gab nicht auf. Dafür wurden sie belohnt mit Toren in der 40. Minute und in der 44.Minute. Es stand nur noch 5 zu 4 für unsere Mannschaft. Die Werneuchener Spieler witterten ihre Chance. Auf beiden Seiten wurde viel gelaufen, gekämpft. Wir ließen nicht nach. In der 49. Minute gelang Adrian wieder ein Tor. Eine Minute später schoss Philipp das 7. Tor. Bevor das Spiel abgepfiffen wurde, war Tim erneut erfolgreich und schoss das 8.Tor. Eine kämpferische Leistung von allen Spielern.
Vielen Dank an unsere Trainer Herrn Rybak und Heiko und an unsere Eltern, Großeltern und Fans! Wir wünschen unserer Männermannschaft für das morgige Spiel alles Gute.

Bis bald! Gudrun


E1: Oberbarnim vs SGS98 (04.05.2013)

Überzeugender Sieg gegen Oberbarnim 1:13 für SG Schwanebeck 98 .

5.Spiel in der Rückrunde in Finowfurt gegen Oberbarnim. Diese Mannschaft schlug in ihrem letzten Spiel Bernau. Toll, Oberbarrnim. Für uns konnte nur die Devise lauten, von Anfang an konzentriert das Spiel machen. Bei herrlichem Sonnenschein, 19 Grad Celsius ging es 10.30 Uhr los.

So traten wir an: Jakob im Tor, Johann, Niclas F., Tim, Jonas K., Pepe und Jonas B. . Es kamen dazu: Adrian, unser Kapitän, Philipp und Richard.

Von Anfang an nahmen wir das Spiel in die Hand. Wir setzten mit unseren Pässen quer über das Spielfeld den Gegner immer wieder unter Druck, zeigten uns in den Zweikämpfen kämpferisch. So wurden wir am Ende mit einem deutlichen Sieg belohnt. In der 1. Halbzeit schossen wir 5 Tore und in der 2. Halbzeit 8 Tore. Das Tolle in unserem Spiel war, dass jeder bereit war zu kämpfen – wie ein Kampfschwan. Das sind unsere Torschützen: Tim 3 Tore, Adrian, Niclas F. und Jonas K. jeweils 2 Tore, Jonas B., Johann, Pepe, und Philipp jeweils 1 Tor. Weiter so!

Vielen Dank an unsere Trainer Herrn Rybak und Heiko und an unsere Eltern, Großeltern und Fans.

Bis bald! Gudrun


E2: Eintracht Wandlitz III  -  SG Schwanebeck 98 II (05.05.2013)

Es spielten  Niels B., Victoria, Max, Patrick, Nils, Marc, Tim, Benjamin und unser Torwart Tom.
Dies sollte ein schweres Spiel werden. Schon 4Minuten nach Anpfiff stand es 1:0
und ein paar Sekunden später konnten die Wandlitzer den Spielstand auf 2:0 erhöhen.
Es folgten ein paar vorlaute Töne der Gegner wie zum Beispiel: "Na das wird ja `ein Kinderspiel";
oder "haste deinen Liegestuhl dabei" .
Das hörten unsere Kampfschwäne aber gar nicht gerne. Sofort griffen sie an und zeigten es
den Wandlitzern mit einem super Tor in der 5.Minute. Von da an setzten
unsere Spieler die Gegner ganz schön unter Druck, bis in der 15.Minute
durch ein böses Faul unser Benjamin mit einer Knie- und Ellenbogenverletzung
von Platz gehen musste. Wir bekamen einen 9-Meter, welchen Tim leider nicht versenken konnte.
Schade, es war aber ein guter Schuss.
In der 22. und 24. Minute schossen die Gegner leider noch zwei weitere Tore. Stand zur Halbzeit 4:1.
In der zweiten Hälfte war Benni wieder einsatzfähig und rannte im Alleingang auf das Tor zu.
Es war ein guter Versuch, welcher leider nicht geglückt ist.
Ein Abspielen wäre hier vielleicht besser gewesen.
Nun starteten unsere Kampfschwäne mehrfach einen Angriff auf das
gegnerische Tor. Tim, Mark und auch Vicky versuchten es, doch sie hatten
kein Glück. In der 13.Minute kamen ein paar Eckbälle unserem Tor
gefährlich nahe. Trotz dem Ansturm von Seiten der Wandlitzer schaffte es
unsere Abwehr den Torwart tatkräftig zu unterstützen. Leider bekamen wir
in der 18. Minute ein Gegentor. Somit stand es zum Schluss 5:1.
Tom war heute in TOPform.  Ich muss wirklich sagen, an diesem Tag habt
ihr durch euer tolles Zusammenspiel die Gegner ganz schön ins schitzen
gebracht. Auch wenn wir heute verloren haben, so habt ihr doch
gezeigt:"Hipp Hipp Hurra! ...Schwanebeck ist wieder da!!!!

Nicole


E2: SG Schwanebeck 98 II   -   Fortuna Britz II (04.05.2013)

Es spielten : Benjamin, Max, Elias, Victoria, Marc, Patrick, Tim, Nils, Tom, und Tom R. unser Torhüter.
Sofort nach Anpfiff legten unsere Kampfschwäne los und versuchten an den
Ball zu kommen. Schon 5 Minuten nach Spielbeginn zielte Marc aufs Tor.
Leider ging er nicht rein, dazu war der Ball zu zaghaft geschossen.
Danach wurden die Gegner gleich weiter unter Druck gesetzt.
Aber auch die Versuche von Benjamin und Vicky, ein Tor zu erzielen, glückten leider nicht.
In der 10. Minute war es dann soweit. Durch einen Torschuss von Benjamin stand es 1:0.
Schon kamen unsere Gegner an den Ball. Einige Male probeirten sie an
unserem Torwart vorbei zu kommen, aber  Tom hatte ein wachsames Auge und
hielt den Kasten frei. 12. Minuteschoss Marc das 2:0 und schon 3 Minuten
später konnte Tim mit dem 3:0 den Gegner ordentlich ins Schwitzen
bringen. Unsere Spieler waren jetzt warm und setzten den Britzern ganz
schön zu. 20. Minute durch ein Tor von Benjamin und 23. Minute ein Tor von Tim . Stand 5:0
In der 2. Halbzeit verloren unsere Kampfschwäne etwas die Konzentration.
Schon in der 3. Minute bekamen wir die Returkutsche. Der Gegner schoss
ein Tor welches aber vom Schietsrichter nicht gewertet wurde(der Ball
wurde aus der Hand des Torwarts geschossen). Puuuhhh!!! Schwein gehabt.
Aber auch in den weiteren Minuten waren wir etwas unaufmerksam. So
hatten die Britzer wieder die Möglichkeit in der 16. und auch 20. Minute
jeweils ein Tor zu erzielen. Stand 5:2 Nun rissen sich unsere Spieler
noch einmal kräftig zusammen und mobilisierten die letzten Kräfte.
In der 22. Minute schoss Benni das 6:2 und 1 Minute später das 7:2. Patrick
konnte mit einem gekonnten Schuss durch die Beine des Torwarts das 8:2
erzielen. Sprichwötlich in der letzten Minute konnte Tom mit einem
weiteren Tor den Sieg perfekt machen. Ergebnis; 9:2
Ihr habt heut echt ein prima Spiel und eurem Namen "Kampfschwäne" alle
Ehre gemacht.

Nicole


E1: SGS98 vs SW Ahrensfelde(01.05.2013)

4.Spiel in der Rückrunde auf heimischen Rasen gegen Grün Weiß Ahrensfelde. Nach einem tollen Spiel siegte unsere Mannschaft 4 zu 1.
Es war ein Nachholspiel. Aus diesem Grund trafen wir uns am späten Nachmittag des 1. Mai. Die äußerlichen Bedingungen waren in Ordnung.(14 Grad Celsius und windig) So traten wir an: Jakob im Tor, Adrian, unser Kapitän, Niclas F., Tim, Richard, Pepe und Jonas B. . Es kamen dazu: Johann, Philipp, Jonas K. und Matti. Um 17.30 Uhr pfiff Schiedsrichter Klaus das Spiel an. Danke Klaus, dass du erneut für uns Zeit hattest.
Die 1. Halbzeit begann der Gegner druckvoll. In den ersten 12 Minuten fand das Spiel hauptsächlich in unserer Hälfte statt. Ahrensfelde hatte 8 Tormöglichkeiten. Doch in der 12. Minute nutzte Jonas B. eine Unkonzentriertheit der Ahrensfelder Mannschaft aus und schoss das 1.Tor . Nun hieß es weiter kämpfen. Bis zur 23.Minute fand das Spiel im Mittelfeld statt. Es wurden sich von beiden Seiten tolle Zweikämpfe geliefert. Doch dann war Richard in der 23 Minute an der richtigen Stelle und schoss das 2.Tor.
In der Halbzeitpause gab es notwendige Tipps seitens der Trainer. Es gab Auswechslungen. In der 2.Halbzeit spielten wir von Anfang an druckvoll. Wir gewannen schon zeitig die Zweikämpe, spielten uns sicher die Bälle zu und schossen auf das Tor. Ahrensfelde war überrascht. In der 41.Minute schoss Philipp das 3.Tor für uns, nachdem unsere Mannschaft pausenlos angegriffen hatte. Eine Minute später nutzte Ahrensfelde eine Unkonzentriertheit unserer Mannschaft aus und schoss das 1. Tor. Wir ließen nicht locker. Wir kämpften weiter und wurden erneut mit einem Tor belohnt. Jonas K. gab die Vorlage für Matti, der das 4.Tor in der 49.Minute schoss. Am Ende hieß es 4:1 für unsere Mannschaft. Oh, wie ist das schön….
Ganz herzlichen Dank an die Trainer Herrn Rybak und Heiko, an unsere Eltern und Großeltern und Fans. Bis bald!

Gudrun


E1: SGS98 vs Preussen Eberswalde (27.04.2013)

3. Spiel in der Rückrunde auf heimischen Rasen gegen Preussen Eberswalde endete 3 zu 3.
Das war ein hart erkämpftes Unentschieden. Die äußerlichen Bedingungen waren nicht auf unserer Seite.
(nasskalt und windig, 7 Grad Celsius)Um 9.30 Uhr pfiff Schiedsrichter Klaus das Spiel an.
Danke Klaus, dass du für uns Zeit hattest.
So traten wir an: Jakob im Tor, Adrian, unser Kapitän, Niclas F., Tim, Richard, Pepe und Johann. Es kamen dazu: Jonas B., Philipp, Jonas K. und Matti.
Von Beginn an lautete das Ziel, das Spiel zu machen. Doch es wollte nicht gelingen. Wir waren zu ungenau im Zuspiel, die Abstimmung Abwehr und Mittelfeld stimmte nicht und wir verloren wichtige Zweikämpfe. So gelang dem Gegner das 1. Tor in der 6. Minute. Nun hieß es aufwachen und sich auf das Besinnen was wir können. Kämpfen, kämpfen, kämpfen… Eine Minute später schoss Tim das 1. Tor für uns. Nun hieß es Nachsetzen, nicht aufgeben. Es folgten ununterbrochene Angriffswellen auf das gegnerische Tor. Niclas gab die Vorlage für Richard und der schoss in der 10. Minute das 2. Tor für uns. Die Angriffe kosteten viel Kraft. Der Gegner gab nicht auf. Er erhöhte den Spieldruck. So waren sie in der 14. Minute erfolgreich und schossen den Ausgleich. Wir hatten Glück, dass der Spielstand für den Gegner zur Halbzeit nicht höher ausfiel!
Die 2. Halbzeit begann wie die 1. Halbzeit aufgehört hatte. Preussen Eberswalde griff an und gewann entscheidende Zweikämpfe. Zum Glück waren sie im Abschluss nicht erfolgreich. Unsere Trainer reagierten und wechselten. Der Gegner brauchte Zeit, um sich auf die Situation einzustellen. Nun kam in unsere Mannschaft frische Bewegung auf, die Zuspiele wurden schneller und besser. So schoss Jonas B: in der 33. Minute nach Vorlage von Philipp das 3. Tor für uns. Unser Kampfgeist war wieder da. Doch eine erneute Unkonzentriertheit kurz vor Spielende nutzte der Gegner aus und schoss das 3. Tor. Am Ende hieß es Unentschieden. Natürlich waren wir enttäuscht über den Spielstand. Kampfschwäne, dass müsst ihr nicht sein. Ihr habt 11 Spieler, die Freude am Fußballspielen haben und Eltern, Großeltern und Fans, die euch unterstützen. Beim nächsten Mal wieder ein neues Spiel. Denkt daran – Kampfschwäne geben nicht auf!!!!!!

Vielen Dank an unsere Trainer Herrn Rybak und Heiko!

Bis dann Gudrun!


E2: SGS98 vs SV Biesenthal 90 II (20.04.2013)

Heute spielten: Benjamin, Victoria, Patrick, Marc, Nils St., Tom, Tim, Max,Elias und Tom.
Das Wetter super, motivierte Spieler und gespannte Fans. Alle wollten heute den Sieg.
Unsere Kampfschwäne waren von Anfang an konzentriert und setzten die Biesentaler unter Druck.
Stück für Stück kamen sie dem gegnerischen Tor näher.
Und dann, in der 15. Minute wurden unsere Mühen mit einem wunderschönen Tor von Patrick belont.
Das war ein Schuss! Wieder kamen unsere Jungs an den Ball. Nach nur 2 weiteren Minuten schoss Tim unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts das 2:0. In der 22 Minute kamen die Biesentaler mit einem Weitschuss zum 2:1 Anschlusstreffer. Danach ging es in die Halbzeit.
Kurz nach Wiederanpfiff setzte sich Benjamin auf der rechten Seite mit einem starken Dribbling durch und machte einen Pass zu Marc. Dieser konnte den Ball zum 3:1 verwandeln. Das Spiel wurde weiter durch uns kontrolliert. Immer wieder griffen unsere Kampfschwäne und setzten den Gegner ganz schön unter Druck.
Das 4:1, welches Nils St. nach einem Einsatz erzielte, fiel sprichwörtlich in der letzten Spielminute.
Alle Eltern und Fans jubelten.
Das war wirklich ein schönes Spiel.

...


E1: 2. Spiel in der Rückrunde in Joachimsthal gegen Joachimsthal...(21.04.2013)

...endete 6 zu 0 für unsere Mannschaft.
Das war ein großartiger Erfolg und das Selbstvertrauen kehrte zurück. Um 9.30 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Die äußeren Bedingungen waren gut, 12 Grad Celsius, Sonnenschein und Eltern, die uns die Daumen drückten.
So traten wir an: Jakob im Tor, Adrian, unser Kapitän, Niclas F., Tim, Matti, Pepe und Richard. Es kamen dazu: Jonas B., Jonas K., Johann und Philipp. Von Beginn an spielten wir druckvoll und passten uns geschickt die Bälle zu. Richard schoss nach Vorlage von Tim das 1. Tor für unsere Mannschaft. Anschließend gab es immer wieder Zweikämpfe im Mittelfeld, die meist für uns positiv endeten. In der 14. Minute war es Tim, der richtig stand und das 2. Tor für uns schoss. Wir wussten, dass dieser Spielstand erfreulich war, doch es galt weiter zu kämpfen.
Halbzeitpause! In der Halbzeitpause gaben unsere Trainer noch entscheidende Hinweise.
Diese Hinweise versuchten wir umzusetzen. Philipp schoss das 3. Tor nach Vorlage von Jonas K. in der 31. Minute für unsere Mannschaft. Matti schoss 9 Minuten später das 4. Tor für uns. Nun stand es 4 zu 0. Das sollte Sicherheit sein, um am Ende 3 Punkte für die Tabelle zu holen. Der Gegner gab nicht auf. Ab der 42. Minute ließen wir in der Passgenauigkeit nach, unser Spielaufbau war zu eng, sodass der Gegner zu Tormöglichkeiten kam. Dank Jakob und dass die Spieler der gegnerischen Mannschaft nicht so treffsicher waren, konnten Torerfolge verhindert werden.
Jonas K. nutzte die Unsicherheit des Joachimsthaler Torwartes aus und schoss in der 44. Minute das 5. Tor für uns. 2 Minuten vor Ende des Spiels war es Jonas K., der die Vorlage für Jonas B. zum 6. Tor gab. Herzlichen Glückwunsch! Unsere Mannschaft hat toll gekämpft und setzte die Hinweise der Trainer um.
Weiter so, ihr Kampfschwäne!
Herzlichen Dank an unsere Trainer, Herrn Rybak und Heiko.

Gudrun


E1: 3. Pokalrunde der Barnimliga gegen den FSV Bernau

Trotz großen Kampfgeistes verloren wir das Spiel knapp 3 zu 4.
Gespielt wurde in Bernau auf dem Kunstrasenplatz. bei Temperaturen von 5 Grad Celsius und die Sonne schien. Nach langer Zeit waren es wieder tolle Bedingungen.
Es begannen folgende Spieler aus unser Mannschaft das Spiel: Jakob, Niclas F., Adrian, Pepe, Johann, Tim und Matti. Es kamen dazu: Philipp, Jonas K., Jonas B. und Richard.

9.30 Uhr Anpfiff!!!!!

Wir waren hoch motiviert und begannen druckvoll. In der 5. Minute erzielte Matti nach Vorlage von Tim das Führungstor. Doch die Freude hielt nicht lange. Eine Minute später erzielte der Gegner den Anschlusstreffer. Seitdem verlor unsere Mannschaft den Spielfaden. Wir fanden nicht zu unserem gewohnten Spiel zurück. Bernau schoss noch 2 weitere Tore.

Ersehnter Pausenpfiff!!!

Jetzt waren unsere Trainer gefragt.

Bilanz der 1. Halbzeit

 

FSV Bernau

SG Schwanebeck

Torschüsse

13

4

davon Tore

3

1

vorbei geschossen

Torwart gehalten

4

2

1

Jakob 6

2. Halbzeit:

Die Bernauer begannen druckvoll und erzielten das 4. Tor in der 33. Minute. Doch wir gaben nicht auf. Dafür sind wir die Kampfschwäne. Ab der 40. Minute kam allmählich unser gewohnter Spielaufbau. Wir spielten uns genauer die Bälle zu und liefen besser in die Freiräume. Dadurch erarbeiteten wir uns Möglichkeiten aufs Tor zu schießen. In der 43. Minute klappte es. Nach Vorlage von Richard schoss Philipp das 2. Tor für unsere Mannschaft. Nun hieß es kämpfen, kämpfen, kämpfen. Erneut wurde der Einsatz belohnt. In der 50. Minute war es Richard, der nach Vorlage von Pepe das 3. Tor für uns schoss. Die Bernauer kämpften ebenso. Tore gelangen dieser Mannschaft nicht mehr, weil Jakob hervorragend hielt. Abschlusspfiff!!! Das Spiel endete 4 zu 3 für Bernau. Wir sollten trotzdem darauf aufbauen und die Köpfe nicht hängen lassen. Wir dürfen nicht vergessen, aufgrund mangelnder Trainingsmöglichkeiten fehlte uns die Spielpraxis.

 

FSV Bernau

SG Schwanebeck

Torschüsse

8

6

davon Tore

1

2

vorbei geschossen

Torwart gehalten

1

2

2

Jakob 6

Ein großes Dankeschön an die Trainer Herrn Rybak und Heiko und an die Eltern.

Bis Bald! Gudrun



E1: Beginn der Rückrunde gegen Einheit Zepernick 2 endete erfolgreich (09.03.2013)

Bei eisigen Temperaturen fand unser erstes Rückrundenspiel auf heimischen Rasen in Schwanebeck gegen Zepernick 2 statt.
Auch wenn wir an der Tabellenspitze stehen, wusste noch keiner so richtig wie unsere fußballerische Leistungsfähigkeit ausgeprägt ist.
So traten wir an: Jokob ( im Tor), Niclas F. , Adrian, unser Kapitän, Pepe, Jonas B., Tim und Matti. Es kamen dazu: Philipp, Johann und Richard. Jonas K. war verletzt und kam als Zuschauer. Danke, Jonas.
Klaus, unser Schiedsrichter, pfiff pünktlich das Spiel um 9.30 Uhr an. Nach wenigen Minuten merkten wir, dass das Spiel seitens von Schwanebeck sehr einseitig verlief. Die Spieler aus Zepernick hatten in der 1. Halbzeit keine Torchance. So stand es bis zur Halbzeitpause 5 zu 0 für unsere Mannschaft aus Schwanebeck. Auch in der 2. Halbzeit ließen wir es nicht zu, dass Zepernick zum Torerfolg kam. Wir kämpften weiter und schossen in der 2. Halbzeit weitere 5 Tore. Das Spiel endete 10 zu 0 für die SG Schwanebeck 98 E 1. Herzlichen Glückwunsch.
Hier unsere Torschützen: Adrian (1Tor), Johann, Matti, Richard und Tim (je 2 Tore) und ein Eigentor von einem Spieler aus Zepernick.
Natürlich hatten wir wieder viele sichere Tormöglichkeiten ausgelassen. Besonders im Mittelfeld gestaltete sich noch so mancher Spielzug sehr eng. Doch wir waren erfolgreich und darauf lässt sich im Training aufbauen. Vielen Dank an unsere Trainer Heiko und Herrn Rybak und an unsere Eltern und Fans unserer Mannschaft. Gute Besserung an Achim.

Gudrun


C-Jugend:E.ON edis Cup in der Schwanenhalle der SG Schwanebeck 98 (20.01.2013)

Am 20.01.2013 spielte unsere C- Jugendmannschaft ihr Turnier um den E.ON edis Cup 2013. Um den Siegerpokal kämpften die Mannschaften vom Wartenberger SV, VfB Hermsdorf, Rot Weiß Schönow, SG Oberbarnim, Grün Weiß Ahrensfelde und zwei Schwanebecker Teams. Nach vielen spannenden Spielen konnte sich die 1. Schwanebecker Mannschaft über den Turniersieg vor Rot Weiß Schönow und dem VfB Hermsdorf freuen. Der Pokal für den besten Spieler (Spielerin) ging an die Mannschaft der SG Oberbarnim, hier wurde Susann Ziethen durch die Übungsleitern zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Die Wahl zum besten Torwart, konnte Jan von der 2. Mannschaft der SG Schwanebeck 98 für sich entscheiden. Der beste Torschütze musste nach dem Turnier im 9m – Schießen ermittelt werden, da Vincent Pekrul aus Schwanebeck und Faris Seeger aus Schönow jeweils 8 Treffer im Turnierverlauf erzielten. Mit seinem dann insgesamt 9. Treffer holte sich Faris den Pokal nach Schönow.

Die SG Schwanebeck 98 möchte sich bei allen, die diese Turniere gefördert und unterstützt haben, recht herzlich bedanken. Dazu zählen unter anderem die Schiedsrichter Klaus Dürrmann und Martin Dietrich, unsere Organisatoren Heiko Ballschmieter und Harry Schulz und als Sponsor die E.ON edis.

O.K.

Die E1 Junioren erkämpften sich beim Hallenfußballturnier des FSV Basdorf den 3. Platz! (19.01.2013)

Bei dem Turnier, mit zahlreich vertretenen Landesligisten, lagen die Kampfschwäne am Ende u.a. vor dem FSV Bernau, Lok Eberswalde und der SG Einheit Zepernick!

Das Turnier gewann der Birkenwerder SV vor dem Gastgeber FSV Basdorf!

Klasse Jungs, macht weiter so!

Hip Hip Hurra!

und dazu gab's eine
# URKUNDE#


Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login